Reinigen

CD-Player reinigen: So einfach geht’s

0 Likes
0 Comments

Wenn die CD ausgerechnet bei deinen Lieblingssongs Aussetzer hat, liegt das möglicherweise an einem verschmutzen Player. Zum Glück kannst du die Linse deines CD-Players selbst reinigen.

Reinigen statt reparieren

Gerade noch tanzt du mit grazilen Pirouetten zwischen Esstisch und Eckcouch über das Parkett, da skippt der Song und lässt dich mitten im Ausfallschritt hängen. Zeit, deinen CD-Player zu reinigen. Glücklicherweise hast du verschiedene Möglichkeiten, den Player wieder sauber zu bekommen. Wir erklären dir, welche.

Teste zunächst mehrere CDs

Bevor du mit damit beginnst, deinen CD-Player zu reinigen, stellst du sicher, dass er tatsächlich verschmutzt und der Grund für dein unterbrochenes Hörvergnügen ist. Nimm also zunächst deine heiß geliebte (und somit vielleicht auch heißgelaufene) CD aus dem Player und teste ein paar andere Disks. Häufig liegt der Fehler nämlich nicht am Abspielgerät, sondern an einem Kratzer auf der Scheibe selbst. Wenn du merkst, dass das Problem auch bei anderen CDs auftritt, wendest du dich dem Player zu.

Die Reinigungsdisc

Die erste und einfachste Möglichkeit, deinen CD-Player zu reinigen, ist die Reinigungsdisc. Diese bekommst du in unterschiedlichen Ausführungen und Preisstufen im Fachhandel. Eines haben all diese Scheiben allerdings gemeinsam: Sie sind aufgebaut wie eine gewöhnliche Musik-CD, tragen aber an ihrer Unterseite feine Borsten. Die Reinigungsdisc legst du dann wie eine gewöhnliche CD in den Player und spielst sie ab. Diese Reinigungsmethode ist natürlich die einfachste, doch leider funktioniert sie nicht bei jedem Player. Schlimmer noch: Setzt du sie falsch ein, kann sie beim Reinigen des CD-Players den Laser zerkratzen – und dann läuft gar keine Musik mehr. Lies dir daher zum einen die Gebrauchsanweisung deines Abspielgerätes genau durch und vor dem Kauf auch die Bedienungshinweise der Reinigungsscheibe.

CD-Player selbst reinigen

Zwar ist die Reinigungsdisc eine sehr simple und unproblematische Methode, doch leider wird durch sie nur sehr oberflächlich gesäubert. Unter Umständen musst du den Laser deines CD-Players händisch reinigen. Auch das ist zum Glück zwar nicht wahnsinnig schwierig, aber weil du den Player dafür öffnen musst, kann es sein, dass durch diesen Eingriff die Garantie erlischt. Hast du also noch Garantie auf deinem CD-Spieler, schickst du ihn besser zur professionellen Reinigung ein. Sollte die Garantie bereits erloschen sein, kannst du deinen CD-Player auch selbst reinigen.

  • Dafür öffnest du zunächst per Knopfdruck das CD-Fach und unterbrichst dann den Strom. So bleibt das Fach offen stehen und du kannst problemlos mit der Reinigung beginnen.
  • Um den CD-Player zu reinigen, befreist du ihn erstmal oberflächlich von Staub. Hierzu kannst du zum Beispiel einen Blasebalg verwenden, mit dem du den Staub vorsichtig wegpustest. Wichtig ist dabei, dass keine Flüssigkeit in das Innere des Players gelangt.
  • Danach legst du die Linse frei. Hierfür musst du einige kleine Schräubchen lösen.
  • Um die Linse deines CD-Players zu reinigen, verwendest du am besten ein feines Mikrofasertuch und wischst damit vorsichtig über die Linse. Alternativ kannst du auch ein Wattestäbchen verwenden. Dessen schier unzählige Einsatzmöglichkeiten haben wir dir hier aufgeschrieben.
  • Bei stärkeren Verschmutzungen tröpfelst du hochprozentigen Reinigungsalkohol auf dein Tuch oder Stäbchen und wischst die Linse damit ab.
  • Bevor du den Player wieder zusammenbaust, stelle sicher, dass er wieder vollständig trocken ist.

Jetzt sollte dem uneingeschränkten Hörvergnügen eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Wenn das Problem allerdings weiter besteht, dürfte es technischer Natur sein und es reicht nicht, den CD-Player zu reinigen. Dann musst du ihn leider reparieren lassen.

 

Übrigens: Falls dir deine CD-Sammlung über den Kopf wächst und du nach Tipps und Tricks für mehr Stauraum suchst, findest du hier ein paar nützliche Ideen.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar