Reinigen

Schütteln, spülen, bürsten: Flaschen von innen reinigen

7 Likes
1 Comments

Wenn du eine Flasche häufiger nutzen möchtest, ist eine regelmäßige Reinigung wichtig. Wir erklären dir, wie du Flaschen bequem auswaschen kannst.

Flaschen säubern: Eine Frage der Hygiene

Wiederverwendbare Flaschen sind in jedem Fall eine gute Idee. Sie sind hochwertig, gut für die Umwelt und einfach praktisch – schließlich musst du weniger Leergut zur Pfandrückgabe schleppen. Einen kleinen Nachteil haben sie allerdings doch: Während du Pfand- oder Plastikflaschen nur einmalig benutzt und dir somit keine Sorgen über eventuelle Verschmutzungen machen musst, benötigen wiederverwendbare Flaschen Pflege. Selbst wenn du nur Wasser hineinfüllst, solltest du die Flaschen regelmäßig waschen. Bei anderen Getränken ist es natürlich noch offensichtlicher, dass du die Flasche säubern solltest. Aber wie funktioniert das am schnellsten und besten? Wir sagen es dir.

Flaschen waschen in der Spülmaschine

Der einfachste Weg führt natürlich geradewegs in die Spülmaschine. Flasche hineinstellen, Knopf drücken, warten und fertig. Grundsätzlich ist das zwar völlig legitim, es gibt aber auch ein paar potentielle Probleme. Je nachdem, wie groß die Flasche ist, passt sie beispielsweise nicht vernünftig in die Maschine. Andere Flaschen sind nicht für die Maschine geeignet. Außerdem kann es schnell zu Schlieren kommen, wenn das Spülmittel nicht vernünftig ausgewaschen wird.

Nach Gebrauch schütteln

Die erste Möglichkeit, per Hand eine Flasche zu säubern, klingt zunächst vielleicht etwas wild. Die Flasche wird nämlich geschüttelt. Dazu füllst du sie zur Hälfte mit heißem Wasser und etwas Spülmittel, wie dem Pril Kraft-Gel Ultra Plus. Dann Deckel fest verschließen und kräftig schütteln. Das führt tatsächlich zu guten Ergebnissen, da das Spülwasser auch in die kleinsten Ecken kommt. Nach dem Schütteln kannst du mit klarem Wasser die Flaschen auswaschen. Wichtig ist allerdings, die Flasche sofort zu säubern, da das Wasser gegen eingetrocknete Flüssigkeit nicht ankommt.

Bei hartnäckigem Schmutz einweichen

In diesem Fall hilft ein ausgedehntes Bad. Dafür füllst du die Flasche komplett mit heißem Wasser und Spülmittel und lässt sie über Nacht stehen. Am nächsten Tag kannst du die Flasche dann spülen und bist den Schmutz hoffentlich los.

Flaschen von innen reinigen mit der Bürste

Hast du es mit besonders hartnäckigen Rückständen zu tun, kommt die Bürste zum Einsatz. Spezielle Flaschenbürsten sind genau für diese Härtefälle gedacht und helfen dir dabei, deine Flasche von innen zu reinigen. Dank ihrer Biegsamkeit kommst du mit diesen Bürsten auch in die meisten Ecken und löst dort den Schmutz. Im Anschluss einfach nachspülen.

Nur Wasser und Reis

Noch nicht genug geschüttelt? Dann ist dieser Trick genau richtig für dich. Alles was du dafür benötigst, ist ein wenig Reis, der vermutlich sowieso zu deinen Vorräten zu Hause gehört. Ein paar Esslöffel davon füllst du ohne Wasser in die Flaschen, verschließt sie und schüttelst. Der Reis saugt die Rückstände auf und eliminiert unangenehme Gerüche. Nach dem ersten Durchgang füllst du nun etwas Wasser hinzu und schüttelst erneut. Dann kannst du alles ausschütten und die Flaschen auswaschen. Diese Prozedur wiederholst du so oft, bis alles sauber ist. Falls du keinen Reis zur Hand hast, funktioniert der Trick auch mit grobem Salz.

Du liebst gute Tipps rund um den Haushalt und würdest gerne bei den benötigten Wasch- und Spülmitteln sparen? Dann werde Mitglied bei Frag Team Clean, sichere dir dein Couponheft und profitiere von vielen weiteren Vorteilen! 

Hat dieser Artikel gefallen?

7

1 Kommentar

  • Heineny
    Nice Thx
    0