Reinigen

Filzhut reinigen: Mit diesen Tipps klappt´s

0 Likes
0 Comments

„Ohne Hut sind Sie nicht gut angezogen.“ So lautete in den 1950ern das Motto für einen feschen Kleidungstil. Doch durch Wind, Wetter und Hausstaub verliert selbst der schönste Filzhut seinen Zauber. Regelmäßige Pflege ist daher wichtig. Wir zeigen dir, wie du deinen Filzhut reinigen kannst.

Kein Hut ist auch keine Lösung

Fast jeder kennt diese Filmszene: Indiana Jones, der die Hand durch den Türspalt schiebt, um seinen Fedora Hut zu retten. Der Fedora ist dank Hollywood wahrscheinlich der berühmteste Filzhut der Geschichte, dicht gefolgt von John Waynes Resistol Cowboyhut, Audrey Hepburns Chapeau du Matin und Charlie Chaplins schwarzer Melone. Hüte in Filmen haben die Eigenschaft, immer wie neu auszusehen. Im echten Leben aber brauchen Filzhüte regelmäßige Pflege, wenn sie das i-Tüpfelchen auf deinem guten Geschmack bleiben sollen.

Loading...

Jetzt von exklusiven Mitgliedervorteilen profitieren!

Als Mitglied von Frag Team Clean gibt’s die besten Putz-Tipps und exklusive Vorteile. Melde dich jetzt kostenlos an.

Was du zum Reinigen eines Filzhuts brauchst

Das Haarmaterial eines Filzhuts ist sehr pflegeleicht und langlebig. Ohne regelmäßiges Bürsten und Putzen geht aber selbst dem besten Hut irgendwann die Puste aus. Filzhüte bestehen aus Wollfilz von Schafen, aus Haarfilz von Tierhaaren oder aus langhaarigem Haarfilz. Sie zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie wasser- und windabweisend sind. Diese Eigenschaften machen Filz zum perfekten Material für einen schicken Allwetterhut.

 

Für die Reinigung brauchst du nicht viel, lediglich eine einfache Hut- oder Kleiderbürste. Dabei gilt: Verwende dunkle Borsten für einen dunklen Hut, helle Borsten für hellen Filz.

 

Im Sommer bilden sich gern Schweißflecken auf der Innenseite oder es entstehen andere hartnäckige Flecken (zum Beispiel durch Vogelbeschuss von oben). Verwende dann gegebenenfalls einen speziellen Fleckenentferner dafür, Schmutzpartien am Filzhut zu reinigen.

Filzhut reinigen mit Bürste

Der Hut ist beim Bürsten am besten trocken. Filzhüte sollten auf keinen Fall in der Waschmaschine gewaschen werden oder anderweitig durchnässt werden. Führe die Bürste immer gegen den natürlichen Fall der Huthaare. Die Bürste ist idealerweise fusselfrei und trocken. Übe nicht zu viel Druck aus, sondern gerade so viel, dass sich Flecken und Verkrustungen entfernen lassen. Beginne am Hutrand und bürste immer in die gleiche Richtung. Danach kommt der Hutstumpen dran.

Hausmittel zum Reinigen von Filzhüten

Bei stärkeren Flecken und Verschmutzungen müssen manchmal andere Mittel ran. Es gibt eine ganze Reihe Hilfsmittel, die zum Reinigen eines Huts geeignet sind. Schau einfach nach, was du zu Hause hast!

Maisstärke und Natron

Maisstärke und Natron klingen erst einmal abenteuerlich, können aber zum Beispiel bei Fett- und anderen Flecken Abhilfe schaffen. Die Maisstärke bzw. das Natron sparsam auf den Fleck streuen, ein paar Minuten einwirken lassen und mit der Bürste oder einem Mikrofasertuch entfernen.

Klebestreifen oder -roller

Bei einfachen Fusseln und Staub wickelst du dir etwas Kleberolle um die Hand und tupfst damit auf die fusseligen Stellen am Hut. Alternativ verwendest du eine Kleberolle für Tierhaare, mit der du vorsichtig in Haarrichtung rollst.

Mikrofasertuch

Auch mit einem Mikrofasertuch bekommst du leichte Verschmutzungen und Staub weg. Reibe leicht kreisend mit dem trockenen Tuch über den Hut. Bei hartnäckigem Schmutz darf das Tuch auch nebelfeucht sein.

Spezielle Fleckenentferner

Obwohl Hausmittel nicht schlecht sind, gibt es noch zuverlässigere Fleckenentferner, mit denen du deinen Filzhut reinigen kannst. Wähle ein Fleckenentfernerspray mit integrierter Bürste – zum Beispiel Sil 1 für Alles Fleckenbürste oder ein einfaches Fleckenentfernerspray und dazu einen Küchenschwamm. Sprühe den Fleckenentferner vorsichtig auf die schmutzige Stelle und reibe sie vorsichtig mit der weichen Schwammseite, bis sich der Schmutz gelöst hat.

Imprägnieren und pflegen

Erst Filzhut reinigen, dann pflegen. Auch diese Regel sollte jeder Hutliebhaber beherzigen. Denn wurde der Hut mit einem Imprägnierschutz behandelt, perlt Wasser noch besser vom Filz ab. Hast du einen Fleckenentferner oder ein nebelfeuchtes Tuch verwendet, lass den Hut solange liegen, bis er vollständig getrocknet ist. Anschließend sprühst du den Hut sorgfältig mit einem Imprägnierspray für Hüte oder Raulederhandschuhe ein.

Filzhüte richtig aufbewahren

Zum Reinigen eines Filzhuts gehört auch die richtige Aufbewahrung. Hüte halten wesentlich länger, wenn du sie auf einem Hutständer in Kopfform ablegst oder sie in einer Hutaufbewahrungsbox unterbringst. Wichtig ist, dass du den Hut nicht großer Hitze, Sonneneinstrahlung oder Feuchtigkeit aussetzt. Der Keller, Dachboden oder Fensternähe sind daher nicht zu empfehlen. Lege ihn auch stets auf die flache Seite und nie auf die Krempe oder den Hutstumpf, damit er sich nicht verformt.

 

Wir haben übrigens noch mehr Tipps zur Entfernung von Schweißflecken in Hüten parat: Wenn du die richtigen Mittel verwendest, lösen sie sich schnell in Luft auf.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar