Organisieren

Die optimale Kühlschrank-Temperatur einstellen

0 Likes
0 Comments

Wie kalt ist es in deinem Kühlschrank? Die optimale Kühlschrank-Temperatur ist nicht nur wichtig für Geschmack und Haltbarkeit deiner Lebensmittel, sondern hilft dir auch dabei, die Stromkosten zu senken. Wir sagen dir, welche Temperatur im Kühlschrank sinnvoll ist und wie du sie richtig einstellst.

Die Temperatur im Kühlschrank ist meistens zu niedrig

Kühl- und Gefrierschränke sind große Stromzehrer – schon allein deshalb, weil sie jeden Tag und ohne Pause laufen. Zwar sind die heutigen Geräte viel energieeffizienter als ältere Modelle, trotzdem entfallen immer noch rund 20 Prozent des Stromverbrauchs im Haushalt auf Kühlgeräte.

 

Grund genug, die Temperatur in deinem Kühlschrank genau zu kontrollieren! Viel zu oft lautet die Devise nämlich: „Je kälter, desto besser“. Das macht sich auf deiner Stromrechnung bemerkbar: Wenn du die Temperatur um nur ein Grad Celsius senkst, treibt das den Stromverbrauch um rund fünf Prozent in die Höhe. Indem du deinen Kühlschrank richtig einstellst, verbesserst du außerdem die Haltbarkeit der gelagerten Produkte.

Das ist die optimale Kühlschrank-Temperatur

Ein guter Anhaltspunkt für die Temperatur in deinem Kühlschrank ist die Streichfähigkeit von Butter, die man gerade aus dem Kühlschrank genommen hat: Ist sie zu fest, ist dein Kühlschrank zu kalt. Die optimale Temperatur im Kühlschrank beträgt zwischen 5 und 7 Grad Celsius. Dieser Wert bezieht sich auf die mittlere Ebene deines Kühlschranks, denn in jedem Kühlschrank gibt es verschiedene Temperaturzonen. Eine Ausnahme bildet hier natürlich das Gefrierfach, in dem grundsätzlich eine deutlich niedrigere Temperatur herrscht.

 

Übrigens verändert sich die Kühlschrank-Temperatur auch mit der Umgebungstemperatur: Im Sommer muss der Kühlschrank härter arbeiten, um eine bestimmte Temperatur zu erreichen. Daher ist es durchaus überlegenswert, zum regelmäßigen Überprüfen der Temperatur dauerhaft ein Thermometer ins mittlere Kühlschrankfach zu legen.

Kühlschrank-Temperatur richtig einstellen

Die meisten Geräte haben ein Drehrad an der Innenseite, mit dem sich die Kühlschrank-Temperatur einstellen lässt. In der Regel findest du darauf Stufen mit Zahlenwerten, beispielsweise von eins bis fünf. Eine Temperatur von 7 Grad Celsius entspricht meistens der ersten oder zweiten Stufe, während du mit Stufe fünf oft schon Temperaturen um den Gefrierpunkt erzeugst.

 

Neuere Modelle verfügen häufig über Thermometer, mit denen du die Temperatur im Kühlschrank ganz gezielt regulieren kannst. Bei älteren Geräten ist das meist nicht möglich. Bei diesen musst du folglich, wenn du die Temperatur ganz genau wissen willst, nach dem Einstellen ein Thermometer auf den mittleren Einlegeboden legen und nach etwa sechs Stunden die Temperatur überprüfen.

Die richtige Temperatur im Kühlschrank: Was gehört wohin?

Aufgrund der Temperaturzonen sind die verschiedenen Ebenen des Kühlschranks für unterschiedliche Produkte geeignet. So räumst du deinen Kühlschrank richtig ein:

  • Oberstes Fach: Eine Kühlschrank-Temperatur von etwa 8 Grad Celsius ist ideal für Käse, gekochtes Essen in Containern sowie gekochte und geräucherte Fleischprodukte.
  • Mittleres Fach: Hier lagerst du Milchprodukte wie Joghurt, Quark und geöffnete Dosen und Gläser.
  • Unteres Fach: Hier herrscht die richtige Temperatur für leicht Verderbliches, wie zum Beispiel rohes Fleisch und Fisch.
  • In die Schubladen dringen wenig Licht und Sauerstoff ein – sie eignen sich damit für Gemüse und Obst.

Welche Produkte haben im Kühlschrank nichts verloren?

Brot trocknet im Kühlschrank aus und Kaffee nimmt den Geschmack anderer Produkte an. Auch viele Obst- und Gemüsesorten vertragen die Temperaturen im Kühlschrank nicht besonders gut. Die folgenden Produkte lagerst du am besten bei Zimmertemperatur:

  • Südfrüchte wie Ananas, Bananen, Papaya und Mangos
  • Zitrusfrüchte wie Zitronen und Orangen
  • Wurzelgemüse wie Kartoffeln, Möhren und Sellerie
  • Tomaten
  • Gurken
  • Paprika
  • Zucchini
  • Zwiebeln
  • Knoblauch

Avocados gehören erst dann in den Kühlschrank, wenn sie den idealen Reifegrad erreicht haben.

Maßnahmen, damit die Temperatur im Kühlschrank konstant bleibt

Um die richtige Temperatur im Kühlschrank zu erzielen und den Stromverbrauch zu senken, solltest du deinen Kühlschrank wie deine Gefriertruhe regelmäßig abtauen. Sobald du Eis an der Rückseite des Kühlschranks bemerkst, ist es wieder Zeit. Nach dem Abtauen dauert es etwa drei bis vier Stunden, bis der Kühlschrank wieder seine volle Leistung erzielt.

 

Die folgenden Tipps helfen außerdem dabei, die optimale Kühlschrank-Temperatur aufrechtzuerhalten:

  • Gekochtes Essen nicht warm in den Kühlschrank stellen, sondern zuerst abkühlen lassen.
  • Mit jedem Öffnen steigt die Temperatur im Kühlschrank. Lasse die Tür daher nicht zu lange offenstehen.
  • Nutze das Gefrierfach im Kühlschrank nur für häufig verwendete Produkte. Alle anderen Tiefkühlprodukte lagerst du idealerweise in einem separaten Gefrierschrank.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar