Organisieren

Der unverzichtbare Inhalt eines Verbandskastens

0 Likes
0 Comments
Verbandskasten: was gehört unbedingt hinein
Loading...

Ob zuhause oder auf Reisen: ein Verbandskasten gehört in jeden Haushalt und ein Erste-Hilfe-Set in jeden Koffer. Oft wird das Verbandszeug beim Bestücken des Badezimmerschranks bzw. das kleine Set beim Packen vergessen. Aber wie hilfst du dann, wenn sich jemand schneidet oder etwas isst, das ihm nicht bekommt? Wir leisten „erste Hilfe“. Das sind unsere Top 10 der Dinge, die in jeden Verbandskasten und in jede Reiseapotheke gehören.

Top 10 Dinge für deinen Verbandskasten zuhause

Von Kopfschmerzen bis zu einem blutenden Schnitt: dein Verbandskasten zuhause sollte für jeden Fall gewappnet sein. Die zehn wichtigsten Dinge, die dein Verbandskasten zuhause enthalten sollte:

  1. Pflaster: Diese kleinen Verbände sind hilfreich, wenn du dich z.B. beim Gemüseschneiden geschnitten hast! Vorsicht ist natürlich noch besser, wenn du lernst eine Ananas zu schneiden oder andere Arbeiten selbst machst, so wie ein Loch bohren. Neben normalen Pflastern gibt es auch wasserfeste.
  2. Verbandspäckchen: Sie gehören in jeden Verbandskasten. Am besten hast du eine ganze Bandbreite an verschiedenem Verbandsmaterial, einschließlich Dreieckstuch und elastische Bandagen. Dreieckstücher können als Wundauflage verwendet werden, während elastische Bandagen zum Umwickeln einer Wunde bzw. eines verletzten Körperteils dienen.
  3. Heftpflaster: Es ist unverzichtbar zum Befestigen von Verbänden.
  4. Schere: Zum Zurechtschneiden von Verbänden und Pflastern brauchst du unbedingt eine Schere.
  5. Pinzette: Ein gut ausgestatteter Verbandskasten enthält auch eine Pinzette. Man weiß nie, wann man einen Splitter oder eine Zecke entfernen muss.
  6. Handschuhe: In deinem Verbandskasten sollten einige Paare verpackte Einweghandschuhe enthalten sein. Damit keine Keime in die Wunde gelangen können und um dich selbst zu schützen, sollten größere Wunden nicht mit den bloßen Händen berührt werden.
  7. Desinfektionsmittel: Der erste Schritt bei der Behandlung von kleineren Schnitten und Verbrennungen ist oft das Reinigen der Wunde. Um Infektionen vorzubeugen solltest du ein gutes Desinfektionsspray nehmen. Außerdem ist es wichtig zu wissen, wie man Hände richtig wäscht, bevor man Wunden reinigt.
  8. Thermometer: Am besten geeignet für deinen Verbandskasten ist ein digitales Thermometer. Es gibt Thermometer, die die Temperatur im Ohr, Mund oder Rektum messen.
  9. Schmerzmittel: Halte in deinem Verbandskasten einen Vorrat an Paracetamol und Ibuprofen vor. Es ist gut beide da zu haben, da sie nicht gleich wirken. Ibuprofen wirkt auch entzündungshemmend, wodurch es die bessere Wahl ist, wenn du Schmerzen hast, denen eine Entzündung zugrunde liegt.
  10. Hustenmittel: Grippe und Erkältungen gehören leider zum Herbst und Winter – daher ist es ratsam, etwas gegen den Husten im Haus zu haben. Deine ganze Familie kann dann ruhiger schlafen.

Top 10 Dinge für deine Reiseapotheke

Alles gepackt und bereit für den wohlverdienten Urlaub? Halt! Du hast das Wichtigste vergessen: die Reiseapotheke. Wie leicht vergisst man, auch für unvorhergesehene Ereignisse zu packen. Hieran solltest du dennoch denken:

  1. Pflaster: Man kann sich überall auf der Welt schneiden – besser du hast ein paar Pflaster zur Hand.
  2. Schmerzmittel: Eine gute Reiseapotheke enthält Ibuprofen oder Paracetamol. Man weiß nie, wann der nächste Kopfschmerz auftaucht.
  3. Medikamente für den Magen: Du solltest ein paar Magensäure- und Durchfallmittel einpacken. Du willst ja vorbereitet sein, wenn dein Magen und die lokale Küche im Clinch liegen.
  4. Antibakterielles Gel: Es hängt davon ab, wohin die Reise geht, aber an exotischeren und weniger touristischen Orten solltest du ein antibakterielles Gel oder Spray zur Hand haben.
  5. Elektrolyte in Tablettenform: Wenn dich der Durchfall auf der Reise erwischt, helfen sie dir, den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.
  6. Desinfektionsmittel: Dieses Mittel sollte mit auf jede Reise gehen. Manchmal reichen Pflaster einfach nicht.
  7. Wasserentkeimungstabletten: An manchen Orten solltest du das Wasser vor dem Trinken entkeimen.
  8. Medikamente gegen Erkältung/Grippe: Sie sind nicht zwingend nötig, aber eventuell brauchst du sie im Winterurlaub.
  9. Nasentropfen: Sie helfen vor allem, wenn du mit Schnupfen fliegen musst.
  10. Malariamedikamente: Packe diese Mittel nur ein, wenn an deinem Reiseziel mit Malaria zu rechnen ist.

Melde dich bei Frag Team Clean an für weitere Ratgeber und Angebote, die dir in deinem Alltag helfen.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar