Reinigen

Wie du dein Handy desinfizieren kannst

3 Likes
0 Comments

Hände und Handys sind für uns schon fast eine Einheit. Doch ebenso wie Hände schmutzig werden, so bildet sich auch auf deinem Smartphone mit der Zeit ein Schmutzfilm. Wir geben dir Tipps, wie du dein Handy desinfizieren und sauber halten kannst.

Handy desinfizieren – warum überhaupt?

Wozu überhaupt das Handy desinfizieren? Bis auf ein paar Fingerabdrücke glänzt es schließlich noch wie poliert? Das Wichtigste ist aber für das Auge unsichtbar, nämlich winzige Schmutzpartikel und Erreger, die dein Handy anzieht wie Motten.

 

Selbst wenn du es mit Samthandschuhen anfasst, setzt sich mit der Zeit Schmutz auf dem Display und der Rückseite, in den winzigen Fugen am Rand und in den Anschlüssen fest.

 

Experten zufolge ist die Oberfläche eines Smartphones zu glatt und zu trocken, um Keimen als Nährboden zu dienen. Aber selbst, wenn es die „mobile Keimschleuder“ in dem Ausmaß nicht geben sollte, ist ein sauberes Handy hygienischer – vor allem macht es mehr her.

Was brauche ich für die Desinfektion?

Sicherlich fragst du dich jetzt: „Wie kann ich mein Handy desinfizieren und womit?“ Doch keine Sorge. Im Grunde ist es so leicht wie Händewaschen und du benötigst dafür auch keinen MacGyver.

 

Wenn du dein Handy reinigen und desinfizieren willst, brauchst du lediglich diese drei Dinge: Ein Tuch zum Befeuchten, ein trockenes Tuch zum Abtrocknen und ein desinfizierendes Reinigungsspray (möglichst ohne Alkohol und andere scharfe Inhaltsstoffe). Als Tuch zum Befeuchten empfehlen wir ein spezielles Display-Reinigungstuch, mit dem sich auch ein Smartphone Display desinfizieren lässt. Geeignete Alternativen sind Mikrofaser- und Brillenreinigungstücher (z. B. Sidolin Brillentücher).

Welche Reinigungsmittel eignen sich?

Um dein Handy gründlich zu desinfizieren, besorgst du dir am besten ein Desinfektions- oder Reinigungsspray. Die Auswahl ist nicht so groß, denn alkoholhaltige Reiniger schaden der fettabweisenden Beschichtung des Displays. Suche also lieber in der Drogerie deiner Wahl nach einem schonenden antibakteriellen und antiviralen Hygienespray. Diese Mittel sind günstig und nehmen es mit Keimen genauso gut auf wie alkohol- oder seifenhaltige Sprays.

 

Aber keine Angst: Dein Handy ist robust. Eine Reinigung mit alkoholhaltigen Desinfektionsmitteln und Oberflächenreinigern verträgt es natürlich auch. Wenn du also auf Nummer sicher gehen willst, benutzt du für die Desinfektion deines Smartphones einen pH-neutralen Fenster- und Glasreiniger (z.B. Sidolin Pro Nature, Sidolin 3-in-1 Cristal).

Desinfizieren in drei Schritten

Bevor du anfängst, beachte bitte diesen Sicherheitshinweis: Denk immer daran, dein Smartphone vom Ladegerät abzustöpseln und es komplett auszuschalten. Bring es auch nicht direkt mit Wasser oder Reinigungsmitteln in Berührung. Entferne grobe Partikel wie Sandkörner durch kräftiges Pusten oder mit einem Streifen Klebeband, bevor du mit der Reinigung beginnst. So vermeidest du kleine Kratzer.

Schritt 1: Tuch befeuchten

Befeuchte zuerst das Reinigungstuch mit Wasser oder dem Reinigungsmittel deiner Wahl. Es sollte nicht tropfen, sondern gerade so feucht sein, dass keine nassen Abdrücke zurückbleiben.

Schritt 2: Handy abwischen und trocknen

Reinige nun das Handydisplay, indem du langsam und ohne Druck darüberwischst, bis keine Flecken mehr zu sehen sind. Bei Fettflecken kann dies etwas länger dauern. Reinige nur die Oberflächen auf der Vorder- und Rückseite und achte darauf, dass die Anschlüsse keine Feuchtigkeit abbekommen. Poliere zum Schluss mit dem trockenen Mikrofasertuch Display und Rückseite, bis alles glänzt.

Schritt 3: Handy desinfizieren und trocknen

Jetzt gehst du daran, dein Handy und vor allem das Display zu desinfizieren. Nutze dafür ein antibakterielles Hygienespray. Befeuchte damit das Reinigungstuch und wische die Vorder- und Rückseite vorsichtig damit ab. Anschließend reibst du mit dem zweiten Tuch alles trocken.

Kleiner Hygiene-Knigge fürs Handy

Klar, du kannst und solltest dein Handy regelmäßig desinfizieren. Es gibt aber auch Methoden, Verschmutzungen vorzubeugen. Dazu gehören spezielle Handyhüllen aus antibakteriellen Materialien, die die Vermehrung von Keimen verhindern. Eine weitere Methode: Klebe nach der Smartphone-Desinfektion eine spezielle Displayschutzfolie auf und verwende eine Klapphülle, die dein Display bedeckt.

 

Dein Handy dankt es dir auch, wenn du es möglichst nicht auf der Toilette, beim Essen und Kochen, beim Sport oder Schminken in die Hand nimmst.

Wenn du ohnehin schon dabei bist

Wenn du jetzt in Putzstimmung bist und dir plötzlich auch die Staubschichten auf deinem Laptop und die kleinen Fussel in deinen Handyanschlüssen auffallen: Wir haben auch Tipps zur Laptopreinigung und zur Handyreinigung für dich.

Hat dieser Artikel gefallen?

3

0 Kommentar