Reinigen

Harzflecken richtig entfernen – Tipps und Tricks

0 Likes
0 Comments
Loading...

Ob beim ausgedehnten Herbstspaziergang im Wald oder beim Aufstellen des Weihnachtsbaumes – schnell landet klebriger Baumharz genau dort, wo er nicht hingehört. Wie du Harz zuverlässig aus deiner Kleidung oder von Haut und Haaren entfernen kannst? Wir haben die besten Tipps für dich zusammengestellt!

Harzflecken – wie entstehen sie eigentlich?

Harz tritt als zähe, klebrige Flüssigkeit aus Bäumen aus. Dort, wo der Baum Verletzungen aufweist, etwa an Schnittkanten oder Bruchstellen, soll Harz die Wunde verschließen. Somit ist es nicht verwunderlich, dass Harz besonders gut haftet. Aber leider eben auch dort, wo es seinen eigentlichen Zweck nicht erfüllt. Doch obwohl Harzflecken auf Kleidung zunächst hartnäckig erscheinen: Entfernen lassen sie sich mit den richtigen Hilfsmitteln meist rückstandslos. Wie du Harz aus Kleidung entfernen kannst, erfährst du in unserer Anleitung.

Harz von Kleidung entfernen: Hilfreiche Tipps im Überblick

  • Du hast den Harzfleck kurz nach seiner Entstehung bemerkt? Super! Je schneller du reagierst, desto leichter lässt sich das Baumharz aus der Kleidung entfernen. Doch auch bereits eingetrockneten Flecken kannst du mit einer gezielten Hitze- oder Kälteanwendung zu Leibe rücken.
  • Außer mit chemischen Fleckenlösern kannst du den Fleck auch mit neunzigprozentigem Alkohol oder Spiritus behandeln. Trage den Alkohol mit einem Baumwolltuch auf die entsprechende Stelle auf. Nach mehrmaligem Tupfen sollten die Harzflecken verschwinden. Anschließend ist die Kleidung reif für die Waschmaschine – und für eine saubere Rückkehr in deinen Kleiderschrank.
  • So seltsam es klingen mag: Fett ist ein wirksames Mittel, um Baumharz-Flecken aus der Kleidung zu entfernen. Gib einfach etwas Olivenöl oder Butter auf die betreffende Stelle. Nach einigen Stunden Einwirkzeit hat das Fett den Harzfleck in der Regel gelöst. Zwar befindet sich nun ein Fettfleck im Kleidungsstück, diesen kannst du jedoch mit einer 60-Grad-Maschinenwäsche schnell wieder loswerden – vorausgesetzt, das Kleidungsstück ist für solch hohe Temperatur geeignet. Beachte also unbedingt die auf dem Etikett angegebenen Waschsymbole!
  • Harz entfernen, indem du Kleidung einfrierst? Auch diese Methode ist erfolgversprechend! Dafür lagerst du das befleckte Kleidungsstück in einer Plastiktüte für 24 Stunden im Gefrierfach. Im gefrorenen Zustand lässt sich das Harz mit etwas Sorgfalt manuell aus den Fasern herausbrechen. Das Tempo ist hier entscheidend – sobald sich der Fleck wieder erwärmt, ist der Effekt verflogen.
  • Genau wie Kälte ist auch Wärme ein wirksames Mittel bei der Entfernung von Harzflecken. Lege ein Blatt Löschpapier auf den Fleck und erwärme das Ganze bei mittlerer Hitze mit einem Bügeleisen. Bewege das Löschblatt dann so über den Fleck, dass es das flüssige Harz aufnehmen kann.
  • Egal, mit welcher Methode du das Harz aus der Kleidung entfernst – anschließendes Waschen in der Maschine ist in jedem Fall empfehlenswert!

Harzflecken von Haut und Haaren entfernen

Haften Harzrückstände nach dem Hantieren mit Tannengrün oder Kunstharz an Fingern oder Haaren, kannst du sie schonend mit Babyöl oder herkömmlichem Olivenöl entfernen. Reibe die Hände mit dem Öl ein und spüle die Reste anschließend gründlich mit Wasser und milder Seife ab. Hochprozentiger Alkohol oder Spiritus sind für den direkten Hautkontakt nicht zu empfehlen. Harzrückstände im Haar lassen sich mit einem in Olivenöl getränkten Tuch lösen. Du interessierst dich für weitere Artikel rund um das Thema Waschen und Reinigen? Auf der Frag-Team-Clean-Website findest du hilfreich aufbereitete Informationen sowie zahlreiche Aktionen für registrierte User. Komm ins Team Clean! 

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar