Reinigen

Fruchtfliegen – keine Chance für Plagegeister

6 Likes
4 Comments

Besonders im Sommer fallen sie in Scharen über Obstschalen, Weingläser oder Biomüll her. Fruchtfliegen, auch Obstfliegen genannt, sind echte Quälgeister. Die etwa drei Millimeter großen Winzlinge haben eine Vorliebe für reifes und leicht faulendes Obst. Wir verraten dir, wie du Fruchtfliegen loswerden kannst. 

Sind Fruchtfliegen gefährlich?

Fruchtfliegen sind harmlos und übertragen in der Regel keine Krankheiten. Doch wenn eine ganze Armee dieser Zweiflügler über einem Apfel schwirrt, ist das unappetitlich.

 

Vor allem auch, weil Fruchtfliegen empfindliche Lebensmittel schneller verderben lassen. Die lästigen Eindringlinge schleppen Hefesporen und Bakterien in deine Wohnung und legen ihre Eier gerne auf Obst ab. 

Obstfliegen sind Fortpflanzungsweltmeister

Vielleicht hast du es schon einmal bemerkt. Erst kreist nur eine einsame Fruchtfliege über deiner Schale mit frisch gepflückten Erdbeeren und plötzlich wimmelt es von ihren Artgenossen. Das hängt auch damit zusammen, dass sich diese Insektenart rasant vermehrt. Ein Weibchen kann alle zwei Tage bis zu 400 Eier ablegen. Bei günstigen Temperaturen schlüpfen die Larven innerhalb von zwei Wochen. Fruchtfliegen haben eine Lebensdauer von 40 bis 50 Tagen. Bei unter zehn und über 32 Grad können sie sich allerdings nicht vermehren.

So trickst du die Obstfliegen aus

Damit sich die Nervensägen erst gar nicht in deinen vier Wänden breitmachen, kannst du eine Reihe von Vorsorgemaßnahmen ergreifen. Die wichtigste Strategie ist, das Obst sofort nach dem Einkaufen zu waschen.

  • Obst in den Kühlschrank
    Danach lagerst du die Einkäufe am besten im Gemüsefach deines Kühlschranks. Alternativ kannst du sie auch in eine Papiertüte packen oder mit einer Netzhaube oder einem sauberen Geschirrtuch abdecken.
  • Nichts offen stehen lassen
    Offene Konservendosen, Pfandflaschen und anderer Müll wecken Begehrlichkeiten bei den unerwünschten Gästen. Bewahre Nahrungsmittel und Getränke sowie Abfall daher in einem geschlossenen Behälter auf oder entsorge sie sofort, denn bei Sommerwetter entwickeln sie sich zu einem idealen Brutplatz für Fruchtfliegen. Lass auch keine Weingläser oder Getränke stehen.
  • Frühe Ernte hilft
    Apfelbäume und Himbeersträucher sowie bereits leicht faulendes Fallobst können Fruchtfliegen ebenfalls in großer Zahl in deinen Garten locken. Schnell dringen sie durch geöffnete Fenster nach drinnen und suchen dort nach weiteren Leckereien. Ernte daher deine Obstbäume rechtzeitig und sammle das Fallobst auf.
  • Halte den Abfluss frei
    Auch der Abfluss kann sehr einladend wirken. Dort hängen viele bei den Insekten beliebte Essensreste fest. Am besten, du spülst den Abfluss regelmäßig mit kochendem Wasser durch, um Obstfliegen zu beseitigen. 

Fruchtfliegen bekämpfen – die wirksamsten Methoden

Um der Plage Herr zu werden, gibt es jede Menge Hausrezepte. Wir geben einen Überblick über die effektivsten.

  • Mischung mit Spüli
    Der Klassiker, um Obstfliegen loszuwerden, ist eine Mischung aus Wasser, Fruchtsaft und Essig. Ein Schuss Spülmittel – beispielsweise Pril Kraft-Gel Ultra Plus – beseitigt die Oberflächenspannung des Wassers und die Fruchtfliege ertrinkt.
  • Köder auslegen
    Wenn du die Eindringlinge nicht töten willst, kannst du eine Lebendfalle basteln. Stecke einen Köder in eine Plastiktüte – zum Bespiel eine Apfelschale – und lege sie in der Küche aus. Sind genügend Tiere hineingekrabbelt, verschließe den Beutel und entsorge ihn an einem Ort, der möglichst weit von deinem Zuhause entfernt ist.
  • Appetithappen für fleischfressende Pflanzen
    Fleischfressende Pflanzen, wie zum Beispiel Fettkraut oder Sonnentau, sind natürliche Feinde der Fruchtfliegen. Für sie ist das Insekt eine Stickstoffquelle. Allerdings kann eine einzelne Pflanze den Ansturm eines ganzen Heeres der Winzlinge kaum verhindern.
  • Mit dem Reiniger für die dritten Zähne
    Gebiss- oder Zahnspangenreiniger schrecken Fruchtfliegen ab. Während wir deren Geruch kaum wahrnehmen, ist er für die Mini-Fliege unerträglich. Stell einfach ein Glas mit einer in Wasser aufgelösten Tablette neben den Obstkorb und du bist die Plagegeister los.
  • Ein Strauß mit Heiligenkraut
    Ebenso hassen Obstfliegen den Geruch von Heiligenkraut. Du kannst es getrocknet in einem Säckchen aus Leinen in der Küche auslegen oder einen Strauß mit Zweigen aufhängen.
  • Tomatenblätter – dekorativ und wirksam
    Wenn du Tomaten auf deinem Balkon oder Garten ziehst, kann dir ein weiterer Trick helfen. Verteile ein paar Blätter einer Tomatenpflanze rund um deinen Obstteller. Das sieht nicht nur dekorativ aus, sondern ist auch ein probates Mittel, um Fruchtfliegen zu vertreiben. Denn sie empfinden den herben Geruch der Pflanze als lästig.
  • Auf ein Glas Sekt
    Zu tödlichen Fallen können sich Sektgläser oder Zuckerwasser entwickeln. Die Tiere werden von dem Geruch angezogen und ertrinken dann in der Flüssigkeit.

Wir hoffen, dir mit unseren Tipps, wie man Fruchtfliegen loswird, geholfen zu haben. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, wie man Insekten aus dem Haushalt fernhält, empfehlen wir dir unseren Beitrag über natürliche Hausmittel gegen Insekten in der Küche, sowie den Beitrag zum Thema, wie du Ungeziefer bestimmen kannst.

Hat dieser Artikel gefallen?

6

4 Kommentar

  • Biest1001
    Danke für die Tipps
    0
  • Buggy
    Sehr gut danke für die Antworten.Habe mir die Fleischfressenden Pflanzen geholt. Nochmals vielen Dank
    0
  • Buhpeach
    Super Information. Ich werde es ausprobieren, bin überrascht wie einfach die Abwehr dieser kleinen Tierchen geht. Danke für die Infos.
    0
  • Kiki1708
    Danke
    0