Reinigen

Wie kannst du dein Bügeleisen am besten reinigen?

0 Likes
0 Comments

Von Verkalkungen bis zu eingebrannten Textilresten – lies hier die besten Tipps, mit denen du dein Bügeleisen einfach reinigen und somit länger und energiesparender nutzen kannst.

Bügeleisen für volle Leistung regelmäßig reinigen

Zu Beginn ist noch alles gut. Dein neues Bügeleisen gleitet majestätisch über jede Falte und krause Stelle. Knittrige Kleidung? Gehört der Vergangenheit an! Aber irgendwann kommt der Moment, in dem du feststellst, dass dein Bügeleisen nicht mehr ganz so schön glänzt wie am Anfang. Auch das Bügeln der Hemden geht dir nicht mehr so leicht von der Hand wie bisher. Dann ist es an der Zeit, dein Bügeleisen zu reinigen. Wie du dein Bügeleisen reinigen kannst, wenn es klebt oder verkalkt ist, erfährst du hier.

Den Boden des Bügeleisens reinigen

Einmal kurz nicht aufgepasst und schon ist es passiert: Du hast über einen T-Shirt-Aufdruck gebügelt. Das riecht unangenehm und hinterlässt hässliche Spuren auf dem Bügeleisen. Das beeinträchtigte Äußere ist allerdings zweitrangig. Denn ein verschmutztes Eisen bringt nicht mehr die volle Leistung und kann irgendwann sogar kaputtgehen. Es gibt zum Glück verschiedene Möglichkeiten, die Bügeleisensohle zu reinigen.

  • Radiergummi
    Gummiresten von einem Aufdruck rückst du am besten mit einem Radiergummi zu Leibe: Einfach mit leichtem Druck über die kalte Bügeleisensohle reiben und die klebrigen Reste verschwinden.
  • Backofenspray
    Handelsübliches Backofenspray hilft, wenn du beispielsweise versehentlich über Plastik gebügelt hast. Möchtest du den Boden des Bügeleisens reinigen, sprühst du das Backofenspray auf die abgekühlte Fläche, wartest einen Moment und polierst dann nach.
  • Zahnpasta
    Für normale Gebrauchsspuren bietet sich Zahnpasta an. Damit kannst du vorsichtig die Bügeleisensohle reinigen. Zum Schluss wischst du gründlich mit einem feuchten Tuch nach.
  • Keramikschaber
    Eingebrannte Textilreste kannst du vorsichtig mit einem Glaskeramikschaber wegschaben – verwende jedoch niemals ein Messer, Stahlwolle oder Schleifpapier, denn diese Utensilien können die empfindliche Bügeleisensohle beim Reinigen beschädigen.
  • Essig
    Falls das Bügeleisen aufgrund häufiger Benutzung nicht mehr so gut gleitet, hilft Essig. Gib etwas davon auf einen Lappen und stell das Bügeleisen für einige Minuten darauf. Danach gleitet es wieder besser. Achtung: Egal, für welche Reinigungsmethode du dich entscheidest: Stell zuvor immer sicher, dass das Bügeleisen vom Stromnetz getrennt ist!

Bügeleisen von Kalk reinigen

Mit der oberflächlichen Reinigung ist es allerdings meistens nicht getan. Das Gerät leidet auch häufig unter Kalk. Um das Bügeleisen davon zu reinigen, gibt es ebenfalls ein paar Möglichkeiten:

  • Entkalker
    Die naheliegende Lösung ist natürlich ein Entkalker (z.B. Bref Universal Power Entkalker). Den bekommst du in Drogerie- und gut sortierten Supermärkten. Fülle den Entkalker in den Wassertank, stell das Bügeleisen auf die höchste Stufe ein, gib einige Dampfstöße ab und schalte das Gerät aus. Nach einer guten Viertelstunde schließt du das Bügeleisen wieder an und gibst erneut Dampfstöße ab. Diesen Vorgang wiederholst du, bis der Kalk weg ist.
  • Essig oder Zitronensäure
    Alternativ kannst du auch Essig oder Zitronensäure verwenden. Hiermit musst du allerdings vorsichtig sein, da die Säure das Bügeleisen beim Reinigen unter Umständen beschädigen kann.

Jetzt sollte dein Bügeleisen wieder perfekt funktionieren. Wie du dein eigenes Bügelwasser herstellst, erfährst du übrigens hier.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar