Organisieren

So gewöhnst du eine Katze an ein neues Zuhause

0 Likes
0 Comments
Ein Paar spielt mit einer Katze
Loading...

Katzen fühlen sich in ihrem Zuhause immer am wohlsten. Ein Umzug in ein anderes Zuhause kann daher nicht nur für dich, sondern auch (oder vor allem) für deine Katze ein sehr stressvolles Erlebnis sein. Doch Veränderungen gehören zu unserem Leben dazu, und manchmal musst du eben deine Siebensachen – und deine Katze – packen und an einen neuen Ort ziehen. Einmal angekommen gibt es ein paar Dinge, die du tun kannst, um deine Katze einzugewöhnen. Das gilt auch dann, wenn du eine neue Katze bei dir aufnimmst. Mit diesen Tipps fühlt sich dein Familienmitglied oder der Neuankömmling in seinem neuen Revier bald zu Hause.

So gewöhnst du deine Katze an ein neues Zuhause

Zuerst wollen wir uns damit beschäftigen, wie du deine Katze nach einem Umzug an das neue Umfeld gewöhnen kannst, und nehmen dafür an, dass dich das Tier bereits kennt. Wenn du hingegen eine neue Katze eingewöhnen möchtest, dann wirf einen Blick auf den nächsten Abschnitt. Doch vielleicht findest du auch hier ein paar hilfreiche Tipps.

  • Behalte Routinen bei – Wenn möglich, solltest du während der Vorbereitungen auf deinen Umzug versuchen, den Tagesablauf deiner Katze so wenig wie möglich zu verändern. Für deine Katze ist das Packen und die große Veränderung im alten Zuhause der stressvollste Aspekt des ganzen Umzugs. Wenn sie ihre Gewohnheiten so gut wie möglich beibehalten kann, hilft ihr das, ruhig zu bleiben.
  • Langsam, aber sicher – Idealerweise solltest du bereits vor dem Umzug beginnen, ein paar Umzugskartons in deinem Zuhause aufzustellen. Auf diese Weise kommt es nicht zu zu vielen Veränderungen auf einen Schlag.
  • Katzentransportbox – Die Katzentransportbox muss kein Ort des Grauens sein. Wenn deine Katzentransportbox in deinem Zuhause immer für deine Katze zugänglich ist, wird sie sie nicht nur mit Reisen oder Tierarztbesuchen assoziieren. Lege eine Decke und Spielzeug hinein und ermutige deine Katze mit Leckerbissen, in die Transportbox zu gehen.
  • Umzugstag! – Füttere deine Katze am Tag des Umzugs wie üblich. Dann geht es ab in die Transportbox. Idealerweise sollte die Katze von selbst in die Transportbox steigen, plane also genügend Zeit ein, um entspannt zu bleiben und der Katze Zeit zu lassen. Lass die Katze im Auto nicht aus der Transportbox – ansonsten besteht das Risiko, dass sie entkommt!
  • Im neuen Zuhause angekommen, solltest du ein ruhiges Plätzchen für deine Katze vorbereiten und es mit bekannten Gerüchen und Objekten füllen.

Eine neue Katze eingewöhnen

Katzen können sehr unterschiedliche Persönlichkeiten haben. Allerdings werden die meisten etwas schüchtern sein, wenn sie in ein neues, unbekanntes Umfeld mit neuen Personen kommen. Natürlich könnte deine neue Katze in deinem Zuhause auch sofort fröhlich auf Entdeckungsreise gehen wollen. Die folgenden Tipps werden dir helfen, deine Katze einzugewöhnen, egal wie selbstbewusst oder schüchtern sie ist.

  • Wenn möglich solltest du deine Katze zu Beginn nur in einem einzelnen Raum freilassen. So kann sie sich an diese vier Wände gewöhnen, bevor sie das ganze Haus bzw. die Wohnung erkundet, und sie hat einen Rückzugsort, an dem sie sich sicher fühlt.
  • Mach dein Zuhause katzensicher. Dazu gehört etwa, sicherzustellen, dass deine geliebten Zimmerpflanzen für Katzen ungefährlich sind, und dass deine Katze sich nicht verletzen oder entkommen kann.
  • Schaffe viele Versteckmöglichkeiten für deine Katze. So kann sie dich aus einer sicheren Distanz beobachten, während du sie fütterst oder dich entspannt im Zimmer bewegst.
  • Wenn du andere Haustiere hast, solltest du deiner neuen Katze ein paar Tage Zeit geben, sich einzugewöhnen, bevor du sie einander vorstellst.
  • Du fragst dich, wie lange deine Katze benötigen wird, um sich einzugewöhnen? Das kommt darauf an. Gibt ihr genügend Zeit und Platz. Viele Menschen nehmen Katzen bei sich auf, um Gesellschaft zu haben. Doch deine Katze muss dich zuerst kennenlernen, um zu verstehen, dass sie dir vertrauen kann. Manche Katzen brauchen etwas mehr Zeit, um aus sich herauszukommen. Das solltest du respektieren.
  • Vermeide es, deine Katze zu verängstigen, etwa indem du versuchst, sie zu baden oder andere für sie furchterregende Dinge tust, bis sie dir vertraut und sich gut eingewöhnt hat. Das gilt allerdings nicht notwendigerweise für das Bürsten – manche Katzen finden das richtig toll!

Manchmal kann es eine echte Herausforderung sein, dein Leben, das Leben deiner Familie und auch noch das deines Haustieres im Griff zu haben. Hoffentlich helfen dir diese Tipps, dich gut zu organisieren. Wenn du noch mehr zum Thema Organisieren erfahren willst, dann wirf einen Blick auf den Themenbereich Organisieren auf unserer Website!

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar