Reinigen

Der ultimative Leitfaden für den Frühjahrsputz mit der ganzen Familie

0 Likes
0 Comments

Es ist Zeit, dem Winter auf Wiedersehen zu sagen und dich und deine Familie mit einem belebenden, frischen Start in den Frühling zu belohnen. In den kommenden Wochen verrät Frag Team Clean dir alle wichtigen Tipps für ein hygienisch sauberes Zuhause. Der Frühjahrsputz kann zu einer echten Herausforderung werden, wenn die ganze Familie zu Hause ist. Warum solltest du sie also nicht mit einbeziehen?

Bist du auf der Suche nach kreativen Wegen, alle Mitglieder deines Haushalts dazu zu bringen, dir diesen Frühling beim Frühjahrsputz zur Hand zu gehen? Mit etwas Spaß und Spiel bringst du deine Kinder im Handumdrehen dazu, dir bei der Hausarbeit zu helfen. Am wichtigsten ist es, dass du deinen Kindern altersgerechte Aufgaben gibst, die in relativ kurzer Zeit durchgeführt werden können (bei jüngeren Kindern reicht die Aufmerksamkeit meist nur für 10 bis 15 Minuten). So ist dein Haus im Nu wieder blitzeblank. Wenn du deine Kinder früh einbeziehst und das Ganze spielerisch gestaltest, werden sie Spaß daran haben, dir zu helfen. Dadurch gibst du ihnen das Gefühl, etwas geschafft zu haben und bringst ihnen Zusammenarbeit, Unabhängigkeit und Verantwortungsgefühl bei. 

Ein Putzplan für den Frühjahrsputz

Lege zuerst einen Zeitplan fest. Mit einem guten Plan fühlt sich selbst das größte Unterfangen weniger angsteinflößend an. Die Zeit und Energie deiner Familie ist begrenzt; deshalb ist es keine gute Idee, das ganze Haus an einem einzigen Tag putzen zu wollen. Gib jeder Person in deinem Haushalt eine Reihe von Aufgaben. Vergiss nicht, dich dabei selbst einzubeziehen, um zu zeigen, dass alle mitmachen müssen und dass Putzen keine Strafe ist. Da die Erwachsenen in der Regel die schwersten Aufgaben übernehmen, wird es so leichter, deinen Kindern klar zu machen, dass die Aufgaben fair verteilt sind.

 

Wenn du die Interessen deiner Kinder (und deines Partners) berücksichtigt, wird es noch viel leichter, sie zu motivieren. Schreibe alle Aufgaben auf eine Liste und teile sie anhand der Interessen auf. Denke dir größere Ziele aus, damit du auf die Frage nach dem Warum nicht mit „weil ich es gesagt habe“ antworten musst. Vielleicht wünschen sich deine Kinder mehr Platz zum Spielen oder für ihr Lieblingshobby. Das könnte ein hervorragendes Motivationsmittel sein, um deinen Kindern beizubringen, wie man mit System putzt.

 

Beziehe deine Kinder bei der Planung und dem Ausarbeiten von Zielen mit ein und sie werden mit mehr Begeisterung dabei sein. Und es ist ein großartiger Weg, ihnen zu zeigen, wie ein Plan helfen kann, größere Aufgaben zu bewältigen. Der Frühjahrsputz kann ziemlich arbeitsaufwändig sein. Wir empfehlen deshalb immer, die Arbeit in viele kleine, leicht umsetzbare Aufgaben aufzuteilen.

Spielerisch gestalten

Das Wort „Spiel“ sorgt garantiert für mehr Motivation als „Verantwortung“ und „Hausarbeit“. Warum die Hausarbeit also nicht als Spiel oder Wettbewerb gestalten? Auf den ersten Blick scheinen sie sich vielleicht gegenseitig auszuschließen, es ist jedoch alles nur eine Frage der Einstellung. Es gibt einige Apps, die dabei helfen können. Deren wachsende Beliebtheit zeigt, dass viele Familien gute Erfahrungen mit ihnen gemacht haben. Wenn du dich allerdings nicht mit noch mehr Apps herumschlagen möchtest oder nicht willst, dass deine Kinder noch länger vor dem Bildschirm hocken, gibt es genügend simplere Alternativen. Eine Tafel oder ein Whiteboard reicht aus, um dir einen Überblick zu verschaffen, wer seine wöchentliche Hausarbeit bereits erledigt hat (und damit sind Kinder und Erwachsene gemeint). Viele Kinder messen sich gern miteinander.

 

Frag Team Clean hat eine Liste mit lustigen Spielen und Ideen erstellt, die dabei helfen, die Hausarbeit in Spaß zu verwandeln.

Altersgerechte Aufgaben

Altersgerechte Ziele zu setzen, ist der Schlüssel dazu, deine Kinder nicht zu über- oder unterfordern. Finde einen Weg, den Prozess auf Grundlage der Persönlichkeit und der Motivation deiner Kinder anzuleiten. Messen sich deine Kinder gern miteinander? Dann lass deine Kinder gegeneinander oder gegen die Uhr antreten. Sind Belohnungen ein besseres Motivationsmittel für sie? Dann belohne sie für erledigte Aufgaben mit ihrer Lieblingssüßigkeit oder einer zusätzlichen Stunde Bildschirmzeit. Sind deine Kinder sehr einfühlsam? Dann erkläre ihnen, wie ihre Hilfe der Familie zugutekommt, und dass alle anderen härter arbeiten müssen, wenn ein Familienmitglied beschließt, seine Aufgaben nicht zu erledigen.

Engagement und Fortschritt belohnen

Mach den Fortschritt in Bezug auf den Frühjahrsputz auf einem Putzplan sichtbar. Oder noch besser: Belohne deine Kinder für ihren Einsatz. Eine der besten Belohnungen, die ein Kind für ihre Hilfe erhalten kann, ist echte Wertschätzung durch die Eltern. Lass sie wissen, wie sehr du ihre Hilfe zu schätzen weißt.

 

Wenn alle Aufgaben erledigt sind, kannst du mit deinen Kindern auch etwas Tolles unternehmen. Das muss nichts Riesiges sein, aber eine besondere Belohnung gibt deinen Kindern einen Grund, sich auf den Frühjahrsputz im nächsten Jahr zu freuen.

 

Bist du neugierig, wie du die einzelnen Zimmer in deinem Zuhause am besten reinigen kannst? Dann lies dir unsere anderen Artikel zum Thema Frühjahrsputz durch.

Frühjahrsputz mit der ganzen Familie, Mann putzt Fenster während die Tochter den Boden fegt.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar