Organisieren

Gute Vorsätze machen UND einhalten: So geht's!

0 Likes
0 Comments

Sich weniger beschweren, mit dem Rauchen aufhören, mehr Sport machen oder sogar einen Marathon laufen: Das sind an und für sich alles wunderbare Pläne. Leider machst du sie aber jedes Jahr vergeblich erneut. So gut wie sie sich anhören, so schwierig ist es auch, sie umzusetzen. Woran liegt das aber? Dieses Jahr zu einem gute-Vorsätze-Profi werden? Wir zeigen dir, wie! Diesen guten Vorsatz wirst du sicherlich einhalten können – versprochen.

Gute Vorsätze fürs neue Jahr

Der 1. Januar, 00.00 Uhr: Neujahrswünsche und Feuerwerksraketen fliegen dir wortwörtlich um die Ohren. Nachdem du feierlich ins neue Jahr gerutscht bist, fragst du dich nicht nur, wie du jetzt bloß die Weihnachtskilos wieder loswirst, sondern auch, wie du dieses Jahr deine guten Vorsätze umsetzen wirst. Brauchst du aber nicht! Denn so sorgst du ab jetzt dafür, dass dieses Bangen zu Neujahr der Vergangenheit angehört:

Realistisch und original zugleich

Ja, ja: Wir alle wollen abnehmen, uns gesünder ernähren und unsere Freunde und Familie öfters sehen … oder? Treffen diese beliebten Vorsätze auch auf dich zu? Wenn alle ins Wasser springen, machst du es auch? Wahrscheinlich nicht. Frage dich deshalb immer, ob dein Vorsatz auch wirklich DEIN eigener Vorsatz ist. Scheue dich nicht, mal über den Tellerrand hinauszuschauen – deiner Originalität und Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt! Dir endlich mal ein Tattoo stechen lassen, ehrenamtlich im Tierheim arbeiten oder deine Höhenangst überwinden: Jeder hat seine eigene To-do-Liste. Bleibe dabei aber immer realistisch.

Konkrete Ziele formulieren

Egal, ob im Sport-, Familien- oder persönlichen Bereich: Ziele lassen sich besser erreichen, wenn sie konkret formuliert sind. Gute Vorsätze wie „Ich möchte abnehmen”, „Ich möchte mehr Zeit mit meiner Familie verbringen” oder „Ich gönne mir ab jetzt mehr Zeit für mich selbst” hören sich traumhaft an, sind allerdings schwer umzusetzen. Beim Formulieren deiner Vorsätze solltest du immer das Wie/Was/Wann miteinbeziehen. Wie viele Kilos möchtest du denn bis wann abnehmen? Was möchtest du mit deiner Familie unternehmen? Und Me-time: Schön, aber was gönnst du dir denn genau, und für wie lange? Versuche deine guten Vorsätze immer zuerst mit solchen Fragen abzuklären, damit du sie schließlich auch tatsächlich verwirklichen kannst!

Sei positiv!

„Ab jetzt muss ich auf alle Süßigkeiten verzichten!” oder „Das Rauchen ist ab sofort komplett verboten!” sind zwar klare Ziele, dafür aber eher weniger motivierend. Bei guten Vorsätzen bist du dein eigener Coach, d. h.: Sei positiv! Dir selber vorzunehmen, gesunde Snacks auszuprobieren oder für jede nicht-gerauchte Zigarette einen Euro zur Seite zu legen, hört sich doch eher wie Musik in unseren Ohren an! Zu mehr Positivität trägt auch Belohnung bei. Sobald du deine (Teil)Ziele erreicht hast, solltest du dir deshalb etwas gönnen! Dann darf es auch ruhig mal Schokolade sein.

Unterstützung gefällig?

Es hört sich vielleicht ganz einfach an, wir wissen aber alle: Gute Vorsätze einzuhalten, ist kein Kinderspiel. No worries! Du musst das alles auch nicht alleine schaffen. Familie, Freunde & Co. sind auch dafür da, dich an deine großartigen Vorhaben zu erinnern. Am schönsten wäre es natürlich, wenn du dir z. B. einen Fitnesspartner suchen würdest. Wenn ihr euch gegenseitig unterstützt, haben Ausreden dieses Jahr keine Chance mehr! Haben Familie und Freunde andere, ebenfalls gute Vorsätze und fällt es dir nicht unbedingt leicht, deine eigenen einzuhalten? Wo wären wir ohne das gute Internet! Es gibt glücklicherweise zahlreiche Apps, die dich unterstützen und an deine guten Vorsätze erinnern können.

 

Frag Team Clean wünscht dir einen guten Rutsch ins neue Jahr! Mögen alle deine Vorsätze und Wünsche in Erfüllung gehen!

Gute Vorsätze fürs neue Jahr, Frau hält Handy in der Hand

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar