Reinigen

Magischer Schmutzmagnet? So reinigst du deinen Flokati

0 Likes
0 Comments

Edel sieht er aus, der Flokati. Mit seinen langen, wolligen Haaren sorgt er für pure Gemütlichkeit, zieht aber auch Staub und anderen Schmutz magisch an. Doch das kleine Schmuckstück zu pflegen, ist gar nicht so schwer, wie es scheint. Pflegst und reinigst du deinen Flokati regelmäßig, behält er seine schöne Farbe und bleibt flauschig wie am ersten Tag.

Gut vorbeugen – weniger Aufwand beim Reinigen deines Flokatis

Ein echter Flokati besteht aus Schurwolle. Das sorgt bei so einem Hochflorteppich für den besonderen Kuschelfaktor. Am liebsten gehst du darauf barfuß oder auf Socken? Richtig so! Denn mit Straßenschuhen drückst du mit der Zeit nicht nur die flauschige Oberfläche platt, sondern du bringst mit jedem Schritt Schmutz auf deinen Flokati und musst ihn ziemlich oft reinigen. Wie bei jedem anderen Teppich oder bei Auslegeware gehört zur Grundreinigung auch beim Flokati regelmäßiges Staubsaugen. Wenn du die Möglichkeit hast und dein Flokati nicht allzu groß ist, tut diesem Teppich außerdem regelmäßiges Ausschütteln – oder noch besser – Ausklopfen gut. Du wirst staunen, wie viel Staub sich in kurzer Zeit ansammelt.

Flokati gründlich reinigen? Ab damit in die Waschmaschine!

Teppich in der Waschmaschine waschen? Ja – mit einem nicht zu großen Flokati geht das wunderbar! Hier spielt dein Flokati eine seiner größten Stärken aus: Dieser schnuckelige Teppich ist eben ein echtes Naturprodukt. Um einen „normalen“ Teppich gründlich zu säubern, müsstest du schon etwas mehr Aufwand betreiben. Und so einfach bekommt dein Flokati eine gründliche Reinigung:

  • Damit auch nichts schief geht, schau zuerst auf das Etikett mit den Pflegesymbolen, ob sich dein Flokati wirklich für die Waschmaschine eignet. Manche Exemplare vertragen leider nur Handwäsche! Vielleicht liegt dir auch gar kein echter Flokati zu Füßen und das gute Stück muss sogar in die Reinigung.
  • Hast du das gecheckt, schüttle deinen Hirtenteppich als erstes gründlich aus. Zur Reinigung steckst du deinen Flokati anschließend in die Waschmaschine. Gib ein Wollwaschmittel, zum Beispiel unser Perwoll für Wolle und Feines, ins Waschmittelfach. Wähle einen schonenden Waschgang aus – je nach Waschmaschinenmodell Feinwasch- oder Wollprogramm.
  • Um dem empfindlichen Material nicht zu schaden, reinigst du deinen Flokati bei höchstens 30 Grad Celsius. Und deaktiviere unbedingt den Schleudergang!
  • Waschprogramm ist durch und das Wasser abgepumpt? Dann warte am besten noch eine Weile, damit ein Teil des Wassers noch in der Maschine aus deinem Flokati tropft. Beim Waschen saugt sich die Schurwolle schließlich wie ein Schwamm mit Wasser voll, sodass das Herausnehmen des Teppichs aus dem Gerät eine mehr als feuchte Angelegenheit wird. Stelle deshalb lieber eine Wanne oder ein anderes ausreichend großes Gefäß vor die Waschmaschine. Entferne außerdem Badewannen- oder Duschvorleger, falls so etwas vor deiner Waschmaschine liegt.
  • Den frisch gereinigten, nassen Flokati legst du als nächstes in die Bade- oder Duschwanne. Streiche hier mit einer weichen Bürste einen Teil des Wassers aus dem Flokati.
  • Zum Trocknen kommt das gute Stück auf einen stabilen Wäscheständer. Alternativ legst du den Teppich an ein schattiges Plätzchen im Garten oder auf der Terrasse. Bedenke aber, dass das Tropfwasser irgendwohin ablaufen muss. Deshalb empfiehlt sich eine saugfähige Unterlage – beispielsweise aus Handtüchern –, die die Feuchtigkeit aufnimmt und nach einer Weile entfernt wird.
  • Vermeide direkte Sonneneinstrahlung und stecke deinen Flokati nach der Reinigung auf keinen Fall in den Waschtrockner!

Teppich zu groß für die Maschine?

Falls du einen richtig großen Hirtenteppich hast oder befürchtest, dass deine Waschmaschine bei der Reinigung des Flokatis wegen des Gewichts des nassen Teppichs Schaden nimmt, probiere es mit dieser Methode:

  • Lasse lauwarmes Wasser in die Bade- oder Duschwanne ein und gib etwas Wollwaschmittel dazu. Alternativ eignet sich ein mildes Babyhaarshampoo.
  • Walke deinen Flokati in der Lauge mit der Hand ordentlich durch – aber ohne starkes Rubbeln.
  • Spüle den Teppich anschließend gründlich aus, bis du nur noch klares Wasser abfließen siehst.
  • Trocknen lässt sich dein gereinigter Flokati auf die gleiche Weise wie nach dem Waschgang in der Maschine.
  • Traust du dir das alles nicht zu, bleibt der Gang zu einer professionellen Reinigung.

Flokati reinigen – so bekommst du Flecken weg

Egal, wie sehr du dich vorsiehst: Missgeschicke passieren und unschöne Flecken machen sich auf deinem Teppich breit. Dann heißt es: kühlen Kopf bewahren und möglichst schnell handeln, um den Flokati wieder zu reinigen. Flüssigkeiten tupfst du zunächst mit einem fusselfreien Baumwolltuch so gut es geht ab. Hilfreich sind dabei auch Küchentücher. Lass die Finger von aggressiven Reinigern, denn damit richtest du wahrscheinlich noch größeren Schaden an. Hier ein paar hilfreiche Tipps:

  • Krümel von Schokolade oder anderen trockenen Schmutz saugst du ganz einfach mit dem Staubsauger weg. Besonders gut eignet sich für diese Teppichart eine Langflordüse.
  • Spezielle Reiniger für Flokatis – je nach Produkt – sanft mit einem Schwamm oder einem weichen Lappen auftupfen oder einsprühen und einwirken lassen. Auch wenn es verlockend scheint: Reibe niemals auf dem Fleck umher! Wiederhole die Prozedur mehrmals, wasche aber Schwamm oder Lappen zwischendurch immer wieder in klarem Wasser aus.
  • Manche Schmutzflecken bekommst du mit sprudelndem Mineralwasser weg. Schütte das Wasser auf den Fleck und lass die Kohlensäure ihre Arbeit machen. Alles was du anschließend tun musst, ist die Stelle vorsichtig trockentupfen. Der Schmutz landet dann im Lappen.
  • Bei einem Malheur mit Kaffee, Rotwein, Kaugummi oder Obstsaft auf deinem Flokati helfen bei der Reinigung auch einige unserer Tipps zur Fleckentfernung bei herkömmlichen Teppichen.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar