Reinigen

Welche Spülmaschinentemperatur ist die richtige?

3 Likes
0 Comments

Wenn deine Spülmaschine keine Automatikeinstellung hat oder das Automatikprogramm nicht die gewünschten Ergebnisse liefert, solltest du wissen, wie du manuell das richtige Programm einstellen kannst. Wir erklären dir, welche Spülmaschinentemperatur die richtige ist.

Mit der passenden Temperatur erzielt deine Spülmaschine bessere Ergebnisse

Nicht nur das passende Spülmittel, eine gute Vorarbeit und die richtige Platzierung der einzelnen Teile in der Maschine tragen zu einem erfolgreichen Spülgang bei. Auch die Temperatur der Spülmaschine ist sehr wichtig. Stark verschmutztes oder angebranntes Geschirr benötigt heißeres Wasser, während bei Standardwaschgängen auch eine vergleichsweise moderate Temperatur reicht. Damit du genau weißt, wie dein Geschirr sauber wird, dabei nicht kaputtgeht und du gleichzeitig Strom und Wasser sparen kannst, haben wir dir hier alles Wichtige aufgeschrieben.

Alles automatisch? Spülmaschinen mit Automatikprogramm

Am einfachsten geht das Spülen (zumindest theoretisch) mit einem Automatikprogramm. Viele neuere Spülmaschinen haben ein solches Programm, das die beste Spülmaschinentemperatur, je nach Art des Geschirrs und Verschmutzungsgrad, einstellt. Sensoren erkennen dann die Schmutzmenge im ablaufenden Wasser und fordern per Signal eine höhere Temperatur oder mehr Wasser an, bis das Spülwasser klar abläuft.

Ein Blick in die Bedienungsanleitung für die passende Spülmaschinentemperatur

Was aber, wenn die Maschine kein Automatikprogramm hat oder dieses nicht die richtigen Ergebnisse erzielt? Du kannst zunächst in der Bedienungsanleitung deiner Spülmaschine nachschauen, welchen Wasser- und Energieverbrauch die verschiedenen Spülgänge deines Modells haben.

 

Das Eco-Programm (Sparprogramm) sollte im Allgemeinen wenig Wasser und Energie verbrauchen. Es kann jedoch gut sein, dass ein kürzeres Programm mit niedrigerer Temperatur weniger Strom verbraucht oder dass ein längeres Programm weniger Wasser benötigt. Die meisten modernen Maschinen haben ein Eco-Programm; für normale Spülgänge reicht die Spülmaschinentemperatur dabei aus.

Bei hartnäckigem Schmutz helfen hohen Temperaturen in der Spülmaschine

Bei sehr hartnäckigen Verschmutzungen, etwa bei eingebrannten Töpfen oder fettigen Auflaufschalen, wird das Eco-Programm allerdings in der Regel nicht ausreichen. Wenn es nicht kraftvoll genug ist, solltest du eine höhere Spülmaschinentemperatur einstellen.

 

Ein weiterer Fall, in dem eine höhere Temperatur nötig sein kann, ist das Spülen von Teilen, die desinfiziert werden müssen. Wenn dein Geschirrspüler eine Einstellung namens „Intensiv“, „Starke Verschmutzung“ oder „Töpfe und Pfannen“ hat, musst du diese einstellen, um eine höhere Spülmaschinentemperatur zu erhalten.

Vorsicht zerbrechlich! Niedrigere Temperaturen bei Glas

Während Töpfe und Pfannen in der Spülmaschine auch hohe Temperaturen wegstecken können, ist bei zerbrechlichen Teilen Vorsicht geboten. Weingläser oder andere feine Stücke aus Glas können durch die hohen oder schnell wechselnden Temperaturen in der Spülmaschine leicht beschädigt werden. Daher bieten viele Maschinen ein leichtes Schonprogramm an, bei dem die empfindlichen Stücke mit einer niedrigen Spülmaschinentemperatur gereinigt und dann wärmer nachgespült werden. Da Gläser in der Regel nicht so hartnäckig verschmutzt sind, reicht das normalerweise aus.

 

Solltest du dir unsicher sein, ob ein Teil in die Spülmaschine darf oder nicht, haben wir hier wertvolle Tipps für dich.

Der passende Reiniger für jede Spülmaschinentemperatur

Wichtig ist, dass du den passenden Reiniger für die entsprechende Spülmaschinentemperatur verwendest. Nur so kannst du optimale Ergebnisse erzielen. Als Faustregel gilt: Je kraftvoller der Geschirrreiniger, desto wirksamer ist er auch bei niedrigeren Temperaturen. Mildere Reiniger benötigen eventuell eine höhere Temperatur. Die stärksten Reiniger können hingegen auch bei einer niedrigen Temperatureinstellung und im Eco-Programm hervorragende Ergebnisse liefern. Für die meisten Haushalte ist es daher empfehlenswert, zwei verschiedene Reiniger griffbereit zu haben und je nachdem, wie schmutzig das Geschirr ist und mit welcher Temperatur es gespült werden soll, den einen oder den anderen zu verwenden.

 

Hast du die richtige Temperatur ausgewählt? Dann verwende unsere Somat Reiniger für ein optimales Spülergebnis bei jeder Temperatur! Wie du deine Spülmaschine noch besser nutzt, erfährst du übrigens auch bei uns.

Hat dieser Artikel gefallen?

3

0 Kommentar