Organisieren

Die besten Outdoor-Aktivitäten für die ganze Familie

0 Likes
0 Comments

Es sieht so langsam richtig nach Sommer aus, und wir haben Lust auf Spaß und Abenteuer im Freien. Für einige von uns mag das nur im Garten sein. Andere treibt es hingegen in die Natur, wo man sich ganz und gar auspowern kann. Egal, worauf deine Wahl fällt, es gibt viele Spiele und Aktivitäten im Freien, die dir einen lustigen und unbeschwerten Sommer bescheren.

 

Früher verbrachten die Kinder nach der Schule den größten Teil ihrer Freizeit mit Spielen im Freien. Aber bei Hunderten zur Verfügung stehenden Fernsehsendern, Games und Internetseiten sind deine Kinder wahrscheinlich happy, auch in ihrer Freizeit drinnen zu sitzen. Diese Lifestyle-Veränderung kann sich massiv auf die körperliche und geistige Gesundheit der Kinder auswirken. Wenn du mehr als ein Kind hast, kann es allerdings eine echte Herausforderung sein, gemeinsame Aktivitäten für die verschiedenen Altersgruppen zu finden. Um dir bei der Suche nach den perfekten Aktivitäten zu helfen, haben wir eine Reihe von tollen Beschäftigungen im Freien zusammengestellt.

Naturwanderung

Das klingt jetzt vielleicht ein wenig langweilig, aber Wandern ist eine der besten Bewegungsarten für Kinder und Erwachsene. Es ist besonders gut für Kinder, die nur wenig körperliche Anstrengung gewohnt sind. Auch Eltern jeden Alters und jedes körperlichen Fitnessniveau können beim Wandern viel Spaß haben. DU brauchst also nicht zu trainieren, um mit den Anderen mithalten zu können.

 

Eine Wanderung kann schon ein einfacher Spaziergang durch den Park sein. Oder auch eine Bergwanderung mit spektakulären Aussichten. Kinder ab zwei Jahren können schon einen einfachen Spaziergang mit Eltern machen, aber mit ambitiöseren Wanderungen solltest du vermutlich warten, bis deine Kleinen fünf oder sechs Jahre alt sind. So oder so, es ist eine großartige Gelegenheit, die Welt zu entdecken, mit der Natur in Kontakt zu kommen und in Form zu bleiben. Spazierengehen und Wandern kann sich positiv auf das Gleichgewichtsgefühl, die Koordination und die Beinkraft auswirken und gleichzeitig das Selbstwertgefühl, die Familienbande und das Umweltbewusstsein stärken.

 

Wenn du deine Kinder für einen Spaziergang motivieren möchtest, kannst du die Aktivität mit einer kleinen Mission verbinden. Je nach Jahreszeit und Standort könnt ihr Blumen pflücken oder euch auf die Suche nach Pilzen machen. Oder ihr könnt Gegenstände wie Tannenzapfen, Stöcke, Muscheln und Steine sammeln und diese hinterher in ein dekoratives Glasgefäß stecken. Im Laufe der Zeit füllt sich das Gefäß mit Naturgegenständen und somit auch mit Familienerinnerungen.

Winzige Radtouren

So ziemlich jeder erinnert sich daran, wie er das Fahrradfahren gelernt hat. Zu Beginn mit Stützrädern und einem Elternteil, der das Fahrrad hinten festhielt. Aber schon bald selbstständig fahrend. Vielleicht bist du jeden Tag mit dem Fahrrad zur Schule geradelt oder nachmittags durch die Wälder gefahren. Wo und wieviel du auch immer geradelt bist, es war wahrscheinlich deine erste Erfahrung von Unabhängigkeit und Freiheit.

 

Fahrradfahren macht nicht nur viel Spaß, sondern ist auch eine großartige Art der Bewegung. Deine Kinder können bereits im Alter von zwei Jahren auf einem Dreirad oder Laufrad loslegen. Im Alter von fünf Jahren können Eltern ein echtes Fahrrad mit z.B. Stützrädern einführen. Wenn deine Süßen das erst einmal gemeistert haben, können die Stützräder innerhalb von einigen Monaten wieder ab. Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, dass Kinder bis zum Alter von neun Jahren nicht mit einem Fahrrad mit Gangschaltung, einem Mountainbike oder einem Fahrrad mit Handbremse fahren sollten. Außerdem sollten Kinder unter acht Jahren nicht alleine am Straßenverkehr teilnehmen. Übe Radfahren stattdessen auf deiner Auffahrt, in einer Fußgängerzone oder auf Fahrradwegen im Park. Radfahren verbessert die Koordination, das Gleichgewichtsgewühl, die Herz-Kreislauf-Fitness und die Beinkraft, außerdem stärkt es gleichzeitig das Selbstwertgefühl, die Disziplin und den Gemeinschaftssinn der Kinder. Vor allem, wenn sie anfangen, sich im Verkehr zurechtzufinden.

 

Sobald deine Kinder über solide Radfahrkenntnisse verfügen, kannst du Radtouren durch deinen Lieblingspark vor Ort unternehmen. Unterwegs könnt ihr euch ein leckeres Eis zu holen oder über Feldwege im Wald zu crossen. Achte nur darauf, dass du eure Radtour auf Alter und Kenntnisstand aller Familienmitglieder abstimmst. Dann ist niemand enttäuscht falls ihr es nicht bis zur Eisdiele schafft. Nach einem Winter in der Garage oder im Keller solltest du eure Fahrräder wahrscheinlich einmal gründlich nachsehen. Lies hier, wie du dein Fahrrad fahrbereit machst.

Rollschuhe

Rollschuhlaufen und Inlineskaten gehören auch heute noch zu den beliebtesten Aktivitäten von Kindern. Wenn du dir Sorgen machst wegen blauer Flecken und Schürfwunden, kannst du am besten eine entsprechende Schutzausrüstung anschaffen, die für die Sicherheit deiner Schützlinge auf Rollen sorgt.

 

Kinder mit gut entwickelten motorischen Fähigkeiten können bereits im Alter von vier oder fünf Jahren mit dem Inlineskaten anfangen. Bevor du allerdings die gesamte Ausrüstung anschaffst, kann es sinnvoll sein, zunächst in Unterrichtsstunden mit einem Profi zu investieren. Im Idealfall werden die Rollschuhe/Inlineskates und die Schutzausrüstung für die Unterrichtsstunde zur Verfügung gestellt. Die Schutzausrüstung sollte einen Helm, Ellbogen-, Knie- und Handgelenkschützer umfassen. Als Anfänger lernen die Kleinen, richtig zu bremsen und hinzufallen. Und Fallen gehört zum Skaten dazu. Deshalb ist es wichtig, sichere Arten hinzufallen zu erlernen. Wenn dein Kind erstmal skaten kann, kannst du den Sprössling auch bei diesem Unterfangen unterstützen. Rollschuhlaufen bzw. Inlineskating ist großartig für das Gleichgewichtsgefühl, die Koordination und Muskelkraft, außerdem verschafft es dir und deinm Kind einen Haufen Selbstachtung und ein Gefühl der Freiheit.

Drachenfliegen

Drachenfliegen ist eine großartige Familienaktivität, da sie für alle Altersgruppen geeignet ist. Vor Allem wenn du in der Nähe eines offenen Feldes oder vom Strand wohnst. Egal, ob du selbst einen Drachen bauen willst oder dir einen High-Tech-Drachen besorgst, den du mit großer Präzision lenken kannst – es ist immer aufregend, im Einklang mit der Natur zu arbeiten, die Kraft des Windes in den Armen zu spüren und die Wunder der Aerodynamik zu beobachten. Das Drachenfliegen ist gut für die Koordination und wird deinem Kind viel darüber vermitteln, was Mensch und Natur gemeinsam erreichen können.

Sportliche Aktivitäten für die ganze Familie, junge Frau spielt Federball im Wald

Sonstige tolle Aktivitäten im Freien

Versteckspiele mit Taschenlampen
Dieses Spiel ist eine aufregende Variante des klassischen Versteckspiels und funktioniert am besten, wenn du einen Garten oder einen Park in der Nähe hast. Warte, bis die Sonne untergeht, und gib jedem Kind eine Taschenlampe, damit es in der Dämmerung Verstecken spielen kann. Nichts für schwache Nerven und nur für Kinder ab sieben oder acht Jahren geeignet, aber eine großartige Möglichkeit, ihr Selbstwertgefühl zu stärken.

 

Wasserspiele
Das macht Riesenspaß an einem heißen Sommertag! Was ist die Waffe deiner Wahl: Wasserballons oder Wasserpistole? Für eine aufwendigere Variante kannst du in deinem Garten oder Hinterhof einen Parcours einrichten, wo man sich auch Verstecken kann. Für einen freundschaftlichen Wettbewerb kannst du eure Nachbarn zum Spielen einladen. Wer kann seinen Körper am längsten trocken halten? Dies kann eine großartige Sache zur Teambildung sein und wird die Fantasie deines Kindes anregen. Außerdem ist dies großartig für die Hand-Augen-Koordination und die Treffsicherheit der Sprösslinge.

 

Auto waschen
Müssen wir das noch näher erklären? Verwende ein mildes Reinigungsmittel und du kannst diese Tätigkeit sogar mit deinen Kleinsten ausführen.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar