Reinigen

Haushaltstipps: Praktischer Ratgeber für den Haushalt

1 Likes
0 Comments

Wer denkt, das bisschen Haushalt ist doch schnell erledigt, irrt sich. Die Wohnung in Schuss zu halten, ist ein Fulltime-Job. Zum Glück gibt es praktische Haushaltstipps, die die Arbeit erleichtern und das Aufräumen effizienter machen. Unser Ratgeber für den Haushalt erklärt dir, wie es geht.

Wo kannst du dir den Haushalt erleichtern?

Zunächst solltest du herausfinden, in welchen Räumen und mit welchen Tätigkeiten du besonders viel Zeit verbringst. Denn in manchen Räumen fällt mehr Arbeit an als in anderen. Das sind üblicherweise die „Hotspots“:

  • Küche
  • Badezimmer/Toilette
  • Schlafzimmer
  • Wohnzimmer

Wenn du für diese Räume einige einfache Routinen entwickelst, sparst du Zeit und Kraft. Mit unseren Tipps für den Haushalt gelingt dir das leicht.

Mach dir einen Plan

Du brauchst keinen strikten Putzplan für den gesamten Haushalt, ein Plan für die Hotspots genügt. Hake wöchentlich ab, was du wo geputzt hast. Ein guter Putzplan sieht zum Beispiel so aus:

  • Sichtreinigung: Tägliches Entfernen von sichtbaren Verschmutzungen.
  • Unterhaltsreinigung: Wöchentliche Reinigung von häufig genutzten Bereichen im Haushalt (z. B. Toilette, Kühlschrank, Bad etc.)
  • Grundreinigung: Einmal im Monat gründliche Reinigung aller Haushaltsbereiche (inklusive Bodenwischen, Fensterreinigung, Entkalken von Geräten etc.)

Unterteile deinen Plan in tägliche, wöchentliche und monatlich durchzuführende Aufgaben. Mit unserem Ratgeber entwickelst du im Haushalt schnell eine Routine.

Haushaltstipps für die Küche

Die Küche ist ein Ort des Genusses und der Geselligkeit, aber auch der Arbeit. Kochspritzer, schmutziges Geschirr, Kalk, Gerüche: Die Liste an Haushaltsarbeiten ist lang – und sie fallen tagtäglich an. Daher kommt niemand drumherum, die Küche zu reinigen. Wenn du dich an folgende Haushaltstipps hältst, bekommst du deine Küche mit wenig Aufwand strahlend sauber – und das dauerhaft.

  • Herd reinigen: Hab immer einen Lappen oder Reinigungstücher zur Hand und wische Kochspritzer möglichst umgehend weg. So können Verkrustungen und Eingebranntes gar nicht erst entstehen.
  • Backofen putzen: Hast du den Kuchen oder Auflauf aus dem Ofen geholt, solltest du Verkrustungen auf dem Backblech oder im Ofeninneren sofort entfernen. Wisch beides mit einem feuchten Schwamm und einem geeigneten Reinigungsmittel ab. Gegen hartnäckige Verkrustungen hilft ein Topf heißes Wasser mit Zitronensaft. Stell es in den kalten Ofen, lass den aufsteigenden Dampf etwas einwirken und wisch die aufgeweichten Rückstände weg.
  • Mikrowelle putzen: Vermeide Spritzer, indem du den Teller immer mit einem mikrowellenfesten Deckel bedeckst. Wische Kondenswasser weg oder lass die Tür zum Trocknen offen. Gegen Rückstände hilft eine Schale mit Essigwasser. Erhitze das Wasser in der Mikrowelle und wische sie anschließend mit einem Lappen aus.
  • Spülmaschine reinigen und effizient einräumen: Kalk kannst du mit einem Maschinenreiniger, etwa Somat Intensiv-Maschinenreiniger für die Spülmaschine entfernen. So räumst du das Geschirr effektiv ein: Großes Geschirr kommt nach unten, kleine Geschirrteile nach oben. Räume immer von hinten nach vorne ein und von unten nach oben aus.
  • Kühlschrank reinigen: Die Reinigung des Kühlschranks gestaltet sich meist recht umständlich, doch es hilft alles nichts. Mach es dir so einfach wie möglich, indem du ihn einmal im Monat komplett leerräumst und mit einem Allzweck-Küchenreiniger wie Der General Küchenreiniger oder Essigwasser gründlich auswischst. Prüfe alle Lebensmittel auf ihr Ablaufdatum, bevor du sie wieder einräumst.
  • Schlechte Gerüche im Kühlschrank lassen sich vermeiden, indem du eine Schale mit Zitronensaft oder Kaffeepulver in den Kühlschrank stellst. Vergiss nicht, sie regelmäßig auszutauschen!
  • Das Gefrierfach solltest du ein- bis zweimal im Jahr abtauen. Schalte den leergeräumten Kühlschrank aus und stelle einen Topf kochend heißes Wasser ins Gefrierfach. Im Nu ist das Eis geschmolzen.

Haushaltstipps für Badezimmer und Toilette

Die nächste Station bilden das Badezimmer und die Toilette. Mit unseren Haushaltstipps kannst du dein Badezimmer einfach reinigen und hast immer eine saubere Toilette.

  • Feuchtigkeit beseitigen: Ein feuchtes Badezimmer zieht Kalk und Schimmel geradezu an. Idealerweise hast du im Badezimmer einen Wischmopp und Lappen parat, damit du Wasserspritzer gleich aufwischen kannst. Lüfte das Bad am besten mehrmals täglich.
  • Toilettenbürste benutzen: Klingt komisch, hilft aber viel. Wische regelmäßig mit der Bürste durch die Toilettenschale, selbst wenn es scheinbar nicht nötig ist. Benutze auch einen WC-Reiniger zum Einhängen, zum Beispiel WC FRISCH Kraft Aktiv, so beugst du bei jedem Spülen Urinstein und Bakterien vor. Die Toiletten-Grundreinigung erledigst du bestenfalls einmal pro Woche.
  • Abflüsse reinigen: Abflüsse verstopfen und riechen schnell. Chemische Rohrreiniger sind jedoch sehr aggressiv. Experten empfehlen, wöchentlich kochendes Wasser in den Abfluss zu gießen: Das löst Fettschichten und Haare. Noch effektiver ist diese Methode: Gib vier Esslöffel Backpulver in den Abfluss, gieß eine halbe Tasse Essig hinterher und spüle nach 15 Minuten mit heißem Wasser nach.
  • Kalk beseitigen: Essig, Zitronensäure und Backpulver sind echte Anti-Kalk-Wundermittel. Einen verkalkten Duschkopf legst du am besten über Nacht in Wasser mit Backpulver, Essig oder Zitronensäure. Noch anhaftende Verkalkungen bürstest du dann einfach ab. Auf verkalkte Armaturen und andere Stellen trägst du eines der Hausmittel auf, lässt es einwirken und schrubbst Reste gründlich ab.
  • Flusensieb leeren: Leere regelmäßig die Flusensiebe von Waschmaschine und Trockner.

Haushaltstipps fürs Schlaf- und Wohnzimmer

Im Wohn- und im Schlafzimmer genießt du Quality Time: Beine hochlegen, die Lieblingsserie schauen, träumen. Noch gemütlicher ist es, wenn alles sauber ist. Auch bei der Reinigung von Schlafzimmer und Wohnzimmer hilft dir unser Ratgeber für den Haushalt.

  • Stoßlüften: Öffne, wenn möglich, zwei- oder dreimal täglich alle Fenster. Ideal fürs Raumklima sind fünf bis zehn Minuten Stoßlüften morgens und abends.
  • Staubwischen: Einmal die Woche Staubwischen und Staubsaugen wirken Wunder, denn mit richtiger Routine kommt der Staub nicht hinterher.
  • Bettwäsche reinigen: Wechsle die Bettwäsche regelmäßig und wasche sie bei mindestens 60 °C. Trockne sie möglichst im Freien oder zumindest an einem geöffneten Fenster, denn Bettmilben vertragen keine Sonne.
  • Sofa säubern: Gegen Flecken auf dem Sofa hilft Natron. Streue Natronpulver auf die Flecken, lass es über Nacht einwirken und sauge es am nächsten Tag ab. Alternativ mischst du Wasser mit Natron mischen und tupfst die Lösung mit einem Schwamm auf die Flecken.

Hat dieser Artikel gefallen?

1

0 Kommentar