Organisieren

So kühlst du dein Zuhause vor dem Schlafengehen schnell herunter

1 Likes
1 Comments
Innenansicht eines Hauses bei Nacht
Loading...

Vor dem Schlafengehen willst du dich sicher nicht verschwitzt und klebrig fühlen. Deshalb haben wir einige Tipps zusammengestellt, mit denen du dein Zuhause auch ohne Klimaanlage abkühlen kannst – damit du der Hitze entkommst, gut schläfst und die heißen Sommernächte durchstehst.

Schnelle, einfache Möglichkeiten, dein Zuhause ohne Klimaanlage abzukühlen

1. Lass die warme Luft entweichen

Sorge für eine ausreichende Kreuzlüftung! Halte tagsüber die Hitze fern, indem du die Fenster geschlossen lässt. Aber wenn es gegen Abend kühler wird, solltest du einige weit öffnen. Wenn du einige Fenster in den gegenüberliegenden Bereichen deiner Wohnung öffnest, kann die kühlere Abendluft durch die Räume ziehen. Achte nur darauf, sie vor dem Schlafengehen wieder zu schließen, damit die Mücken draußen bleiben.

2. Feuchte Tücher aufhängen

Nein, wir haben nicht vergessen, die Wäsche in den Schrank zu räumen. Das ist ein uralter Trick, mit dem man einen Raum abkühlen kann. Befeuchte ein Laken (oder zwei), indem du es in kaltes Wasser tauchst. Wringe es aus und hänge es abends in die Nähe eines offenen Fensters. So kühlst du die Brise, die in dein Zimmer zieht.

3. Ventilator, schlau platziert

Ein schlecht platzierter Ventilator verteilt einfach nur die warme Luft – daher der Ausdruck Miefquirl. Wenn du deinen Ventilator jedoch strategisch klug platzierst, kühlt er den Raum herunter!  Stelle deinen Ventilator auf den Boden und richte ihn nach oben. Da Hitze nach oben steigt, befindet sich die kühlste Luft in Bodennähe. Der Ventilator bläst dann die kühle Luft nach oben und kühlt das Zimmer so effektiver ab. Wenn du eine Schüssel mit eiskaltem Wasser vor den Ventilator stellst, beschleunigst du den Prozess weiter.

4. Schließe die Türen

Du wirst überrascht sein, wie viel Wärme durch Türen in dein Zuhause dringen kann. In der Regel heizen sich all jene Räume am stärksten auf, die am meisten Licht bekommen. Halte die Hitze also aus den wichtigsten Räumen fern – zum Beispiel dem Schlafzimmer – indem du an heißen Tagen die Türen und Vorhänge geschlossen hältst.

5. Her mit dem Schatten

Sorge für etwas (mehr) Schatten im Garten oder auf dem Balkon. Erstens kannst du dich im Schatten schön entspannen, ohne der Sonne ausgesetzt zu sein, zweitens hält er, richtig positioniert, die Sonnenstrahlen auch davon ab, durch Fenster oder Schiebetüren in dein Zuhause zu gelangen. Hier kannst du unsere Top-Tipps für Schatten in Outdoor-Wohnbereichen nachlesen!

Innenansicht eines Hauses bei Nacht
Loading...

Innenansicht eines Hauses bei Nacht

6. Locker und leicht

Damit heiße Nächte nicht zur Qual werden, empfehlen wir zum Schlafen bequeme, atmungsaktive Kleidung. Sommerliche Stoffe wie Leinen und dünne Baumwolle sorgen für ein kühleres Hautgefühl als Flanell oder Synthetikmischungen. Das Gleiche gilt für deine Bettwäsche!

7. Elektrogeräte ausschalten

Haushalts- und Elektrogeräte strahlen Wärme ab, wenn sie eingeschaltet sind. Das gilt insbesondere für deinen Herd! Kühle deine Wohnung für den Abend ab, indem du auf Ofengerichte verzichtest... Grillen ist eine bessere Idee! Außerdem verwende statt normaler Glühbirnen besser LED-Leuchten. Und spare Energie und halte dein Zuhause kühl, indem du bei deinen unbenutzten Haushaltsgeräten den Stecker ziehst.

8. Halte tagsüber die Hitze fern

Eine der wirksamsten Methoden zum Abkühlen deines Zuhauses am Abend besteht darin, die Hitze tagsüber gar nicht erst reinzulassen. Hat die Sonne dein Zuhause erst einmal in einen Ofen verwandelt, lässt sich die Wärme auch abends nicht so leicht vertreiben. Hier findest du Ideen, die dir helfen, dein Zuhause tagsüber kühl zu halten.

 

Und außerdem: Wenn du es schaffst, dein Zuhause nachts kühl zu halten, werden sich auch dein Energieverbrauch und die Stromrechnung verringern – eine Win-win-Situation!

 

Bleibt cool, Leute!

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Hat dieser Artikel gefallen?

1

1 Kommentar

  • Putzi_Maus
    Ich habe manche Sachen von der Liste schon früher gemacht. Und nachdem ich die paar anderen Sachen ausprobiert habe wahr ich ziemlich positiv überrascht das es sooo gut geklappt hat.
    0