Organisieren

Vorräte: Was solltest du zu Hause haben?

6 Likes
5 Comments

Egal, ob plötzlich Freunde oder die Eltern auf der Matte stehen oder du einfach keine Lust hast, bei schlechtem Wetter noch mal in den Supermarkt zu fahren: Mit einer Grundausstattung an Lebensmittelvorräten kannst du ganz einfach etwas Leckeres zaubern – und das ganz ohne Fertiggerichte!

Deine Vorräte: So bist du perfekt ausgerüstet

Womit solltest du die Schränke, den Kühlschrank und das Gefrierfach füllen, damit du ganz ohne Einkauf ein leckeres Essen oder tolle Snacks auf den Tisch stellen kannst? Je länger die Lebensmittel haltbar sind, desto besser, denn dann kannst du immer wieder auf sie zurückgreifen. Zum Beispiel, wenn plötzlich Überraschungsgäste vor der Tür stehen und ihr keine Lust habt, zum Italiener, Griechen oder Chinesen um die Ecke zu gehen, sondern lieber gemütlich zu Hause bleiben wollt.

Welche Trockenvorräte sollte man zu Hause haben?

Trockenvorräte sind immer eine gute Idee. Sie lassen sich im Vorratsschrank viele Monate lagern und behalten lange ihren Geschmack. Folgende Vorräte sind ein Must-have für jede Küche:

  • Als Basis für gekochte Gerichte
    Mit Nudeln und Reis bist du schon gut ausgerüstet. Diese Vorräte bilden die Basis für viele Gerichte und lassen sich hervorragend mit unzähligen anderen Zutaten kombinieren. Für Suppen und Saucen lohnt sich zudem eine Packung Gemüsebrühe.
  • Zum Backen
    Mehl, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Puderzucker sind beim Vorräteanlegen ganz vorne mit dabei. Wenn du auf die Schnelle etwas backen möchtest, bist du schon mal mit allem Notwendigen ausgestattet.
  • Gewürze
    Ohne Gewürze schmecken die besten Zutaten fad. Salz, Pfeffer, Curry- und andere Gewürzpulver, Paprikapulver, Muskat und Oregano bringen Geschmack in jedes Gericht und gehören deshalb zu den wichtigen Lebensmittelvorräten.

Welche frischen Vorräte solltest du anlegen?

Auch viele frische Vorräte kannst du ein bis zwei Wochen lang problemlos bei Zimmertemperatur lagern. Perfekt ist es natürlich, wenn du deinen eigenen Gemüsegarten anlegen kannst. Zu den haltbaren frischen Lebensmitteln gehören Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch und Zitronen. Wenn du den Kühlschrank richtig einräumst, bleiben Speck, Käse, Butter und Eier eine ganze Weile frisch.

Deckel drauf: Vorratsdosen und -gläser

Im Supermarkt findest du eine riesige Auswahl an Obst, Gemüse und weiteren Lebensmitteln in Gläsern und Dosen. Wähle einfach das aus, was dir und deiner Familie schmeckt: Erbsen, grüne und weiße Bohnen, passierte Tomaten, Sauerkraut, Rotkohl, Pilze, Oliven, Senf, Pesto, Thunfisch, Kalbs- und Gemüsefond, Ananas, Pfirsiche, Tomatenmark, Marmeladen und Honig machen sich prima im Vorratsschrank und halten sich sehr lange. Mit diesen Vorräten bist du auf spontanen Besuch an einem Sonn- oder Feiertag bestmöglich vorbereitet.

Flüssigvorräte anlegen

Ohne Flüssigkeiten läuft in der Küche nichts. Wenn du Mineralwasser, Olivenöl, Rapsöl, Essig, Balsamico und H-Milch im Haus hast, bist du sehr gut aufgestellt: Du hast etwas zum Trinken im Haus und kannst unkompliziert leckere Gerichte zaubern. Weiß- und Rotwein, Bier, Saft sowie Sherry oder Portwein sind zwar kein Muss, kommen bei (unangekündigten) Gästen aber sicherlich gut an.

Auch Knabbersachen dürfen bei deinen Vorräten nicht fehlen

Zum spannenden Film oder spontanen Spielabend gehören Knabbersachen einfach dazu. Auch wenn es nicht das größte Fach im Vorratsschrank sein sollte – lass ruhig ein bisschen Platz für Chips, Salzstangen, Kekse und Schokolade.

Hat dieser Artikel gefallen?

6

5 Kommentar

  • andrechen
    Klar braucht man Vorräte. Da bin ich eigentlich gut gerüstet, denn alles angegebene habe ich zu Hause. Ich kenne es von meiner Mutter so und habe es übernommen. Super,denn in der Corona Zeit, hat es mir schon einigemale geholfen. Toller Artikel.
    1
  • Ludmila37
    Ich habe sehr viel neues gelesen. Danke
    0
  • spotlight
    für mich nichts neues,nur Auffrischung
    0
  • Muschelprinzessin
    Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen: "In der folgenden Übersicht finden Sie ein Beispiel für einen 10-tägigen Grundvorrat für eine Person. Dieser entspricht ca. 2.200 kcal pro Tag und deckt damit im Regelfall den Gesamtenergiebedarf ab. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Planung persönliche Vorlieben, Diät-Vorschriften und Allergien. Ob und wie viel Sie vorsorgen, ist eine persönlich Entscheidung." Getränke & Lebensmittel 10-TAGE-VORRAT für eine Person: Getränke: 2 Liter pro Tag und Person Bei dem vorgeschlagenen Getränkevorrat wurde über den reinen Bedarf eines Erwachsenen von mindestens 1,5 Litern pro Person und Tag hinaus ein Zuschlag von 0,5 Litern vorgenommen, um unabhängig von der öffentlichen Trinkwasserversorgung auch über Wasser zur Zubereitung von Lebensmitteln wie z. B. Teigwaren, Reis oder Kartoffeln zu verfügen Getreide und Getreideprodukte 3,5 kg: Brot, Kartoffeln, Nudeln, Reis Gemüse,Hülsenfrüchte 4,0 kg: Denken Sie daran, dass Gemüse und Hülsenfrüchte im Glas oder in Dosen bereits gekocht sind und für getrocknete Produkte zusätzlich Wasser benötigt wird. Obst, Nüsse 2,5 kg: Bevorraten Sie Obst in Dosen oder Gläsern und verwenden Sie als Frischobst nur lagerfähiges Obst. Milch / Milchprodukte 2,6 kg : Fisch, Fleisch, Eier, bzw. Volleipulver 1,5 kg: Bitte beachten Sie, dass frische Eier nur begrenzt lagerfähig sind, Volleipulver ist hingegen mehrere Jahre haltbar. Sonstiges nach Belieben: z. B.- Zucker, Süßstoff, Honig, Marmelade, Schokolade, Jodsalz, Fertiggerichte(z. B. Ravioli, getrocknete Tortellini, Fertigsuppen), Kartoffeltrockenprodukte (z. B. Kartoffelbrei), Mehl, Instantbrühe, Kakaopulver, Hartkekse, Salzstangen. NÄHERE INFORMATIONEN...... finden Sie beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unter www ernaehrungsvorsorge de
    0
  • Muschelprinzessin
    https://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Publikationen/Broschueren_Flyer/Buergerinformationen_A4/Ratgeber_Brosch.html Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen: "In der folgenden Übersicht finden Sie ein Beispiel für einen 10-tägigen Grundvorrat für eine Person. Dieser entspricht ca. 2.200 kcal pro Tag und deckt damit im Regelfall den Gesamtenergiebedarf ab. Berücksichtigen Sie bei Ihrer Planung persönliche Vorlieben, Diät-Vorschriften und Allergien. Ob und wie viel Sie vorsorgen, ist eine persönlich Entscheidung." Getränke & Lebensmittel 10-TAGE-VORRAT für eine Person: Getränke: 2 Liter pro Tag und Person Bei dem vorgeschlagenen Getränkevorrat wurde über den reinen Bedarf eines Erwachsenen von mindestens 1,5 Litern pro Person und Tag hinaus ein Zuschlag von 0,5 Litern vorgenommen, um unabhängig von der öffentlichen Trinkwasserversorgung auch über Wasser zur Zubereitung von Lebensmitteln wie z. B. Teigwaren, Reis oder Kartoffeln zu verfügen Getreide und Getreideprodukte 3,5 kg: Brot, Kartoffeln, Nudeln, Reis Gemüse,Hülsenfrüchte 4,0 kg: Denken Sie daran, dass Gemüse und Hülsenfrüchte im Glas oder in Dosen bereits gekocht sind und für getrocknete Produkte zusätzlich Wasser benötigt wird. Obst, Nüsse 2,5 kg: Bevorraten Sie Obst in Dosen oder Gläsern und verwenden Sie als Frischobst nur lagerfähiges Obst. Milch / Milchprodukte 2,6 kg : Fisch, Fleisch, Eier, bzw. Volleipulver 1,5 kg: Bitte beachten Sie, dass frische Eier nur begrenzt lagerfähig sind, Volleipulver ist hingegen mehrere Jahre haltbar. Sonstiges nach Belieben: z. B.- Zucker, Süßstoff, Honig, Marmelade, Schokolade, Jodsalz, Fertiggerichte(z. B. Ravioli, getrocknete Tortellini, Fertigsuppen), Kartoffeltrockenprodukte (z. B. Kartoffelbrei), Mehl, Instantbrühe, Kakaopulver, Hartkekse, Salzstangen. NÄHERE INFORMATIONEN...... finden Sie beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz unter www.ernaehrungsvorsorge.de. Auf der Internetseite www.ernaehrungsvorsorge.de/private-vorsorge/notvorrat/vorratskalkulator/ können Sie in einem Vorratskalkulator Ihren persönlichen Bedarf berechnen.
    0