Organisieren

Schnitzel einfrieren – Tipps & Tricks für gutes Gelingen

1 Likes
1 Comments

Für dich geht nichts über ein leckeres Schnitzel? Und du möchtest für alle Fälle einen kleinen Vorrat anlegen? Dann packe doch einfach einige Schnitzel in den Tiefkühler! Mit unseren Tipps und Tricks rund ums Einfrieren von Schnitzeln kannst du dir zu jeder Tages- und Nachtzeit ein Stück Fleisch in der Pfanne braten – und es schmeckt jederzeit richtig lecker!

Schnitzel einfrieren: Achte auf Hygiene und die Tiefkühltemperatur

Schweineschnitzel einzufrieren, ist prinzipiell keine große Sache. Zumindest dann nicht, wenn du auf Hygiene in deiner Küche achtest – und das sowohl vor dem Einfrieren als auch beim Auftauen der Schnitzel.

  • Nutze für den Transport von gefrorenen Fertigschnitzeln und frischem Fleisch stets eine Tiefkühltasche – je frischer die Schnitzel nach dem Einkauf bei dir zu Hause ankommen, umso länger halten sie sich.
  • Wasche dir gründlich die Hände, bevor du mit der Vorbereitung zum Einfrieren deiner Schnitzel beginnst.
  • Verwende saubere Arbeitsgeräte – also ein unbenutztes Schneidebrett und ein unbenutztes Messer.
  • Taue Schnitzel nach dem Einfrieren schonend auf und wasche sie vor der Weiterverarbeitung kurz unter fließendem, kaltem Wasser ab.
  • Gieß die Auftauflüssigkeit weg! Beuge der möglichen Übertragung von Salmonellen und anderen Krankheitserregern vor, indem du darauf achtest, dass weder Fleisch noch Gefrierbehälter mit Lebensmitteln in Berührung kommen, die du roh essen möchtest.

Steht dir nur ein Eisfach zur Verfügung oder verfügst du über einen Tiefkühlschrank? Das ist eine wichtige Frage. Abgesehen davon, dass es im Gefrierfach eines Kühlschranks vermutlich an Platz mangelt, um mehrere Schnitzel einzufrieren, erreichst du dort selten ähnlich konstant tiefe Temperaturen wie im Tiefkühler. Die ideale Temperatur zum Einfrieren von Fleisch liegt im Bereich von minus 18 bis minus 30 Grad Celsius. Von der Ausstattung deiner Küche hängt es also ab, wie lange deine Schnitzel sich nach dem Einfrieren halten. Hier einige Faustregeln für dich:

  • Selbst eingefrorenes Schweinefleisch hält sich bis zu acht Monate. Je magerer das Fleisch und je tiefer die Frosttemperatur, umso besser ist die Qualität nach dem Auftauen.
  • Beste Option: Steht dir ein Vakuumierer zur Verfügung, schmeckt das Schnitzel nach dem Einfrieren noch bis zu zwei Jahre später wie frisch.
  • Entfernst du vorhandene Fettränder an den Schnitzeln vor dem Einfrieren nicht, bleiben sie nur rund vier Monate frisch.
  • Unterbrichst du bei gekauften Fertiggerichten aus der Tiefkühltruhe die Kühlkette so weit wie möglich nicht, gilt das aufgedruckte Mindesthaltbarkeitsdatum. Industriell schockgefrostete Schnitzel halten sich oft wesentlich länger.

Roh, gegart oder paniert? So kann man Schnitzel einfrieren

Viele fragen sich: „Kann man auch panierte Schnitzel einfrieren?” Die Antwort: Ganz egal, ob unbehandelt, mariniert, fertig paniert oder perfekt gebraten: In jedem Fall kann man Schnitzel einfrieren. Und so geht’s:

 

Frische Schnitzel einfrieren
Du hast ein gutes Angebot erwischt und auf Vorrat gekauft? Oder haben deine Gäste kurzfristig abgesagt und du sitzt jetzt auf einem Schnitzel-Berg? Alles kein Problem! Schneide vorhandene Fettränder ab, wasche die Schnitzel kurz ab und tupfe sie mit einem Küchentuch trocken. Fülle die Schnitzel anschließend zum Einfrieren portionsweise in geeignete Dosen oder Gefrierbeutel – und dann ab damit in die Kälte!

 

Marinierte oder vorgewürzte Schnitzel einfrieren
Da viele Marinaden und Gewürze bei Minustemperaturen ihr Aroma verändern oder ganz verlieren, ist es keine gute Idee, roh marinierte oder gewürzte Schnitzel einzufrieren. Mach dir vor dem Einfrieren solcher Schnitzel daher lieber die Mühe, sie fertig zu braten. Falls du schon bei der Grillparty merkst, dass ihr nicht alles schafft, lege die überzähligen marinierten Schnitzel noch auf den Rost und gare sie durch. Du wirst staunen, wie lecker sie dann nach dem Auftauen aus der Pfanne schmecken!

Gebratene Schnitzel einfrieren
Zu viel gekocht? Ebenso wie übrig gebliebenes Gemüse kannst du auch gebratene Schnitzel einfrieren. Tupfe dazu die Reste vom Bratfett ab, lass sie abkühlen und fülle sie dann gut portioniert in Gefrierbehältnisse. Jetzt brauchst du nur noch ein Plätzchen im Eisfach oder Tiefkühler zu finden – das war’s dann auch schon.

Schnitzel paniert einfrieren
Jetzt fragst du dich, ob du auch ein bereits paniertes Schnitzel einfrieren kannst? Ganz so einfach ist das nicht! Ein Schnitzel paniert einzufrieren funktioniert natürlich. Doch ein richtig knuspriges Wiener Schnitzel darfst du nach dem Einfrieren nicht erwarten. Das Problem: Die Panade wird matschig, weil sie sich beim Auftauen mit Wasser vollsaugt. Friere bereits panierte Schnitzel daher besser fertig gebraten ein. So hält die Panade auch nach dem Auftauen gut am Fleisch und nach kurzem Braten oder Frittieren schmeckt das Schnitzel wie erwartet. Falls du irgendwo gehört hast, dass ein ungebraten eingefrorenes paniertes Schnitzel knusprig wird, wenn du es ohne Auftauen in der Pfanne oder Friteuse garst: Das spritzt nicht nur fürchterlich, sondern das Schnitzel verliert auch stark an Geschmack.

Ob du Schnitzel mehrmals einfrieren darfst, beantworten wir dir wie viele andere Fragen rund ums Einfrieren von Fleisch in einem anderem Ratgeberartikel.

Hat dieser Artikel gefallen?

1

1 Kommentar

  • Cassina
    Panierte Schnitzel friere ich ab und zu ein, falls es mal schnell gehen muss. Einen Tag zuvor im Kühlschrank auftauen. Nach dem Auftauen wende ich sie von allen Seiten nochmal im Semmelbrösel. Das klappt wirklich ganz gut.
    0