Organisieren

Hitze in der Dachgeschosswohnung: So kühlst du sie herunter

0 Likes
0 Comments

Im Sommer wird das Dachgeschoss schnell zum Brutofen. Wir verraten dir, wie du deine Dachgeschosswohnung kühlen kannst, sodass du sie auch in der heißen Jahreszeit genießen kannst.

Dachgeschosswohnung im Sommer kühlen

Draußen brennt die Sonne und in deiner Dachgeschosswohnung steht die Hitze. In der obersten Etage bekommst du den Sommer wirklich hautnah zu spüren und das ist nicht immer angenehm. Damit du dich trotz Sommersonne in deinen vier Wänden wohlfühlst, kommen hier einige Tipps, wie du deine Dachgeschosswohnung kühl halten kannst.

Richtig lüften

Richtiges Lüften ist das A und O. Es bringt überhaupt nichts, wenn du einfach das Fenster aufreißt, da dann lediglich die heiße Luft von draußen ins Zimmer strömt. Stattdessen solltest du „vorlüften“. Frühmorgens, wenn die Sonne noch nicht brennt, öffnest du alle Fenster und lässt die frische Morgenluft durch die Räume ziehen. Wiederhole dies spätabends, wenn die Sonne untergegangen ist. So kannst du dein Dachgeschoss kühlen und bist zumindest bestmöglich auf die Hitze vorbereitet.

Dunkle Zimmer sind kühlere Zimmer

Um deine Dachgeschosswohnung wirklich kühl zu halten, hilft nur Dunkelheit. Bei schönstem Sonnenschein ist das natürlich schade, jedoch die einzige Möglichkeit, die Hitze draußen zu halten. Rollläden, Markisen und Klebefolien für Fenster sind dafür die richtige Wahl. Sobald die Sonne scheint, verdunkelst du alle Zimmer und schützt dich damit vor der Hitze in deiner Dachgeschosswohnung.

Mit Feuchtigkeit gegen Hitze in der Dachgeschosswohnung

Bei trockener Hitze hilft auch Feuchtigkeit. Hierfür gibt es zwei Methoden:

 

  • Tücher aufhängen
    Handtücher oder Laken aus Baumwolle helfen beim Abkühlen. Dafür machst du sie feucht (nicht nass) und hängst sie im Raum auf. Durch die Wasserverdunstung kühlt die Luft ab. Der Trick funktioniert allerdings nicht, wenn es in deiner Wohnung schwül ist. Im Gegenteil: In diesem Fall tragen die feuchten Stoffe noch zum Unwohlsein bei.
  • Eiswasser verwenden
    Alternativ oder zusätzlich füllst du einen Eimer mit eiskaltem Wasser und stellst ihn ins Zimmer. Wenn du eine Badewanne hast, kannst du sie bis zum Rand mit kaltem Wasser füllen und so zumindest das Badezimmer deiner Dachgeschosswohnung abkühlen.

Mit dem Ventilator gegen die Hitze

Ein Ventilator kann ebenfalls hilfreich sein, wenn du ihn in Kombination mit anderen Maßnahmen verwendest. Allein verwirbelt er lediglich die warme Luft – das hilft dir wenig. Wenn du allerdings feuchte Baumwolltücher aufhängst oder einen Eimer mit kaltem Wasser in den Raum stellst, kann der Ventilator den kühlenden Effekt verstärken.

Letze Möglichkeit: Klimaanlage

Kannst du mit diesen Tricks deine Dachgeschosswohnung nicht kühl halten, gibt es noch die Möglichkeit einer mobilen Klimaanlage. Meistens wird bei solchen Geräten die warme Luft über einen Schlauch aus dem Fenster abgelassen. Diese Geräte sind allerdings nicht nur teuer, sondern auch echte Stromfresser. Daher sollte eine Klimaanlage wirklich die letzte Option sein.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar