Reinigen

Frühjahrsputz: So startest du frisch in den Frühling!

0 Likes
0 Comments

Das Wintertief ist vorbei, die Abende werden immer heller und die ersten Primeln und Stiefmütterchen fangen an, zu blühen. Der Frühling steht sozusagen vor der Tür und klopft auch schon kräftig an deine! Du öffnest deine Vorhänge und die ersten frühlingshaften Sonnenstrahlen erleuchten deine Wohnung! Ach, wie schön! Das breite Sonnenlicht hinterlässt jedoch nicht nur eine große Portion Vitamin D und Fröhlichkeit, sondern zeigt leider auch deine verstaubten Oberflächen und führt vor Augen, wie verschmutzt deine Fenster über den Winter geworden sind. Und so wird dir klar: Es ist nicht nur an der Zeit für den Frühlingsbeginn, sondern auch für den alljährlichen Frühjahrsputz! Doch keine Panik! Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung hast du das im Nu erledigt und kannst dich danach den wirklich wichtigen Dingen des Frühlings widmen: Sonne genießen, den Vögeln beim Zwitschern zuhören und den Duft der Blumen genießen!

Schritt 1: Starte den Frühjahrsputz mit Ausmisten und Entrümpeln

Bevor du dich ans Saubermachen, Putzen und Reinigen machst, ist es ratsam, zuerst deine Wohnung auszumisten. Das bedeutet, dass du dich ganz der Methode von Marie Kondo entsprechend von den Dingen trennst, die dir keine Freude mehr bereiten. Starte am besten bei deinem Kleiderschrank und arbeite dich danach weiter zur Abstellkammer, der Speisekammer, dem Kellerabteil, deinem Schuhregal und dem Badezimmerschrank. Was noch gut erhalten ist, kannst du entweder spenden oder auf einem Flohmarkt verkaufen!

Schritt 2: Staub gründlich entfernen

Mit dem Staubsauger reinigst du wahrscheinlich öfter deine Wohnung. Saugst du dabei aber auch immer hinter dem Schrank, unter dem Bett und an schwer erreichbaren Stellen? Dann wird es jetzt Zeit dafür! Verschiebe den Schrank etwas, um dahinter zu saugen und verstelle dein Sofa um ein paar Zentimeter, damit du auch da an alle schmutzigen Stellen rankommst. Ist einmal der oberflächliche Staub entfernt, gestaltet sich auch die Tiefenreinigung viel einfacher.

Schritt 3: Böden wischen

Mit dem Staubsauger kriegst du meist nur oberflächlichen Schmutz weg. Um dem tief sitzenden Schmutz auf deinen Böden den Kampf anzusagen, solltest du sie mit einem speziellen Reinigungsmittel nass wischen. Je nachdem, um welchen Bodenbelag es sich bei dir zuhause handelt, findest du das richtige Reinigungsmittel im Handel. Hierfür eignen sich unsere der General reiniger. Je nach Empfindlichkeit deines Bodens, solltest du entweder unseren der General Universal Reiniger oder unseren der General Sensitiv Reiniger wählen. Achtung! Manche Böden, speziell jene aus Holz, vertragen nicht zu viel Wasser, da sich das Parkett sonst verziehen oder aufwölben kann.

Schritt 4: Küche gründlich reinigen

Die Küche ist das Herzstück vieler Wohnungen und wird tagtäglich gebraucht, um leckere Speisen zuzubereiten. Das bedeutet aber auch, dass sich hier ganz einfach Verschmutzungen breit machen. Aus diesem Grund ist einmal im Jahr eine gründliche Reinigung nötig. Am Tagesplan stehen dabei: die Küchenschränke innen und außen, der Herd, der Ofen, die Mikrowelle, die Spülmaschine und natürlich der Kühlschrank! Perfekt eignet sich hierfür unser der General Allweckreiniger. Solltest du jedoch mit ein paar hartnäckigeren Flecken zu kämpfen haben, empfehlen wir dir unsere Reiniger von Bref, die dem Schmutz den Kampf ansagen: Bref Power gegen Fett und Eingebranntes, Bref Power Bakterien & Schimmel Reiniger und Bref Power Kalk und Schmutz.

Schritt 5: Das Badezimmer sauber machen

Das Badezimmer sollte sowieso stets besonders sauber sein. Für manche Dinge ist aber einfach nicht immer Zeit. Beim Frühjahrsputz solltest du aber auf jeden Fall den Abfluss gründlich reinigen, die Toilette sauber machen sowie die Duschwände ordentlich putzen. Hat sich hier Schimmel angesammelt, arbeitest du am besten mit einem Anti-Schimmel Mittel. Zu guter Letzt sind noch das Waschbecken, der Spiegel und die Badezimmerschränke an der Reihe. Gut beraten bist du hier mit unseren Bad-Reinigern: Biff Hygiene und Biff WC Total.

Schritt 6: Gardinen, Zierkissen, Decke auf dem Sofa waschen

Die Decke, die auf dem Sofa liegt und in die du dich gerne kuschelst, wenn du abends Filme schaust, wird meist viel zu selten gewaschen. Auch die Gardinen und der Bezug der Zierkissen vertragen nun einen Waschgang. Einfach ab damit in die Waschmaschine, auf das Pflegeetikett achten und schwups sind Gardinen, Zierkissen und Decken wieder sauber.

Schritt 7: Fenster putzen

Manche Menschen tun es nie: die Fenster putzen! Dabei ist diese Aufgabe gar nicht so schlimm. Mit einem Schwamm, dem richtigen Fensterputzmittel und einem Abzieher werden deine Fenster glasklar und du kannst endlich wieder ungestört nach draußen schauen und dich vom Sonnenschein verwöhnen lassen.

Schritt 8: Entspannen und die saubere Wohnung genießen

Du hast es geschafft! Jetzt hast du dir eine Pause verdient und kannst stolz die Füße hochlegen. Genieße deine saubere Wohnung!

 

Extra-Tipp: So ein Frühjahrsputz kann ganz schön anstrengend sein. Gönn’ dir zwischendurch Pausen und geh’ auch mal vor die Tür. Du kannst den Frühjahrsputz auch auf zwei Tage aufteilen. Das macht es garantiert etwas einfacher.

 

Wir hoffen, unsere Tipps helfen dir durch den Frühjahrsputz und wir wünschen dir viel Spaß in deiner blitzblanken Wohnung, dein Frag Team Clean!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar