Recycling & Upcycling

Hard Facts: Wie kannst du Avocado-Kerne verwerten?

1 Likes
0 Comments

Weiche Schale, harter Kern: Wir verraten dir, wie du Avocado-Kerne verwerten und aus den kleinen Superhelden ein leckeres Vitaminplus zu Müsli, Smoothies & Co. herstellen kannst.

Superfood mit Superkräften

Eine Frucht mit Superkräften ist die Avocado bekanntlich sowieso: Das Fruchtfleisch der kleinen Powerfrucht ist reich an Vitaminen und ungesättigten Fettsäuren sowie Mineralstoffen. Aber wusstest du, dass auch der Kern des grünen Superfoods viele gesunde Eigenschaften aufweist? Wir zeigen dir, wie du diese Kräfte für dich nutzen kannst!

Wahre Helden: Avocado-Kerne

Vielleicht hast du schon einmal vom „Upcycling”-Trend gehört? Upcycling bedeutet, scheinbaren Abfallprodukten neues Leben einzuhauchen. Auch in der Küche bieten sich hier zahlreiche Möglichkeiten: Wusstest du, dass man viele Schalen, Kerne und andere Küchenreste bedenkenlos essen kann? Kohlrabiblätter, Karottengrün und Blumenkohlstrünke sind nur einige vitaminreiche Beispiele. Avocado-Kerne reihen sich hier ebenfalls ein und müssen keinesfalls im Abfall landen. Die kleinen, harten Kerlchen sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Manche Studien behaupten sogar, sie hätten eine positive Wirkung auf den Cholesterinspiegel, wirken entzündungshemmend und könnten sogar Magenproblemen entgegenwirken. Allerdings nur, wenn sie auch im Magen bzw. Mund landen – und nicht in der Tonne.

Auf den Kern der Sache kommen: Vorbereitung in drei Schritten

  1. Bevor es ans Verspeisen geht, müssen Avocado-Kerne erst einmal von ihrer rötlich-braunen Schale befreit werden. Das funktioniert am besten, in dem man die harten Kerlchen einfach kurz in heißem Wasser aufweicht. Dann lässt sich die äußere Hülle ganz einfach mit einem Messer ablösen.
  2. Im nächsten Schritt kann der Kern zerkleinert werden: Du kannst hierfür entweder ein Messer, eine Reibe oder einen Blender verwenden. Auch eine Kaffeemühle kann für diesen Zweck eingesetzt werden.
  3. Wie bei wahren Superhelden kommt es auch hier zu einer plötzlichen Verwandlung: Die geschnittenen Kernstückchen bzw. das Pulver verlieren nun ihren ursprünglich hellbraunen Farbton und werden dunkelorange. Nun ist etwas Geduld angesagt: Warte ein bis zwei Tage, bis Stückchen bzw. Pulver vollständig getrocknet sind.
Avocadokern in Avocado, auf Schneidebrett aus Holz

Harte Kerlchen mit herbem Geschmack

Avocado-Kerne besitzen einen intensiven, bitter-nussigen Geschmack und passen deshalb zu vielen verschiedenen Gerichten: Du kannst sie über Müsli oder deinen Smoothie streuen oder auch anrösten, als Pesto verwenden oder über den Salat geben. Wegen des intensiven Geschmacks reicht ein Ess- oder Teelöffel völlig aus, um deinen Gerichten eine geschmackliche Note des Superfoods zu verpassen.

 

Wir hoffen, du hast nun Appetit auf die kleinen, schmackhaften Superhelden bekommen. Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen, dein Frag Team Clean!

Hat dieser Artikel gefallen?

1

0 Kommentar