Organisieren

Produktives Arbeiten am Schreibtisch dank Ordnungssystem

1 Likes
2 Comments

Monitor, Ablagen, Ordner, Lampe, Tastatur und Telefon, dazu Stifte, Büroklammern und allerlei anderer Kram: Selbst auf dem größten Schreibtisch fehlt da schnell der Platz, um handschriftlich ein paar Notizen zu Papier zu bringen. Geht es dir auch so? Dann hast du zwei Möglichkeiten: Arbeite weiter so – frei nach der Devise: „Das Genie beherrscht das Chaos“. Oder spendiere deinem Schreibtisch ein Ordnungssystem mit einer praktischen Struktur und verschwende deine Zeit nicht länger damit, Kleinigkeiten zu suchen oder ständig Dinge hin- und herzuschieben. Wir zeigen dir, wie du mit wenigen Veränderungen ein praktisches Ordnungssystem auf deinem Schreibtisch einrichtest.

Das A und O für ein Ordnungssystem auf dem Schreibtisch: Aufräumen!

Ganz gleich, ob du einen großzügigen Bürotisch mit vielen Schubladen besitzt oder ein kompaktes Modell: Bevor du dir für deinen Schreibtisch Gedanken über ein cleveres Ordnungssystem machst, geht es ans Aufräumen. Nimm dazu alles vom Tisch und aus den Schubläden, sortiere Überflüssiges aus und mach' dir bei der Gelegenheit gleich Notizen, was du neu besorgen musst. Vielleicht findest du ja den letzten, fast leeren Block mit Haftnotizen, eingetrocknete Textmarker oder nur zwei Büroklammern? Reinige alles vom Locher über die Tastatur bis hin zum Monitor und wische auch den Schreibtisch ab. Bist du mit dem Putzen fertig, setze dich vor deinen leergeräumten Schreibtisch und überlege: Was soll dein neues Ordnungssystem verbessern? Fehlt dir vor allem Platz zum Arbeiten? Oder regierte bei dir bisher das Chaos und es geht dir darum, alle Utensilien besser zu sortieren, sodass du das Wichtigste in Zukunft stets griffbereit hast?

Vom chaotischen Schreibtisch zum Ordnungssystem: So geht’s!

Je nachdem, ob du vor allem mehr Platz oder mehr Ordnung mit System auf dem Schreibtisch – oder auch beides – brauchst: Meist reichen bereits kleinere Veränderungen aus, um freie Arbeitsfläche zu gewinnen und den Terminkalender wieder ins Blickfeld zu rücken.

  • Zusätzlichen Platz schaffen
    • Aufstocken: Einen Großteil deiner Arbeitsfläche nehmen Monitor, Telefon und Tastatur in Beschlag? Dann stocke deinen Schreibtisch doch auf! Stellst du ein kleines Regal auf die Arbeitsfläche, passen auf die zusätzliche Etage Telefon und Monitor, Bücher und einiges mehr. Darunter bringst du locker einige Utensilien wie Zettelbox, Stifte und Terminkalender unter. Das schafft auf dem Schreibtisch Ordnung und du bringst System in deine Arbeitsmaterialien, die du nun sofort zur Hand hast.
    • Rollcontainer: Liegen ständig Stapel mit Unterlagen und anderen Dokumenten auf deinem Schreibtisch herum? Schaffe hier Ordnung und bringe dabei System in deinen wichtigen Papierkram! Wie? Ganz einfach: Besorge dir einen Rollcontainer, der unter deinen Schreibtisch passt. Wählst du ein Modell mit Hängeordnern, bekommst du ganz schnell Ordnung in deine Schriftstücke. Sortiere alles und stecke jeweils das, was zusammengehört, in einen separaten Hängeordner. Mit den von dir beschrifteten Reitern auf den Ordnern musst du in Zukunft nicht mehr jeden Stapel nach einem bestimmten Blatt durchsuchen. Viel Stauraum für alles Mögliche bieten auch Rollcontainer mit Schubladenboxen. Lose Dokumente sind darin allerdings nicht sonderlich gut aufgehoben. Stichwort: mangelnde Übersicht.
    • Monitor: Suchst du nach einer Lösung, deinen Bildschirm vom Schreibtisch zu verbannen, bietet sich bei manchen Modellen eine Wandmontage mit Monitorarm an. Auch damit schaffst du einiges an Platz und neue Möglichkeiten für das Ordnungssystem auf deinem Schreibtisch.
    • Tastatur: Wäre es nicht schön, wenn die Tastatur nicht ständig auf dem Schreibtisch stünde? Die Lösung: eine ausziehbare Platte, die unter der Arbeitsfläche montiert und bei Bedarf samt Tastatur hervorgezogen wird.
    • Organizer: Im Handel bekommst du raffinierte Organizer zur Wandmontage, in denen du Dokumente übersichtlich einsortierst. Solche Ordnungssysteme schaffen Platz auf deinem Schreibtisch, schließlich verschwinden darin deine Papierberge.
    • Ablagesystem: Ob Briefkörbe oder Ablageschalen – solche stapelbaren Helfer brauchst du unbedingt, wenn du auf deinem Schreibtisch Ordnung mit System erreichen willst, ohne dafür Rollcontainer oder Wand-Organizer zu nutzen. In diese Fächer sortierst du Briefe, Dokumente und andere Unterlagen ein. Dann flattert nichts mehr auf deinem Tisch umher. Du hast es regelmäßig mit Papierkram zu tun? Dann hefte Erledigtes regelmäßig in Ordnern ab, bevor deine Ablage überquillt!
    • Kabelsalat: Was haben PC, Drucker, Monitor, Telefon und Schreibtischlampe gemeinsam? Richtig, Kabel! Bist du schon mal dabei, ein neues Ordnungssystem auf deinem Schreibtisch einzuführen, dann beseitige auch gleich den lästigen Kabelsalat!
    • Dekoration: Hier ein Familienfoto, dort ein Blümchen und dann noch Souvenir ... Mal ehrlich – gehört das alles auf deinen Schreibtisch? Schaffe Ordnung und sortiere mit System aus, was du nicht unbedingt brauchst, um dich beim Arbeiten wohlzufühlen.
    • Notiz-Buch: Beende deine Zettelwirtschaft! Die ungezählten Notizen aus Telefonaten oder spontanen Einfällen schreibst du besser direkt in ein Notizbuch. Mit etwas Selbstdisziplin schaffst du das! Das tut nicht nur dem Ordnungssystem auf deinem Schreibtisch gut, sondern auch dir: Schließlich findest du in dem Büchlein alles wieder und keine Info geht verloren.
    • Papierkorb: Falls noch kein Papierkorb neben deinem Schreibtisch steht, schaffe dir einen an. So kommst du in Zukunft nicht in Versuchung, unnützen Kram einfach beiseite zu legen. Werfe sofort weg, was Abfall ist! So bleibt dir das Ordnungssystem auf deinem Schreibtisch lange erhalten.
  • Utensilien effektiv platzieren
    • Schubladen-Organizer: Du meinst, es sei schwierig, ein Ordnungssystem für die Schubläden deines Schreibtischs zu finden? Das Gegenteil ist der Fall! Besorge dir Schubladeneinsätze und schaffe dadurch spielend leicht Ordnung in jeder Schublade! Hat dein Schreibtisch mehrere Schubladen, nimm die oberste für die Dinge, die du am häufigsten brauchst.
    • Stifte & Co.: Um Kleinigkeiten wie Stifte, Büroklammern oder Visitenkarten in dein neues Ordnungssystem auf dem Schreibtisch zu integrieren, musst du kein Geld ausgeben. Sei kreativ und fertige Boxen, Stiftbehälter und andere kleine Helfer einfach selbst an!

Hat dieser Artikel gefallen?

1

2 Kommentar

  • LuckyFrankfurt
    und wer räumt jetzt um? :-))
    0
  • Anonym
    Hallo TeamClean, für den Monitior braucht es keine Wand, um den Bildschirm von der Tischplatte zu heben. Es gibt auch Minitorarme, die an der Tischplatte mit einer Schraubzwinge befestigt werden und so en Bildschirmfuss überflüssig machen. VG Joachim
    0