Recycling & Upcycling

Weiches Upcycling: Abgenutzte Handtücher weiterverwenden

8 Likes
3 Comments

Irgendwann muss jedes einst einmal so kuschelige Handtuch daran glauben: Es geht ab in den Müll. Moment mal, warte ganz kurz! Gibt es denn keine Alternativen für dein mittlerweile abgenutztes Lieblingstextil? Aber sicher! Selbst nachdem das Tuch seine Flauschigkeit verloren hat, kannst du es noch in zahlreichen Situationen einsetzen. Wirf also dein Handtuch nicht weg und gib ihm eine zweite Chance. Abgenutzte Handtücher weiterverwenden: So geht’s!

Handtücher-Upcycling im Handumdrehen

Die weichen Tücher können viel mehr als nur trocknen und Flüssigkeiten aufsaugen. Was deine Lieblingslappen sonst noch auf Lager haben, verraten wir dir jetzt:

Vom Handtuch zum Putzlappen

Abgenutzte Tücher als Putzlappen umzufunktionieren, liegt auf der Hand: Da Handtücher „Wasserstaubsauger” aus Stoff sind, kannst du sie perfekt als Reinigungsutensil einsetzen. Neben Händen, Füßen und Co. können die früher einmal so flauschigen Stoffteile auch Auto, Bad oder Tisch wieder erstrahlen lassen. Du willst deinem etwas längeren Badetuch neues Leben einhauchen? Zerschneide es in zwei oder drei Stücken und voi­là: Jetzt hast du neue Spüllappen!

Einweg-Wattepads

Die Packung oder der Behälter mit Wattepads ist meistens schneller leer, als du blinzeln kannst. Bereits nach einigen Minuten oder sogar Sekunden landen die flauschigen Watteteile in der Tonne. Geld sparen und gleichzeitig Müll reduzieren? Setze deine alten Handtücher als Wattepads ein … nein, nicht in ihrer Originalgröße. Zeichne auf einem Blatt Papier einen Kreis in gewünschter Größe und schneide ihn anschließend aus. Dieses Papierstückchen dient dann als Schablone für deine Wattepads. Sobald du das viereckige Handtuch in ein rundes Kosmetikutensil verwandelt hast, kannst du sie direkt verwenden. Und danach? Statt Tonne, geht es ab in die Trommel!

Kindische Kleckereien vorbeugen

Egal, ob bei Karotten-, Tomaten- oder Schokoladenflecken – hier sind Tücher immer extrem praktisch. Vorbeugen ist besser als Heilen: Anstatt die Essensreste erst nach dem Kleckern vom Tisch oder von den Klamotten zu entfernen, landen sie besser direkt auf dem Tuch. Wie du das hinkriegst? Ganz einfach: Aus Lappen werden Lätzchen! Zerschneide das etwas ältere Handtuch in verschiedene Teilen. Die etwas dickeren Ränder vom Tuch kannst du gut als Bänder an dem Lätzchen befestigen. Kindische Kleckereien gehören ab jetzt der Vergangenheit an!

Aus Badetüchern werden Badematten

Schuster … nein, Badetuch, bleib bei deinen Leisten: Als Spitzenreiter unter den Trocknern, ist es im Badezimmer genau so richtig vorzufinden, wie ein Fisch im Wasser. Nimm zwei oder drei gleich große Tücher und lege sie aufeinander. Danach heißt es nur noch: Alle Kanten und Ecken zusammennähen und fertig ist deine selbstgenähte Badematte!

 

Upcycling in ihrer weichsten Form: Wenn es aber hart auf hart kommt, weißt du ja jetzt, was zu tun ist! Denn alten Handtüchern kannst du ab jetzt im Handumdrehen ein zweites Leben einhauchen und sie umfunktionieren. Gutes Gelingen wünscht dir dein Frag Team Clean!

Handtücher weiterverwenden, drei Handtücher mit Seife

Hat dieser Artikel gefallen?

8

3 Kommentar

  • 78Struwel
    Sehr Hilfreich. Bisher sind meine alten Handtücher in die Tonne gewanderst.
    0
  • zuenglein
    ich bringe ausgediente Handtücher, etc. zum Tierheim. Die können die Sachen immer gut gebrauchen.
    2
  • lilli94
    Super Idee mit den wiederverwendbaren Wattepads ! Aus meinen alten Handtüchern werde ich aufjedenfall jetzt wiederverwendbare Wattepads & Waschlappen basteln :) .
    0