Recycling & Upcycling

Glühbirne entsorgen: Was musst du beachten?

0 Likes
0 Comments

Birne ist nicht gleich Birne, aber wenn eine durchbrennt, muss sie in den Müll. Die Frage ist, wo kann ich Glühbirnen entsorgen? Es gibt Unterschiede und einiges zu beachten: Wir sorgen dafür, dass dir ein Licht aufgeht.

Alte Glühbirnen im Restmüll entsorgen

Seit 2005 verschwinden die alten, herkömmlichen Glühbirnen langsam von der Bildfläche. Statt der stromfressenden Klassiker sollen energieeffizientere Lampen verwendet werden, und so wurde der Verkauf der alten Glühbirnen größtenteils beendet. Gleichzeitig findet man sie nach wie vor in vielen Haushalten, wo sie so lange genutzt werden, bis sie schließlich irgendwann kaputtgehen. Dann stellt sich die Frage, wo man die Glühbirnen entsorgen kann.

 

Dabei ist die Entsorgung der klassischen Glühbirne unproblematisch. Da sie nur aus Glas und Metall besteht und keinerlei umweltschädliche Stoffe oder Materialien enthalten, darfst du die alten Glühbirnen im Restmüll entsorgen. Ganz einfach also.

 

Du weißt, wie du Glas richtig entsorgst? Dann ist dir sicher auch klar, dass du alte Glühbirnen unter keinen Umständen in den Altglascontainer geben solltest. Denn auch wenn sie hauptsächlich aus Glas bestehen: Der Schmelzpunkt der Birne deckt sich nicht mit dem von Flaschen. Das führt dann zu Problemen beim Recycling. Im Hausmüll sind Glühbirnen also wesentlich besser aufgehoben.

Moderne Glühbirnen richtig entsorgen

Ganz anders sieht es bei modernen Glühbirnen aus. Energiesparlampen dürfen aus gleich zwei Gründen nicht im Hausmüll entsorgt werden. Zum einen enthalten sie giftiges Amalgam und Quecksilber. Auf einer Mülldeponie könnten diese Stoffe auslaufen und schlimmstenfalls sogar ins Grundwasser einsickern. Zum anderen besteht eine Energiesparlampe aus deutlich hochwertigeren und damit wertvolleren Materialien, wie zum Beispiel Kupfer. Unter anderem weil diese Materialien weiterverwendet werden sollen, darf man die modernen, energieeffizienten Glühbirnen nicht im Hausmüll entsorgen.

 

Stattdessen solltest du sie zunächst am besten sammeln. Solange sie nicht zerbrochen, sondern nur durchgebrannt sind, kannst du sie einfach in einer Tüte verstauen. Später gibst du sie an einer speziellen Sammelstelle ab. Häufig befindet sich die Sammelstelle auf dem örtlichen Betriebshof. Dort kann man die neuen Glühbirnen ordnungsgemäß entsorgen und damit recyceln. Wo sich die nächstgelegene Sammelstelle befindet, steht in der Regel auf der Website deiner Stadt, deines Kreises oder der örtlichen Entsorgungsunternehmen.

Geschäfte nehmen defekte Energiesparlampen zurück

Alternativ kannst du deine neueren, defekten Glühbirnen auch im Fachhandel abgeben. Größere Geschäfte, die die Birnen verkaufen, sind verpflichtet, diese kostenlos zurückzunehmen. Das funktioniert sogar ohne Quittung. Das jeweilige Geschäft kümmert sich dann um die fachgerechte Entsorgung der Glühbirne.

Bußgeld bei falscher Entsorgung: Glühbirnen immer recyceln

Der Hauptgrund, warum du Glühbirnen richtig entsorgen solltest, ist natürlich, dass es gut für die Umwelt, deine Mitmenschen und letztendlich auch für dich selbst ist. Das Quecksilber in den Energiesparlampen ist für Menschen hochgiftig und sollte daher immer sicher und korrekt entsorgt werden.

 

Darüber hinaus droht bei Zuwiderhandlung eine saftige Geldstrafe. Diese ist zwar von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, aber bis zu 400 Euro Bußgeld können für die falsche Entsorgung einer Glühbirne fällig werden. Bei mehreren Birnen kann dieser Betrag sogar noch steigen. Es lohnt sich also in jedem Fall, Glühbirnen richtig zu entsorgen. Die korrekte Mülltrennung spart Geld und schützt die Umwelt.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar