Organisieren

Welche Stoffe eignen sich für den Winter?

2 Likes
0 Comments
Frau mit winterlichen Decken
Loading...

Da es immer noch recht kalt ist, weißt du deine kuschelig warmen Pullover sicher zu schätzen. Falls du deine Wintergarderobe um ein neues Teil erweitern möchtest, achte bei der Wahl z. B. einer schönen neuen Strickjacke auf das richtige Material. Oder vielleicht möchtest du etwas aktuell Angesagtes selber nähen oder stricken? In beiden Fällen hilft dir das Wissen, welche Stoffe sich für den Winter eignen, bei der Wahl deines neuen gemütlichen Kleidungsstücks.

Baumwolle

Baumwolle ist tatsächlich ein Allround-Material und deshalb ein sowohl im Sommer als auch im Winter gut geeigneter Stoff. Denn Baumwolle lässt sich als fein gewebter Stoff für wärmere Tage herstellen, aber auch recht dick und winddicht für kälteres Wetter. Da Baumwolle zu den pflanzlichen Naturfasern gehört, wird dieser Stoff von Veganern bevorzugt, weil sie tierische Produkte vermeiden. Und er eignet sich für Menschen, die gegen Wolle oder andere Textilien allergisch sind. Außerdem bietet sich Baumwolle an, wenn du Kunststoff vermeiden möchtest. Allerdings spricht für synthetische Textilien, dass sie häufig aus recycelten Fasern hergestellt werden.

 

Baumwolle gibt es zudem in allen Variationen von uni bis farbenfroh bedruckt. Du kannst je nach gewähltem Stoff deine Kreationen also im klassischen Stil oder ganz kreativ gestalten – oder als Kombination aus beidem. Mit diesem beliebten Stoff hast du bei deinem nächsten Nähprojekt jede Menge Möglichkeiten.

Fleece

Fleece ist ein preiswerter wärmender Stoff und damit perfekt für kostenbewusste Verbraucher. Ob als Mantel- oder Jackenfutter, als Weste oder Jacke im „Teddybär“-Stil oder als Plüschhandschuhe – dieser Stoff hält dich warm, weil die zwischen seinen Fasern eingeschlossene Luft als Kältepuffer wirkt. Fleece ist außerdem schön leicht, so dass du es selbst im Lagen-Look kaum bemerkst!

 

Aber vergiss nicht, dass Fleece kaum Feuchtigkeit aufnimmt. Es leitet sie zwar recht gut nach außen ab, aber bei Regen oder Schnee geht die Nässe direkt durch bis auf die Haut. Deshalb solltest du bei feuchtem Wetter darüber eine wasserdichte Jacke tragen. Fleece trocknet zwar zum Glück sehr schnell, aber leider erst, wenn es aufgehört hat zu regnen!

Wolle

Dieser beliebte und klassische, gemütliche Winterstoff wird schon seit Jahrhunderten von den Menschen genutzt, um sich in der kalten Jahreszeit warmzuhalten. Wolle stammte früher immer von Tieren, in erster Linie natürlich von Schafen, aber auch von Kaschmirziegen, Angorakaninchen und Alpakas. Durch moderne Technologie kann Wolle inzwischen auch aus Synthetikfasern hergestellt werden, was immer beliebter wird.

 

Wolle kann zwar mit den verschiedensten Farben eingefärbt werden, aber wenn du ein bestimmtes Muster haben willst, musst du es dir normalerweise selber stricken. Es gibt allerdings auch mehrfarbige Garne, sogenannte Farbverlaufsgarne, mit denen dein Gestricktes interessante Farbwechsel erhält. Wolle ist ein leichtes Material, so dass du über deiner schönen Strickjacke noch eine weitere Jacke tragen kannst, ohne deine Kleidung insgesamt als schwer zu empfinden!

Farbwahl für Winterstoffe

Im Sommer sind helle Stoffe am besten. Sollte man demnach im Winter besser dunkle Stoffe tragen? Nun, das kommt darauf an. Einerseits absorbieren dunklere Farben mehr Licht und Wärme, aber bei bitterer Kälte hilft das wohl kaum, dich schön warm zu halten. Andererseits können kräftige Farben an einem grauen Tag die Stimmung heben. Und in helleren Farben fühlst du dich womöglich einfach besser als in dunklen. Das bleibt also dir überlassen!

Kannst du den Sommer kaum noch erwarten? Vielleicht können dich unsere Tipps zum Einrichten eines Heimkinos oder unsere Ideen für nachhaltige Geschenke zu Weihnachten dazu bringen, auch die kalte Jahreszeit zu genießen.

Hat dieser Artikel gefallen?

2

0 Kommentar