Organisieren

Kühlschrank richtig einräumen: So funktioniert’s!

0 Likes
1 Comments

Nach dem Einkaufen oder Kochen möchtest du deine Lebensmittel (wieder) im Kühlschrank verstauen. Dieses Vorhaben gleicht allerdings einer Partie „Tetris”: Irgendwo muss doch noch ein Platz für das Teil sein. Mit unseren Ratschlägen zeigen wir dir, wie du deinen Kühlschrank richtig einräumen und Ordnung schaffen kannst. So wird das Verstauen deiner Lebensmittel zum Kinderspiel.

Kühlschrank einräumen: Spielend leicht (wenn man weiß, wie’s geht)

Ordnung ist das halbe (Küchen-)Leben, wenn es um das richtige Kühlschrank-Einräumen geht. Dabei gilt es einige Spielregeln zu beachten:

Erste Partie: Lebensmittel raus, Ordnung rein!

Jeder Kühlschrank hat verschiedene „Klimazonen”, d. h. die Temperatur unterscheidet sich von Fach zu Fach. Empfohlen wird eine durchschnittliche Kühltemperatur von 7 °C, die allerdings im obersten Fach schon mal 12 °C betragen kann. Im untersten herrschen dabei aber gerade einmal um die 4 °C. Wenn du deinen Kühlschrank richtig einräumen willst, kannst du dir gerade diese Temperaturunterschiede zunutze machen, um das Essen optimal zu lagern: Verschaffe dir erst einen Überblick über alles, was sich in deinem Kühlschrank befindet. Manches hat sozusagen verspielt und scheidet aus, d. h. ist nicht mehr verzehrbar und sollte daher entsorgt werden. Anderes findet platzsparend in Tupperdosen Platz. Unser Tipp zum richtigen Kühlschrank-Einräumen: Geöffnete Milchprodukte nehmen schnell den Geruch und Geschmack von in der Nähe gelagertem Essen an. Wenn du also vorbeugen willst, dass der Quark einen feinen Hauch von … Wurst bekommt, packst du alle offen gelagerten Lebensmittel besser in wiederverschließbare Aufbewahrungsboxen.

Kühlschrank einräumen klappt gut mit unterschiedlichen Tupperdosen, Hand mit Aufbewahrungsbox vor Kühlschrank

Game over für schlecht gelagerte Lebensmittel

Welche Lebensmittel sollen nun wo gelagert werden, um Frische und Geschmack optimal zu erhalten?

  • Oberstes Fach: Hier ist die Temperatur stets am höchsten, da warme Luft nach oben steigt. Platz finden hier zubereitete Speisen, Essensreste, Kuchen und Marmeladen.
  • Mittleres Fach: Milchprodukte wie Joghurt und Sahne, oder auch Eier, fühlen sich hier besonders wohl.
  • Unteres Fach: Schnell verderbliche Lebensmittel wie Fleisch und Fisch lieben kühle Temperaturen und sollten am besten hier gelagert werden.
  • Gemüsefach: Überraschung … wie der Name schon verrät, bleiben Früchte, Gemüse und Salat in diesem Fach knackig frisch und saftig.

Der entscheidende Satz: Lagerung in der Kühlschranktür

  • Das oberste Fach solltest du für nicht leicht verderbliche Lebensmittel wie Butter oder Margarine reservieren.
  • Glaskonserven, Soßen und Dressings sind auf mittlerer Höhe gut aufgehoben.
  • Unten im Flaschenhalter sollten angebrochene Getränke und frisch gepresste Säfte ihren Platz finden.

Kühlschrank einräumen: Richtig oder falsch – was gehört eigentlich nicht in den Kühlschrank? Unser Tipp: Brot, Tomaten und Bananen sollten nicht gekühlt gelagert werden. Am besten bewahrst du sie ganz einfach bei Zimmertemperatur auf. So spielst du nicht nur den Frische- und Geschmacksverlust aus, sondern schaffst du auch noch gleich mehr Platz im Kühlschrank.

 

Spiel, Satz, Sieg! Mit unseren Tipps gewinnst du das Spiel gegen die Unordnung – und „Tetris” spielst du ab jetzt nur noch am PC oder Smartphone, dein Frag Team Clean.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

1 Kommentar

  • Hosenmimi
    Warum werden bei euch so oft Frischhalteboxen der Marke Tupperware erwähnt? Ist mir im Picknick-Artikel schon aufgefallen. Plastikboxen sind generell nicht mehr zeitgemäß.
    0