Organisieren

Möhren einfrieren – Tipps und Tricks

1 Likes
0 Comments
Möhren einfrieren
Loading...

Möhren schmecken gut, sind nahrhaft und enthalten viel Vitamin A. Sie sind ein toller Snack für zwischendurch und gehören in eine ganze Reihe köstlicher Gerichte von Braten bis Curries. Aber nun hast du mehr Möhren zuhause als du auf einmal verbrauchen kannst und fragst dich, wie du sie am besten aufbewahrst. In der Vorratskammer oder dem Keller lassen sich Karotten mindestens einen Monat lang lagern, aber es geht auch noch länger: ‚einfrieren‘ ist das Zauberwort. Auf diese Weise lassen sie sich bis zu einem Jahr lang aufbewahren. Werden Karotten jedoch roh eingefroren, produzieren sie weiterhin Enzyme, die den Geschmack vermindern. Wir zeigen dir, wie es richtig geht!

Vorbereitung der Möhren

Bevor du loslegst, benötigst du Folgendes:

  • frische Möhren
  • Schneidebrett
  • Messer
  • Topf
  • Wasser
  • Gefrierbeutel oder gefriergeeigneten Behälter

Jetzt geht‘s los.

  1. Schneide das Grünzeug ab.
  2. Wasche die Möhren unter kaltem Wasser. Achte darauf, den Schmutz unter leichtem Schrubben vollständig abzuwaschen.
  3. Halbiere die gewaschenen Möhren oder schneide sie in kleinere Stücke – ganz nach deinem Geschmack. Sie können auch als ganze Möhren eingefroren werden, sind dann aber schwieriger zu blanchieren.

Blanchieren der Möhren

Blanchieren heißt, Lebensmittel kurz in kochendes Wasser zu geben. Bitte Blanchieren nicht mit Kochen verwechseln: Bei ersterem werden die Lebensmittel nicht vollständig gegart, nur teilgekocht.

 

Dadurch sind die Enzyme nicht mehr aktiv und die Möhren bleiben länger frisch.

  1. Fülle einen ausreichend großen Topf mit Wasser und bringe es zum Kochen.
  2. Die Möhrenstücke oder -scheiben hinzugeben.
  3. Lass sie etwa zwei bis drei Minuten blanchieren. Ganze Möhren benötigen etwas mehr Zeit – ungefähr fünf Minuten.
  4. Stelle den Herd aus, gieße das Wasser ab und gib die Möhren in ein kaltes Wasserbad oder sogar ein Eisbad.

Statt sie zu blanchieren, kannst du sie auch in einem Dampfgarer aufs Einfrieren vorbereiten – so bleibt noch mehr Geschmack erhalten.

Möhren abkühlen lassen

Lass die Möhren nach dem Blanchieren und Abseihen noch weiter abkühlen. Durch das kalte Wasser oder Eisbad sinkt die Temperatur der Karotten schnell, aber sie könnten noch zu warm sein, um gleich eingefroren zu werden. Warte noch ein wenig.

Möhren einfrieren

Gib die Möhren in einen Gefrierbeutel oder luftdichten Behälter, wenn sie vollständig abgekühlt sind. Wir empfehlen Beutel, da sie weniger Platz im Tiefkühler benötigen und du auch einfacher Beutel mit einzelnen Portionen vorbereiten kannst. Gekochte und dann eingefrorene Möhren sind etwa ein Jahr haltbar. Viel Spaß mit unseren Tipps zum Einfrieren von Möhren.

 

Wusstest du, dass man Sellerie einfrieren kann? Melde dich bei Frag Team Clean an und erhalte weitere Tipps und Tricks zur Aufbewahrung von Lebensmitteln.

Hat dieser Artikel gefallen?

1

0 Kommentar