Reinigen

Hochglanzfronten reinigen: So strahlen deine Oberflächen wieder

0 Likes
0 Comments

So schön sie auch sind: Hochglanzfronten benötigen besondere Zuwendung. Wir zeigen dir, wie du deine Hochglanzfronten reinigen kannst, ohne die Oberfläche zu beschädigen.

Hingucker mit besonderen Bedürfnissen

Hochglanzfronten sind echte Hingucker. Doch nicht nur die Sonne spiegelt sich auf der Oberfläche, man sieht auch jedes Staubkorn und vor allem jeden Kratzer. Wir erklären dir, wie du Hochglanzfronten reinigen kannst, so dass sie an jedem Tag glänzen.

 

Dafür musst du die Oberflächen leider ein wenig häufiger putzen. Wenn du dich alle paar Tage um die Hochglanzfronten kümmerst, sehen sie zu jeder Zeit aus wie neu.

Hochglanzfronten reinigen mit den richtigen Utensilien

Wichtig ist zunächst das geeignete Arbeitswerkzeug. Hochglanzfronten vertragen weder harte Lappen noch aggressive Putzmittel. Möchtest du auf Kratzer und Schlieren verzichten und gleichzeitig den Glanz erhalten, hast du folgende Möglichkeiten:

Baumwolltuch

Baumwolltücher eignen sich sowohl zum Reinigen der Hochglanzfronten als auch zum Polieren. Wichtig ist allerdings, dass sie nicht fusseln und keine Verhärtungen aufweisen.

Fensterleder

Was für deine Fenster gut ist, verträgt sich auch mit deinen Hochglanzfronten. Reinigen und polieren geht so ganz einfach.

Brillenputztuch

Für Brillenputztücher gilt das Gleiche wie für Fensterleder: Was deiner Brille nicht schadet, schadet auch deiner Hochglanzfront nicht.

Regelmäßiges Putzen

Bei der normalen Putzroutine braucht es nicht viel mehr als Wasser. Hochglanzfronten lassen sich leicht reinigen und sind im Nu sauber. Besonders gut eignen sich auch Glasreiniger (z.B. Sidolin 3in1 Multi-Flächen). Mit ihnen bekommst du auch deine Hochglanzfront streifenfrei. Gib einfach einige Tropfen auf dein Tuch oder Fensterleder und wisch damit von oben nach unten und von einer Seite zur anderen über die gesamte Fläche. Im Anschluss polierst du mit einem trockenen Tuch nach. So schützt du das Material und bewahrst das Funkeln.

Hartnäckige Verschmutzungen

Auch bei hartnäckigeren Verschmutzungen gilt: vorsichtig agieren und lieber länger putzen als zu aggressiv. Das Mittel der Wahl: Spülmittel (z.B. Pril Pro Nature). Ein paar Tropfen reichen in der Regel schon aus, um Fettflecken oder Fingerabdrücke zu entfernen, ohne dabei die Optik der Oberfläche zu beschädigen. Gib einfach ein paar Tropfen in einen Eimer mit lauwarmem Wasser und wisch mit einem Tuch oder einem Fensterleder über die Verschmutzung. Danach polierst du die Fläche wieder trocken – das vermeidet Schlieren.

 

Im Internet kursieren auch einige andere Hausmittelchen für das Reinigen von Hochglanzfronten. Die oben genannten Mittel sind allerdings nicht nur sicherer, sondern in der Regel sowieso im Haushalt zu finden. Auf weitere Mixturen kannst du daher guten Gewissens verzichten.

 

Zwar sind Hochglanzoberflächen vergleichsweise empfindlich, mit den geeigneten Putzutensilien kannst du sie allerdings nicht nur schützen, sondern auch relativ unproblematisch sauber halten. So bleiben sie auch weiterhin ein echter Hingucker!

 

Wirksame Tipps gegen Staub in der Wohnung findest du hier.  

 

Wie du den Rest deiner Küche reinigen kannst, zeigen wir dir hier.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar