Organisieren

Teigtaschen einfrieren

2 Likes
0 Comments
Teigtaschen einfrieren
Loading...

Teigtaschen sind so vielseitig: Maultaschen und Tortellini stehen in vielen Haushalten regelmäßig auf dem Essensplan. Aber auch Dumplings findet man immer häufiger in der deutschen Küche. Wenn du mal wieder zu viele bestellt hast, weil du so hungrig warst, oder auf Vorrat gekocht hast, erklären wir dir, wie du die Teigtaschen einfrieren kannst – ganz einfach und effektiv. Hier erfährst du, wie du Teigtaschen richtig einfrierst. 

Teigtaschen einfrieren – Schritt für Schritt

Auch wenn du die bestorganisierte Küche der Welt hast, wirst du irgendwann nicht darum herumkommen, Reste einzufrieren. Durch das Einfrieren von Lebensmitteln reduzierst du deine Lebensmittelabfälle, denn die meisten Lebensmittel kannst du einfrieren – von Fleisch über Spargel bis hin zu Reis. Aber zurück zu deinen Teigtaschen und wie du diese richtig einfrierst.

  1. Um zu verhindern, dass frische, ungekochte Teigtaschen zusammenkleben, lege die Teigtaschen auf einem Stück Backpapier direkt in den Gefrierschrank, ohne dass sie sich gegenseitig berühren.
  2. Nach ein paar Stunden ist die Außenseite der Teigtaschen gefroren, und du kannst sie wieder aus dem Gefrierschrank nehmen.
  3. Beschrifte einen Gefrierbeutel mit dem Datum, an dem du die Teigtaschen gemacht hast, damit du im Auge behalten kannst, wie lange sie noch gut sind, um sie später weiter zu verarbeiten.
  4. Gib die Teigtaschen in den Beutel. Jetzt kannst du sie anfassen, denn ihre Außenseite ist bereits hart und gefroren, sodass sie nicht mehr kleben.
  5. Einmal eingefroren, sind frische Teigtaschen 3 bis 6 Monate haltbar.

Tipp! Lege ungekochte, frische Teigtaschen nicht in den Kühlschrank. Der Teig wird durch die feuchte Füllung matschig, daher solltest du die Teigtaschen entweder kochen oder direkt nach der Herstellung einfrieren.

Gefrorene Teigtaschen zubereiten

Du hast deine Teigtaschen eingefroren und ein paar Tage später (oder vielleicht sogar nur Stunden?) hast du Heißhunger auf leckere Maultaschen oder Dumplings? Kein Problem. Eines der (vielen) großartigen Dinge an Teigtaschen ist, dass du sie nicht auftauen musst, bevor du sie kochst. Du kannst sie einfach aus dem Gefrierschrank nehmen, sie in den Dampfgarer oder die Pfanne legen und deinen Herd die Arbeit machen lassen. 

 

Du kannst auch ein paar Teigtaschen in eine Suppe oder einen Eintopf geben und sie zusammen mit den restlichen Zutaten kochen lassen. Wenn du Teigtaschen eingefroren hast, die bereits gekocht waren, gib die Teigtaschen erst gegen Ende der Garzeit in die Suppe, sonst sind sie am Ende zerkocht!

Teigtaschen auftauen

Auch wenn es nicht zwingend notwendig ist, Teigtaschen aufzutauen, hast du vielleicht ein Rezept, für das das erforderlich ist, oder dir ist es einfach lieber. So kannst du deine eingefrorenen Teigtaschen wieder auftauen:

  1. Nimm so viele Teigtaschen aus dem Gefrierschrank, wie du brauchst. So vermeidest du Abfall, denn Teigtaschen solltest du wie die meisten Lebensmittel nicht wieder einfrieren.
  2. Lege sie auf einen Teller in den Kühlschrank. Ja, wir wissen, dass wir gerade gesagt haben, dass man ungekochte Teigtaschen nicht in den Kühlschrank legen soll, weil sie sonst matschig werden – aber wenn du sie auftauen willst, ist dies die beste Methode. Besonders bei Teigtaschen mit Fleischfüllung ist es wichtig, sie zu kühlen. 
  3. Halte Teigtaschen mit Fleischfüllung von anderen Lebensmitteln fern oder decke sie mit Frischhaltefolie ab, um Kontaminationen zu vermeiden. 
  4. Sobald die Teigtaschen aufgetaut sind, kannst du sie wie gewohnt zubereiten.

Besuche die Frag Team Clean-Website für weitere Artikel und exklusive Angebote.

Hat dieser Artikel gefallen?

2

0 Kommentar