Recycling & Upcycling

Avocadokern einpflanzen: So züchtest du ein Avocadobäumchen

1 Likes
0 Comments

Lust auf ein hübsches, grünes Avocadobäumchen für deine Wohnung oder den Balkon? Mit ein wenig Geduld kannst du die Pflanze ganz einfach selbst ziehen. Die Anleitung zum Pflanzen eines Avocadokerns findest du hier.

Kann man einen Avocadokern einpflanzen?

Die Avocado liegt im Trend. Kein Wunder! Die Frucht ist schließlich nicht nur lecker, sondern auch sehr gesund und sie lässt sich vielseitig zubereiten. Viele Menschen essen sie morgens auf dem Frühstücksbrot oder machen daraus eine köstliche Guacamole. Gleichzeitig ist der Avocadobaum ein echter Hingucker, er macht sich richtig gut in der Wohnung oder neben anderen Gemüsepflanzen und Kräutern auf dem Balkon, im Garten oder im Gewächshaus. Wie du einen Avocadokern einpflanzen und aus ihm ein hübsches Bäumchen züchten kannst, erklären wir dir hier.

Ein schönes Bäumchen (wahrscheinlich) ohne Früchte

Beginnen müssen wir leider mit einer schlechten Nachricht. Dein Bäumchen wird wohl keine Früchte tragen, mit denen du deinen Bedarf an Avocados decken könntest. Die hiesigen Temperaturen reichen dafür nicht aus und selbst unter optimalen Bedingungen würde es Jahre dauern, bis der Baum erste Früchte trägt. Das macht aber nichts, schließlich wird er deine Wohnung dennoch verschönern.

Avocadokern einpflanzen: Tipps zur Vorbereitung

Vorbereitung ist alles. In diesem Fall heißt das, dass du den Kern präparierst. Dazu schneidest du vorsichtig um den Kern herum und löst ihn so vom Fruchtfleisch. Mit einer sehr reifen Avocado geht das besonders einfach. Danach kannst du den Kern mit einem Löffel entnehmen. Wichtig ist, dass du den Avocadokern vor dem Einpflanzen nicht verletzt. Wenn du ihn befreit hast, wäschst du ihn gründlich und entfernst die braune Haut, die den Kern umgibt. Nun ist dein Avocadokern bereit zum Einpflanzen.

Starke Wurzeln durch ein ausgedehntes Wasserbad

Jetzt wird der Kern gebadet, damit er Wurzeln entwickeln kann. Am einfachsten geht das, wenn du ihn in ein Schnapsglas legst. Die flache Seite sollte sich zu zwei Dritteln unter Wasser befinden, das obere Ende bleibt an der Luft. Diese Konstruktion stellst du an einen hellen Ort und wechselst alle zwei Tage das Wasser. Nach einigen Wochen erscheint am oberen Ende des Kerns ein Keim, während unten Wurzeln herauswachsen. Trotzdem bleibt der Kern noch einige Monate im Wasser, bis die Wurzeln so stark ausgebildet sind, dass er eingepflanzt werden kann.

Avocadokern pflanzen: Eine Anleitung für die Pflege

Wenn Trieb und ausreichend ausgebildet sind, kannst du den Avocadokern einpflanzen. Dazu verwendest du gewöhnliche Blumenerde. Bedecke nur den unteren Teil des Kerns mit den Wurzeln mit Erde. Auch jetzt benötigt die Pflanze viel Sonne und sie muss regelmäßig gegossen werden. In deiner Wohnung wird aus dem Kern nur ein kleines Bäumchen werden, da die äußeren Bedingungen kein großes Wachstum zulassen. In einem Gewächshaus ist durchaus auch ein größerer Baum möglich.

Avocadokern einpflanzen: Wann bietet es sich an?

Da Avocados viel Wärme benötigen, bietet sich die Aufzucht im Frühling oder Sommer an. In dieser Zeit braucht die Pflanze viel Wasser und sie sollte regelmäßig gedüngt werden. Zum Überwintern der Pflanze stellst du den Avocadobaum an einen hellen Platz und gießt ihn nur wenig. Wenn die Pflanze zu groß für den Topf ist, kannst du sie umpflanzen. Am besten eignet sich hierfür der Frühling.

 

Auch wenn dein Bäumchen keine Früchte tragen wird, macht er sich in deiner Wohnung bestimmt gut. Bei der Aufzucht ist vor allem wichtig, dass du geduldig bist, denn Avocados wachsen eher langsam. Wenn du die Pflanze beziehungsweise den Kern pflegst, wirst du bestimmt belohnt werden.

Hat dieser Artikel gefallen?

1

0 Kommentar