Organisieren

Spülmaschine einräumen – aber richtig!

8 Likes
1 Comments

Um Geschirr und Besteck richtig sauber zu bekommen, musst du wissen, wie du den Geschirrspüler optimal einräumst. Mit ein paar Grundregeln und Tipps zum Spülmaschine-Einräumen machst du dir nicht nur das Ausräumen einfacher, sondern wirst auch zum Spülmaschinen-Profi.

Spülmaschine richtig einräumen: Warum das wichtig ist

Benutztes Geschirr und Besteck sind in der Spülmaschine untergebracht, die Maschine erledigt ihre Arbeit, doch beim Ausräumen ist das Geschirr noch immer schmutzig? Dann hast du vermutlich nicht das volle Potenzial deines Geschirrspülers ausgeschöpft. Denn wer Geschirr falsch einräumt, verschenkt die Chance, die Maschine so effizient und sparsam wie möglich zu nutzen.

 

Wenn du weißt, wie du deinen Geschirrspüler richtig einräumst, erleichterst du dir nicht nur den Abwasch, sondern kannst auch Geld, Energie und Wasser sparen. Sprich also im Haushalt mit allen Familienmitgliedern und Mitbewohnern ein System ab, mit dem sich der Geschirrspüler optimal einräumen lässt, und erinnere alle daran, sich an wichtige Grundregeln zu halten.

Geschirrspüler einräumen – Anleitung für sauberes Geschirr

Geschirrspüler sind je nach Modellreihe verschieden. Achte also auf die Herstellerangaben zum Einräumen. Du findest sie in der Bedienungsanleitung oder auf der Herstellerwebsite. Das ist der erste Schritt, um die Spülmaschine richtig einräumen zu können.

Folgende Grundregeln sind jedoch bei allen Geschirrspülern gleich:

 

  1. Großes unten, Kleines oben: Sortiere erst das große, stark verschmutzte Geschirr in den unteren Spülkorb. Danach kommen kleine, empfindliche Teile wie Gläser und Tassen in den oberen Spülkorb oder in verbliebene Freiräume.
  2. Besteck mit Kopf nach oben: Möchtest du in der Spülmaschine den Besteckkorb einräumen, stelle das Besteck mit den schmutzigen Enden nach oben. Scharfe, lange Messer oder großes Küchenbesteck solltest du, wenn möglich, in die Besteckschublade der Spülmaschine einräumen, und zwar mit der Spitze nach hinten.
  3. So voll wie nötig: Nutze jeden freien Platz, aber überlade die Maschine nicht. Ist sie zu voll, wird nicht alles sauber. Ist sie zu leer, verschwendest du Wasser.
  4. Blockaden vermeiden: Kontrolliere, ob die rotierenden Sprüharme durch Geschirr blockiert sind und achte darauf, dass keine Teile das Spülmittelfach im unteren Spülkorb blockieren.
  5. Spülmaschine reinigen nicht vergessen: Denk daran, die Spülmaschine regelmäßig zu reinigen, denn mit schmutziger Maschine wird nicht alles sauber. Dabei helfen Maschinenreiniger (z. B. Somat Intensiv Reiniger oder Somat Duo Maschinenreiniger) und Spezial-Salz gegen Kalk (z. B. Somat Spezial Salz). Auch eine regelmäßige Pflege der Maschine ist wichtig.

Geschirrspüler und Besteckschublade einräumen – Tipps zum richtigen Beladen

Die Grundlagen beim Spülmaschine-Einräumen sind unabhängig vom Modell fast immer gleich. Doch es gibt weitere Einräumtipps, die nicht in jeder Bedienungsanleitung stehen. Sie können dir zeigen, wie sich Besteckkorb und Spülmaschine richtig einräumen lassen.

  1. Von hinten nach vorn: Fang mit dem Einräumen hinten im Spülkorb an. So nutzt du den Raum optimal und siehst, wann die Körbe voll sind.
  2. Von unten nach oben: Beginne mit dem Ausräumen der Spülmaschine immer unten. So verhinderst du, dass Wasser auf sauberes Geschirr tropft.
  3. Empfindliche Teile oben: Räume empfindliche Kunststoffteile in den oberen Spülkorb. Dort ist das Spülwasser nicht so heiß wie im unteren Teil der Spülmaschine.
  4. Öffnungen nach unten: Ob bei Töpfen, Tassen oder Dosen – drehe die offene Seite nach unten, so dass sich kein Wasser sammelt.
  5. Besteckkorb nicht überladen: Ist der Besteckkorb zu voll, wird nicht alles sauber. Achte also darauf, dass Besteckteile im Korb nicht so dicht aneinander liegen.
  6. Teste, ob alles festsitzt: Bevor du den Waschgang startest, schüttele leicht am oberen Spülkorb. So checkst du, ob alle Teile sicher sitzen und Gläser nicht umfallen.

Klobige Teile in die Spülmaschine einräumen

Unhandliche, klobige Küchenutensilien werden in der Bedienungsanleitung nicht immer erwähnt. Mit einigen cleveren Tricks kannst du auch sie in der Spülmaschine richtig einräumen:

  • Platziere große, flache Schneidbretter und Platten an den Seitenrändern der Spülmaschine.
  • Wechsle Gläser und Kunststoffteile im oberen Spülkorb ab. So stoßen Gläser beim Waschen nicht aneinander.
  • Wenn der obere Korb des Geschirrspülers höhenverstellbar ist, nutze die Funktion, um größere Teile unterzubringen.

Interessante Produkte:

  • Somat Excellence

    Unser bestes Somat für perfekte Sauberkeit beim 1. Spülen.

    Zum Produkt

Hat dieser Artikel gefallen?

8

1 Kommentar

  • Sayts
    Alles kurz und gut verständlich erklärt.Sehr schön.Danke.
    2