Reinigen

Fahrrad reinigen: So machst du dein Rad fit für den Frühling

0 Likes
0 Comments

Du willst bei dem schönen Wetter endlich wieder in die Pedale treten? Wir zeigen dir, wie du dein Fahrrad waschen kannst, damit es im Handumdrehen wieder straßentauglich ist!

Vor der ersten Fahrt: Fahrrad richtig putzen

Die Sonne lacht, die Vögel zwitschern und dein Fahrrad vereinsamt im dunklen Keller? Zeit, das zu ändern! Aber egal, ob du damit den Weg zur Arbeit zurücklegen oder deinen „Drahtesel“ nur zur sonntäglichen Erholung ausführen möchtest: Wichtig ist, dass dein Fahrrad sauber ist. Das hat nicht nur ästhetische Gründe. Mit einer gründlichen Reinigung kannst du Beschädigungen vorbeugen, sodass du länger Freude an deinem Bike hast. Wir verraten dir, wie du dein Fahrrad schnell und kostengünstig reinigen kannst.

Dein Handwerkszeug

Such dir einen Platz, an dem du von allen Seiten bequem an dein Fahrrad herankommst und dem auch Wasser nichts ausmacht. Folgende Materialien benötigst du für eine gründliche Reinigung:

  • Einen Handfeger
  • Einen Eimer mit warmem Wasser und etwas Spülmittel (z.B. Pril Pro Nature)
  • Zwei Lappen
  • Ein altes T-Shirt oder Unterhemd
  • Eine alte Zahnbürste

Achtung! Gerade durch die ölige Kette kann bei der Reinigung deine Kleidung verdreckt werden. Zwar erklären wir dir hier, wie du Fett- und Ölflecken aus deinen Sachen entfernen kannst, aber trotzdem sollte natürlich deine schönste Bluse oder dein bestes Hemd bei einem Putzprojekt im Schrank bleiben.

Das Gröbste runter

Zunächst befreist du mit dem Handfeger dein Fahrrad vom gröbsten Schmutz. Erdklumpen oder – je nachdem, wie lange deine letzte Fahrt zurückliegt – Spinnweben lassen sich auf diese Weise gut entfernen. Achte beim Abfegen auf kleine Steinchen, da diese dein Rad zerkratzen können.

Wasser marsch!

Stell dein Fahrrad nun am besten auf den Kopf, beziehungsweise auf den Lenker und Sattel, damit du die wichtigen Stellen besser erreichst und die Räder manuell drehen kannst. Im nächsten Schritt weichst du den Rahmen, den Lenker und die Speichen deines Fahrrades mit warmem Wasser ein. Wenn du einen Gartenschlauch zur Hand hast, kannst du es auch damit abspülen. Ein Hochdruckreiniger eignet sich dagegen nicht für die Reinigung deines Fahrrades, da er schnell die Lager beschädigt.

Abwischen und bürsten

Warte nun ein paar Minuten und wische dann das Fahrrad mit einem Lappen ab. Wenn du mit dem Rahmen und dem Lenker fertig bist, denke unbedingt an die Speichen, damit sie nicht rosten. Einige Stellen lassen sich mit dem Lappen wahrscheinlich nicht gut erreichen. Hier bietet sich eine (alte) Zahnbürste an, die du anfeuchtest und dann zum Säubern der Ecken und Kanten verwendest.

Die Fahrradkette reinigen

Dieselbe Bürste kannst du für die Kette verwenden, um vorsichtig groben Schmutz zu entfernen. Danach nimmst du das alte Shirt, umschließt damit die Kette und betätigst die Pedale mit der Hand. So läuft die Kette einmal komplett durch das Shirt und der Dreck wird abgewischt.

 

Zu guter Letzt trocknest du dein Rad mit dem zweiten Lappen gründlich ab. Nun blitzt und blinkt es wieder! Bevor du allerdings in den Sattel steigst, solltest du unbedingt noch einen kompletten Sicherheitscheck durchführen. Wie das genau geht, haben wir hier für dich zusammengefasst. Allzeit gute Fahrt!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar