Organisieren

Ordnung statt Chaos: Wie kannst du Namensetiketten einsetzen?

Wem gehört dieses Etui? Wessen Tupperdose mit Salat steht schon seit einer Woche im Kühlschrank? Welche dieser Trinkflaschen gehört eigentlich mir? Das sind alles Fragen, die dir wahrscheinlich nicht unbekannt vorkommen. Zum Glück lassen sich diese bekannten und oft vorkommenden Probleme ganz leicht lösen: Einfach Namensetiketten einsetzen. Wir zeigen dir, wie du vorgehen kannst!

Namensetiketten: So schaffst du Ordnung

Wenn du keine Zeit hast, den Kühlschrank oder das Badezimmer jedes Wochenende  auszusortieren, sind Namensetiketten sehr hilfreich. Sie in den folgenden Bereichen einzusetzen, spart dir viel Zeit und schafft Klarheit:

In der Küche

Mit Hilfe von Namensetiketten kannst du nicht nur Brotdosen und Trinkflaschen, sondern auch Vorratsbehälter oder Einmachgläser, in denen du verschiedene Sorten Mehl, Nudeln, Marmelade oder Gewürze aufbewahren kannst, kennzeichnen. Hast du keine Stifte zur Hand? Benutze einfach Etiketten in verschiedenen Farben. Die bunten Schildchen müssen auch nicht unbedingt mit Namen versehen werden. Du kannst auf diese Weise auch ein Ablaufdatum anführen. Möchtest du, dass deine Etiketten im Tiefkühlfach überleben? Überprüfe dann immer auch zuerst, ob sie wasserfest sind.

Für die Schule

Achtung, Verwechslungsgefahr! In der Schule gerät in Klassen mit vielen Schulkindern schon mal einiges durcheinander: Jacken, Rucksäcke, Taschen und Turnbeutel lassen sich mit mit aufgenähten Etiketten viel einfacher dem Besitzer oder der Besitzerin zuordnen.

Beim Reisen

Endlich geht es wieder ab in den Urlaub! Leider darfst du bei Flugreisen oft nur nur 20 kg Gepäck in deinen Koffer packen. Eine ideale Lösung dafür sind kleine Reiseflaschen, die du mit verschiedensten Inhalten auffüllen kannst: Shampoo, Duschgel, Wasch- und Spülmittel. Ganz schön doof, wenn du später dein Geschirr mit Shampoo abwäscht oder deine Klamotten mit Hilfe von Spülmittel versuchst zu waschen. Auch hier bringen Namensetiketten Klarheit und Ordnung! Einfach den Inhalt aufschreiben, Etikett aufkleben und los geht’s!

Für Geschenke

Die schönste Zeit des Jahres steht wieder an: Weihnachten. Alle haben sich Mühe gegeben, die Geschenke so beeindruckend wie möglich einzupacken. Beim Auspacken stellst du aber fest, dass du dir gar keinen Akkubohrer oder keine Puppe gewünscht hast. Namensetiketten hätten dies sicher verhindern können. Schreibe bereits vor dem Einpacken alle Namen auf die Aufkleber, damit du dir sicher sein kannst, dass jeder das richtige Geschenk bekommt. Hast du ein Präsent, auf das sich ein Etikett nur schwer aufkleben lässt? Verwende in diesem Fall am besten Geschenkanhänger.

 

Neben Ordnung können Namensetiketten oder -anhänger auch Verwirrung oder Undeutlichkeiten aus der Welt schaffen. Mit den Tipps von Frag Team Clean weißt du jetzt, wie das geht. Wir wünschen dir viel Spaß beim Kleben und Beschriften!

Namensetiketten einsetzen Flaschen

Willkommen Zurück

Frag Team Clean freut sich, dich wiederzusehen. Es gibt viel Neues zu entdecken.

Noch keinen Account? Jetzt registrieren