Organisieren

Gemüse-Aufbewahrung: So machst du das am besten!

0 Likes
0 Comments

Gemüse finden wir ganz prima: Tomaten, Zwiebel & Co. versorgen uns mit Ballaststoffen sowie lebenswichtigen Vitaminen. Leider verderben manche Sorten aber relativ schnell. Wir verraten dir, welches Grünzeug wie gelagert werden sollte, damit Nährstoffgehalt und Geschmack so lange wie möglich erhalten bleiben. Gemüse-Aufbewahrung: So geht’s richtig!

Top in Form und Schale: Gemüse lagern

Wie wohl wir uns zuhause fühlen, hängt u. a. von unseren Nachbarn ab. Bei Gemüse ist das nicht anders: Je nachdem, mit wem man sich umgibt, fühlt man sich wohler … oder eben auch nicht. Nicht besonders gut verträgt sich Gemüse mit Früchten, die das Reifegas Ethylen abgeben. Neben Äpfeln und Bananen verströmen aber auch Tomaten dieses Gas. Wenn du also verhindern willst, dass andere Früchte oder Gemüse schneller reifen, trennst du diese unliebsamen Nachbarn lieber voneinander. Beim Gemüse-Lagern sind aber auch noch andere Faktoren bedeutend: Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Licht.

Grünes Licht für den Kühlschrank

Grünes Gemüse wie Gurken, Kohl, Sellerie, Brokkoli sowie Feldsalat und Spinat fühlt sich bei kühlen Temperaturen pudelwohl. Am besten bewahrst du sie im … Überraschung … Gemüsefach, ganz unten, auf! Hier herrscht die ideale Temperatur, damit dein Gemüse lange knackig und g’schmackig bleiben kann! Optimalerweise wickelst du dein Grünzeug in eine Tüte oder gibst es in verschließbare Boxen. Dies schützt vor Austrocknen und erhält so den Geschmack.Auch Kräuter bewahrst du am besten im Kühlschrank auf. Ausnahme hier ist Basilikum: Das mediterrane Pflänzlein fühlt sich bei wärmerer Zimmertemperatur am wohlsten.

Zum Lagern in den Keller gehen

Lichtgeschützt, trocken und kühl bei nicht kälter als fünf Grad lagerst du idealerweise Kartoffeln und anderes Knollengemüse. Auch Zwiebel bewahrst du am besten im Keller auf. Unser Tipp: Entferne Blätter von Karotten, Radieschen, Kohlrabi & Co.: So bleiben die Knollen länger haltbar!

Ruhig im Raum stehen lassen

Bei Raumtemperatur lagerst du am besten mediterranes Gemüse wie Tomaten, Paprika oder Zucchini. Nie im Kühlschrank aufbewahren, sonst erleidet ihr Aroma einen Kälteschock!

 

Gut, zu wissen: Wasche Gemüse erst kurz vor dem Kochen bzw. Verzehr. So bleibt es am längsten frisch. Warum ist das aber so? Die Feuchtigkeit führt dazu, dass dein Grünzeug schneller verdirbt. Das willst du doch sicher auf keinen Fall!

 

Mit diesen Tipps ist bei der Gemüse-Aufbewahrung also alles im grünen Bereich! Du willst noch mehr über richtige Lagerung deiner Essensvorräte wissen? Hier verraten wir dir, wie du Obst richtig aufbewahrst, dein Frag Team Clean.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar