Reinigen

Balkon reinigen: So geht's richtig

0 Likes
0 Comments

In der Sonne liegen und mit der Lieblingsmusik im Ohr selbstgemachten Eistee schlürfen – das alles ohne Kofferpacken, Reisestress und ganz umsonst. Ja, der Urlaub auf Balkonien hat echtes Traumurlaubspotenzial. Vorausgesetzt, man sieht deinem Balkon die Strapazen der Jahreszeiten nicht an. Darum zeigen wir dir, wie du deinen Balkon einfach reinigen kannst.

My balcony is my castle

Selbst der kleinste Balkon kann ein wahrer Segen sein. Spätestens wenn der Sommer zum Urlaub auf Balkonien einlädt, wird der erweiterte Wohnraum, der in den Monaten davor eher vernachlässigt wurde, für viele zum Lieblingsort. Doch die dunkle und nasse Zeit des Jahres hat meist ungeliebte Spuren hinterlassen. Deshalb lohnt es sich, vor der Balkonien-Hochsaison deinen Balkon zu reinigen. Je regelmäßiger du Schmutz, Moos und Rostflecken den Kampf ansagst, umso leichter lassen sich diese langfristig entfernen.

Bevor es losgeht

Bevor du mit dem Reinigen des Balkons loslegst, entferne alle Möbel und Gegenstände vom Balkon. Beseitige im Anschluss losen Schmutz, wie Staub, Blätter oder Erde mit einem Besen oder Staubsauger. Moos oder Unkraut zwischen den Fugen solltest du vorab wegzupfen. Je nachdem, welches Reinigungsmittel du verwendest, um deinen Balkon sauberzumachen, kann es nie schaden, dieses vorab an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um Schäden am Bodenbelag zu vermeiden. Das gilt vor allem für säurehaltige oder chemische Mittel. Von Hochdruckreinigern ist eher abzuraten, da sie die Oberflächenstruktur vieler Balkonböden beschädigen können.

So reinigst du deinen Balkon je nach Bodenmaterial

Abhängig vom Bodenmaterial bieten sich unterschiedliche Reinigungstechniken an.
Gängige Bodenbelege sind Beton, Holz, Fliesen oder WPC. Einige Bodenbeläge wie Naturstein bedürfen einer besonderen Pflege. Grundsätzlich kannst du bei jedem Material erst einmal versuchen, mit Wasser und einem Schwamm oder einer Bürste deinen Balkon sauberzumachen. Wenn das nicht reicht, versuche es mit bestimmten Mitteln, die du in den meisten Fällen schon zu Hause hast.

  • Betonboden
    Beton wird aufgrund seiner Langlebigkeit und Wetterresistenz häufig für Balkonböden verwendet. Haben sich unschöne Flecken und Schmutz breitgemacht, kannst du es beim Saubermachen deines Balkons mit einer ordentlichen Schrubb-Aktion versuchen. Dafür benötigst du eine harte Bürste und Wasser. Wenn das nicht reicht, probiere es mit Omas Allzweckwaffe: dem natürlichen Essigreiniger. Diesen kannst du ganz einfach selbst herstellen, indem du Haushaltsessig in einem Verhältnis von ca. 1:4 mit Wasser vermengst. Alternativ kannst du auch Essigessenz in einem Verhältnis von 1:10 verwenden. Mit diesem Hausmittel lassen sich übrigens nicht nur Balkonböden, sondern sämtliche Bereiche des Hauses reinigen und auch üble Gerüche beseitigen.
  • Fliesen
    Wasser alleine kann dem Schmutz auf deinem Balkon nichts anhaben? Bei einem Boden aus Fliesen kannst du wie beim Betonboden Essigreiniger verwenden, um deinen Balkon zu reinigen. Ausnahmen sind Natursteinfliesen und Marmor, die einer besonderen Pflege bedürfen – die Säure kann hier zu Schäden führen. Auch milde Seife oder ein Schuss Shampoo in lauwarmem Wasser eignen sich sehr gut, um dreckige Fliesen zum Glänzen zu bringen und deinen Balkon wieder sauberzumachen.
  • Holzdielen
    Holzböden sorgen auf dem Balkon für Gemütlichkeit und ein robustes Flair. Auch Möbel aus Holz sind eine beliebte Balkonausstattung. Holzböden lassen sich meist mit Wasser oder einer Wasser-Spülmittel Mischung saubermachen. Ein Spritzer Pril reicht schon aus. Auch eine milde Seifenlauge kann zu sauberen Ergebnissen führen. Wenn du für das Saubermachen des Balkons eine Bürste verwendest, achte darauf, in Faserrichtung zu bürsten. Nachdem die Oberfläche gereinigt und getrocknet ist, kannst du deinem Balkon mit einer dünnen Schicht Holzöl Gutes tun: Die verleiht ihm nämlichen zusätzlichen Schutz.
  • WPC
    Bei WPC (Wood-Plastic-Compound) handelt es sich um einen Verbundstoff aus Holzfasern und Kunststoff. Da er ebenso widerstandsfähig wie pflegeleicht ist, erfreut er sich in Form von Dielen und Fliesen als Balkon- und Terrassenbelag großer Beliebtheit. Um einen Balkon mit WPC-Boden sauberzumachen, empfiehlt es sich, wie beim Holzboden zu einer Seifenlauge oder einem Spülmittel-Wasser-Mix zu greifen.

Auch wenn das Reinigen des Balkons nicht zu den beliebtesten Aufgaben zählt: Angesichts der vielen Stunden, die du auf deiner persönlichen Wohlfühloase verbringen wirst, lohnt sich der Aufwand allemal! Auch deinen Balkonmöbeln könnte ein kleiner Frühjahrsputz nicht schaden? Hier findest du Tipps zur Reinigung deiner Outdoor-Möbel.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar