Reinigen

Milchreste ade: Babyflaschen reinigen – so funktioniert's!

0 Likes
0 Comments

Wenn du nicht (mehr) stillst, nach dem Mutterschaftsurlaub wieder zu arbeiten beginnen musst oder dein Neugeborenes sein Lieblingsessen von Papa, Oma oder der besten Freundin serviert bekommen soll, kommt das altbekannte Fläschchen zum Einsatz. Allerdings ist Milch nicht nur beim Baby, sondern auch bei Bakterien und Keimen sehr beliebt. Diese zu beseitigen, ist zum Glück ein Kinderspiel! Babyflaschen reinigen? So kinderleicht geht’s:

Fläschchen reinigen und Milchreste beseitigen

Warme Milch ist zwar lecker, kann aber auch hartnäckige Reste hinterlassen. Wie im Topf verhärtet Milch sich im Babyfläschchen ebenfalls. Um dies zu vermeiden, spülst du die Flasche am besten immer direkt nach dem Gebrauch aus. So werden Keime & Co. aber leider nicht vollständig entfernt: Hier musst du schwerere Geschütze auffahren. Welche Reinigungskräfte in diesem Zusammenhang zu empfehlen sind, verraten wir dir jetzt:

Heiß … heiß …. Baby!

Egal, ob auf verschmutzten Klamotten, dreckigen Arbeitsflächen oder gebrauchten Kochutensilien: Starke Hitze haben bis jetzt eher wenige Bakterien, Viren oder andere Krankheitserreger überlebt. Beim Babyflaschen-Reinigen sind deshalb auch hohe Temperaturen zu empfehlen. Die Trinkflaschen einfach in die Geschirrspülmaschine zu stecken, reicht allerdings nicht aus. Dieses Warmwasserbad ist leider nicht heiß genug, um allen Keimen eindeutig die Tür zu weisen. Mit den folgenden, tropischen Tricks wird es dagegen schon eher heiß … heiß … Baby:

Zeig’ deine Kochkünste

Selbst wenn Kochen nie eine deiner Stärken gewesen ist, kann bei dieser Desinfektionsmethode kaum etwas schiefgehen. Da bei kochendem Wasser Temperaturen von ca. 100 °C erreicht werden, haben Keime & Co. keine Überlebenschance. Von der Flasche über den Schnuller bis hin zum Deckel: Wenn du die Fläschchen ca. zehn Minuten in einem großen Topf aufkochen lässt, gehören Schmutz und andere unerwünschten Gäste der Vergangenheit an!

(Wasser)dampf drauf haben!

Sind gerade alle Kochtöpfe in Verwendung oder probierst du gerne technologische Neuigkeiten aus? Ein Vaporisator oder Dampfsterilisator beseitigt Milchreste und Bakterien im Handumdrehen. Das Reinigungsgerät braucht nur ein kleines bisschen Wasser und Strom und zaubert daraus desinfektierenden Wasserdampf. Durch die Hitze des Dampfes ist nach ca. einer Viertelstunde hundertprozentige Sterilität garantiert! Hast du eine richtige High-Tech-Maschine, dann übernimmt diese sogar auch das Trocknen der Fläschchen. In der Zwischenzeit kannst du ruhig die Füße hochlegen.

Schnell in der Mikrowell’

Die gute, alte Mikrowelle eignet sich nicht nur perfekt für das Erwärmen des Babybreis, sondern auch für das Sterilisieren der Babyfläschchen. Dazu brauchst du ebenfalls einen Vaporisator, der speziell für die Mikrowelle gedacht ist. Gib ein bisschen Wasser in die Schüssel und die Mikrowelle erledigt den Rest. Innerhalb von 90 Sekunden werden die Saugflaschen von Milchresten und Keimen befreit. Genauso wie die Bakterien werden aber auch nicht alle Flaschen diese Reinigungsmethode überleben. Achte deshalb gut auf die Hinweise des Herstellers.

 

Sowohl du als auch dein Baby haben jetzt wohl ein Heißgetränk verdient! Für die Reinigung danach bist du nun ja jedenfalls bestens vorbereitet. Lasst euch die warme Milch schmecken.

Fläschchen reinigen, Babyflasche mit Milch auf blauem Hintergrund
Loading...

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar