Organisieren

So geht T-Shirt-Falten richtig

3 Likes
0 Comments

Ärgerst du dich auch, wenn du ein T-Shirt anziehen willst, es aber knittrig ist? Oder fragst du dich, wie du deine gebügelten Shirts so in den Koffer bekommst, dass sie nicht zerknautschen? Wir zeigen dir, wie du deine T-Shirts richtig faltest.

T-Shirts zusammenlegen oder auf Bügel hängen?

Naturgemäß reicht der Platz im Kleiderschrank irgendwann nicht mehr aus. Stopfst du deine Klamotten bereits querbeet in die Fächer, so nützt dir auch die cleverste Falttechnik für deine T-Shirts nichts. Sollen deine Shirts knitterfrei bleiben, dann schaffe erstmal Ordnung im Kleiderschrank und sortiere Sachen aus. Falls du nun viel Platz auf deiner Kleiderstange hast, hänge deine T-Shirts einzeln auf Bügel. Da bleiben sie auf jeden Fall faltenfrei. Vermutlich kannst du dir diesen Luxus wegen deiner Jacken, Mäntel und Hosen aber gar nicht leisten, weil die Stange dafür einfach nicht reicht. Wohin also mit deinen T-Shirts? Ab damit in Regalfächer und Schubläden – T-Shirts einfach klein zusammenlegen, dann klappt das super!

T-Shirt richtig falten – Tipps & Tricks

Falttechniken für T-Shirts gibt es so einige. Welche für dich die richtige ist, hängt auch davon ab, wo du deine Shirts unterbringst. Hier einige von vielen Möglichkeiten, ein T-Shirt so zu falten, dass du es aus dem Schrank nehmen und mit gutem Gefühl anziehen bzw. einpacken kannst:

  • T-Shirts zusammenlegen – die klassische Methode
    Ob du nun deine Shirts ordentlich in den Schrank legen oder knitterfrei Koffer packen willst: Mit der klassischen Methode kannst du T-Shirts so zusammenlegen, dass sie nicht zerknittern und nur wenig Platz wegnehmen:
    • Lege dein T-Shirt mit der Vorderseite nach unten auf einen ebenen Untergrund, beispielsweise einen Tisch, und streiche es glatt.
    • Fasse den unteren Rand sowie den oberen Schulterrand auf einer Seite an und falte den Stoff nach innen bis zur Mitte des Rückenteils. Ebenso faltest du dein T-Shirt auf der gegenüberliegenden Seite.
    • Schlage anschließend die Ärmel nach außen und streiche alles glatt.
    • Zum Abschluss schlägst du den unteren Rand deines T-Shirts nach oben, sodass er mit Kragen und Schulter abschließt. Nochmal glattstreichen, fertig. Passt zusammengelegt ganz prima in den Koffer oder ins Regal deines Kleiderschranks.
  • T-Shirts richtig falten – Anleitung nach Marie Kondō
    Interessante Tipps gibt die Japanerin Marie Kondō in ihren Ratgebern. Sie zählt zu den angesagten Beraterinnen in Sachen Ordnung, ihre Bücher avancieren zu Bestsellern. Kondōs Falttechnik für T-Shirts ähnelt der klassischen Methode – mit einem kleinen, aber feinen Unterschied: Die Expertin rät dazu, T-Shirts zwar zu falten, sie aber nicht im Kleiderschrank, sondern in flachen Schubläden aufzubewahren. Warum? Weil es dort keine unteren T-Shirts mehr im Stapel gibt, die im besten Fall zerknittern und im ungünstigsten in Vergessenheit geraten. Gibt es bei dir keine freien Schubläden, tun es auch Körbe oder durchsichtige Boxen. Die oben erwähnte T-Shirt-Falt-Anleitung wird bei Kondō um einen weiteren Schritt ergänzt: Falte dein T-Shirt noch ein weiteres Mal vom unteren Ende zum Kragen-/Schulterbereich, sodass ein noch kleineres Paket entsteht. Dieses kommt jetzt mit der schmalen Seite nach oben, also sozusagen hochkant, ins Schubfach oder in die Box. Eine ideale Lösung, mit der du Platz im Kleiderschrank sparst und den Überblick behältst.
  • T-Shirt zusammenlegen mit dem Wäsche-Faltbrett
    Du findest einfach nicht die richtige Falttechnik für dein T-Shirt? Falls du mit deinen Zusammenlegekünsten unzufrieden bist, dann versuche es doch mit einer Falthilfe. Ein solches Equipment findest du im Handel unter Namen wie T-Shirt-Schablone, Wäsche-Faltbrett oder Wäschefalter. Etwas Übung brauchst du damit beim T-Shirt-Falten auch, aber mit der Anleitung klappt es sicher nach einer Weile. Und so funktioniert das T-Shirt-Falten mit dem mehrteiligen Kunststoffbrett:
    • Lege dein T-Shirt mit der Vorderseite nach unten auf das Wäsche-Faltbrett.
    • Klappe die Ärmel mit den entsprechenden Elementen nach innen.
    • Schlägst du nun das untere Teil deiner T-Shirt-Schablone nach oben, legst du dein Shirt damit schon komplett zusammen. Ganz einfach, oder?
      Für so eine Falthilfe musst du nicht einmal Geld ausgeben: Bastele dir nach Vorlagen im Internet doch einfach dein eigenes Modell aus Pappe. Das funktioniert genauso gut.

Hat dieser Artikel gefallen?

3

0 Kommentar