Recycling & Upcycling

Aus dem Nähkästchen: Wie kannst du Stoffreste wiederverwenden?

Verflixt und zugenäht: Im Leben verläuft nicht immer alles nach Plan. So ist das auch bei so manchem Nähprojekt. Die Naht wird schief und am Ende bleiben zu viele Stoffreste über. Zumindest im letzteren Fall können wir aushelfen: Wir plaudern aus dem Nähkästchen und stellen dir kreative Ideen vor, die dir zeigen, wie du Stoffreste wiederverwenden kannst!

Gut betucht: Bücher- und Passhülle

Stoffe sind oft teuer und es ist zu schade, Überbleibsel vom letzten Nähprojekt einfach zu entsorgen. Stoffreste müssen nicht in der Tonne landen: Je nach Größe kannst du sie als (Notiz-)Bucheinband oder als edle Hülle für Pass oder andere wichtige Habseligkeiten und Dokumente verwenden. 

Stoffüberbleibsel kommen dir nicht in die Tüte: Taschen und Beutel

Beim Griff in deine Tasche beförderst du ein großes Knäuel aus Schlüsseln, Kosmetik und Taschentüchern zu Tage? Alles umwickelt von Kopfhörerkabeln? Kleine Beutelchen, in denen du deine Habseligkeiten geordnet verstauen kannst, schaffen hier Abhilfe und sparen dir enorm viel Zeit. Auch größere Taschen wie Shopper oder einfache Beutel lassen sich mit wenigen Handgriffen aus Stoffresten nähen. Turnbeutel für Kinder oder kleine (Umhänge-)Täschchen, um etwa Handy und Kopfhörer darin zu verstauen, sind ebenfalls kreative Wiederverwertungsmöglichkeiten. Als Verschluss kannst du andere Reste aus deinem Nähsortiment verwenden: Knöpfe, Klettverschluss-Reste oder auch Reißverschlüsse, die du z. B. auch aus aussortierten Klamotten heraustrennen kannst.

Du hast viele kleinere Stoffreste? Dann nähe dir doch 24 kleine Beutelchen, die du mit süßen Kleinigkeiten befüllst – schon hast du deinen ganz persönlichen Adventskalender kreiert.

Damit du die Nadel nicht im Heuhaufen suchen musst: Nadelkissen

Schnell und einfach umzusetzen ist diese Stoffrecyclingidee: Besorge dir einen Bade- oder Küchenschwamm, den du auf die gewünschte Form zurechtschneidest und der dann mit dem Stoffrest überzogen wird. Fertig – schon hast du die Übersicht über deine Nähnadeln!

Stoffreste, Nadelkissen mit bunten Nadeln

Schaff’ dir übrig gebliebene Stoffreste vom Hals: Nackenrolle

Egal, ob im Auto oder Flugzeug: Nackenrollen sind ein unverzichtbares Urlaubsutensil und sorgen für Bequemlichkeit auf längeren Reisen. Mit Stoffresten kannst du dir ganz einfach dein eigenes Exemplar zurechtschneidern. Als Füllstoff kannst du Watte oder wiederum Stoffreste verwenden.

Den Faden nicht verlieren: Lesezeichen

Auf welcher Seite im Buch warst du noch einmal? Lesezeichen geben Bücherwürmern Orientierung und lassen sich selbst aus kleinsten Flicken nähen. Unser Tipp: Lesezeichen müssen nicht unbedingt rechteckig sein. Wie wäre es z. B. einmal in Herzform als kleine Aufmerksamkeit für deine Lieben?

Unser Tipp: Du hast nicht nur die Orientierung im Buch, sondern auch über dein gesamtes Bücherregal verloren? Auf unserer Website findest du Tipps, wie du deine literarischen Schätze ausmisten bzw. Ordnung in deiner persönlichen Bibliothek schaffen kannst.

Mit diesen Tipps geht dir der Stoff für neue Nähideen hoffentlich nicht mehr aus. Und falls am Ende noch sehr viel Stoff übrigbleibt, weißt du nun auch, wie du diesen wiederverwenden kannst, dein Frag Team Clean.