Organisieren

Lebensmittel lagern: Tipps & Tricks zur Vorratshaltung

1 Likes
0 Comments

Es ist eher die Ausnahme, dass man frisch gekaufte Lebensmittel sofort komplett verbraucht. Ob nun ein paar Tage, eine Woche oder länger – die meisten Lebensmittel lagern eine Zeit lang bei dir zu Hause. Fragst du dich, wie die Lebensmittellagerung am besten klappt, damit möglichst nichts verdirbt? Wir verraten dir alles, was du zur richtigen Lagerung wissen musst, wenn du Lebensmittel auf Vorrat kaufst.

Lebensmittel richtig lagern – so halten sich Vorräte

Es gibt einige Lebensmittel, die du stets auf Vorrat haben solltest. Dazu gehören Trockenvorräte wie Nudeln und Reis, außerdem einige Backzutaten wie Mehl und Zucker sowie Gewürze. Solche Lebensmittel lagern bei Zimmertemperatur am besten und sind lange haltbar. Idealerweise bewahrst du sie in gut schließenden Behältnissen auf und bringst sie möglichst dunkel unter. In Dosen oder Gläsern konservierte Lebensmittel stellen an die Lagerung kaum Ansprüche. Solchen Konserven und auch Getränkeflaschen genügt das Regal im nicht zu warmen Keller. Einige frische Lebensmittel – beispielsweise Kartoffeln, Zwiebeln, Eier und Speck – halten sich bei Zimmertemperatur ebenfalls eine Weile. Vielleicht fragst du dich jetzt allerdings, ob Eier in den Kühlschrank gehören und warum sie im Supermarkt nicht in der Kühlung liegen. Gute Frage! Wir haben die Antworten für dich.

Lebensmittel lagern – was bei welcher Temperatur?

Als Faustregel für die Lebensmittellagerung gilt: kühl, trocken und lichtgeschützt. Kühl bedeutet jedoch nicht, dass du jedes Lebensmittel im Kühlschrank lagern musst – im Gegenteil: Dort verdirbt einiges sogar schneller. Andere Lebensmittel bleiben bei Lagerung im Kühlschrank hingegen nur wenige Tage frisch und gehören direkt in den Tiefkühler. Küchenschrank, Kühlschrank, Tiefkühler – so lagerst du deine Lebensmittel richtig:

 

Lebensmittel einfach lagern – bei Zimmertemperatur

Trockenvorräte halten sich besonders lange, wenn du sie vor Licht und Feuchtigkeit schützt. Bewahre sie originalverpackt oder in gut verschließbaren Vorratsbehältern im Küchenschrank auf. Auf diese Weise lagerst du unter anderem diese Lebensmittel richtig:

  • Nudeln
  • Reis
  • Salz
  • Zucker
  • Mehl
  • Tütensuppen
  • Soßenpulver
  • getrocknete Küchenkräuter
  • Gewürze
  • Tee
  • Kaffee
  • Kakaopulver
  • Knäckebrot
  • Zwieback
  • Honig
  • Marmelade
  • Schokolade

Auch viele mediterrane Lebensmittel lagerst du am besten bei Zimmertemperatur. Sie büßen im Kühlschrank einen Teil ihres Aromas ein oder reifen nicht aus. Dazu gehören:

  • Zitronen, Orangen und andere Zitrusfrüchte
  • frische Oliven
  • unreife Avocado
  • Bananen

Außerdem gehören folgende Lebensmittel zur Lagerung auf keinen Fall in den Kühlschrank:

  • Tomaten (reifen nicht nach und verlieren im Kühlschrank an Geschmack)
  • Brot (trocknet aus)
  • frische Küchenkräuter (welken)
  • Zwiebeln (Schimmelgefahr)
  • Kartoffeln (keimen schneller und verlieren Geschmack)

Du hast aus dem Urlaub Olivenöl mitgebracht? Lass es lieber im Küchenschrank stehen! Lagerst du Öle und ähnliche Lebensmittel im Kühlschrank, verlieren sie ihre Konsistenz und flocken meist aus.

 

Lebensmittel richtig lagern – im Kühlschrank

Wenn du ihn zur längeren Lagerung bestimmter Lebensmittel bei niedrigen Temperaturen nutzt, achte darauf, den Kühlschrank richtig einzuräumen. Nutzt du die jeweils geeigneten Kältebereiche deines Kühlschranks, bleiben die folgenden Lebensmittel mehrere Tage – manche auch länger – frisch:

  • Butter
  • flüssiges Bratfett
  • Käse
  • Milch
  • Quark und Joghurt
  • Wurst
  • Fisch
  • Fleisch
  • geöffnete Konserven
  • Reste wie übrig gebliebene Kartoffeln, gekochtes Gemüse oder gebratenes Fleisch
  • Eier (waren sie einmal gekühlt, immer in den Kühlschrank!)
  • Gurken, Salat und anderes grünes Gemüse

 

Lebensmittel dunkel lagern – im Keller

Du willst mehr Lebensmittel lagern, als der Platz in den Küchenschränken hergibt? Dann nutze zum Lebensmittellagern deinen Keller! Die richtige Temperatur und Dunkelheit vorausgesetzt, eignen sich dafür Lebensmittel wie:

  • Kartoffeln
  • Zwiebeln
  • Äpfel
  • Möhren
  • Konserven aller Art
  • Säfte, Wasser, Bier und andere Getränke

 

Lebensmittel länger lagern – im Tiefkühler

Dass du gekaufte Tiefkühlware direkt in den Gefrierschrank legst, versteht sich von selbst. Doch es gibt viele andere Lebensmittel, die du hier lange lagern und bei den tiefen Temperaturen frisch halten kannst. Zum Einfrieren eignen sich unter anderem:

Lebensmittellagerung bei richtiger Temperatur – dennoch hält nichts ewig

Du willst es noch genauer wissen? Dann schau dir auch unsere speziellen Ratgeber zur richtigen Lagerung von Lebensmitteln an, beispielsweise zur Obstlagerung oder Gemüselagerung.

 

Doch selbst wenn du bei der Lebensmittellagerung die jeweils idealen Temperaturen beachtest und alles richtig aufbewahrst: Nichts hält ewig, auch Tiefgekühltes nicht. Manche Lebensmittel schmecken frisch sowieso am besten! Kaufe möglichst nur auf Vorrat, um Reserven aufzufüllen – und generell nur so viele Lebensmittel, wie du bei richtiger Lagerung tatsächlich rechtzeitig verbrauchen kannst.

Hat dieser Artikel gefallen?

1

0 Kommentar