Organisieren

Wie werden Blumen umgetopft?

15 Likes
3 Comments
Wie werden Blumen umgetopft?
Loading...

Wir alle lieben die Blütensaison! Mit uns bist du bestens vorbereitet für einen Besuch in deinem lokalen Gartencenter, um deine Topfblumen zu kaufen. Hier erhältst du ein paar Tipps zum Umtopfen deiner Blumen, damit sichergestellt ist, dass sie gut in deinen eigenen Behältern und Töpfen wachsen... oder wenn du deine Pflanzen aus dem letzten Jahr umtopfst.

Hilfsmittel, die du bereithalten solltest

  • Einen neuen Topf – stelle sicher, dass der über ein Wasserablaufloch verfügt
  • Eine Schaufel (oder Handschaufel)
  • Eine kleine Harke
  • Gartenhandschuhe
  • Gartenschere oder scharfes Messer
  • Gießkanne
  • Durchlässiges Material zum Bedecken der Wasserablauflöcher
  • Topferde – die gute Erde, die die Feuchtigkeit behält
  • Kies, der oben auf der Erde verteilt wird
  • Und nicht zu vergessen: Blumen!

Schritt 1 – Vorbereitung

  • Überlege dir, welche Blume oder Blumen in welchen Topf kommen. Am besten pflanzt du deine neuen Blumen aus den kleinen Plastikbehältern aus dem Laden um. Lasse also deiner kreativen Energie bei der Wahl, wie du deine Topfblumen im Wintergarten, Haus oder Hof anordnen möchtest, freien Lauf.
  • Denke daran, deinen neuen Blumen im Hinblick auf die Topfgröße etwas „Platz zum Wachsen“ zu geben.
  • Lege den Boden des neuen Topfes mit einem Kaffeefilter oder einem Stück Stoff aus, um das Loch im Boden abzudecken. Füge ein paar kleine Steine oder etwas Kies hinzu, um das Filterpapier/den Stoff zu bedecken.
  • Zusatz-Tipp! Wenn du einen Topf aus Terrakotta verwendest, weiche ihn vorher in Wasser ein, damit er deine Pflanze durch sein poröses Tonmaterial nicht austrocknet.

Schritt 2 – Hinzufügen der Erde und Vorbereitung zum Umtopfen deiner Blume

  • Befülle den sauberen Topf zu etwa 2/3 von oben mit feuchtigkeitsspeichernder Blumenerde.
  • Gieße die Blumen in den jetzigen Töpfen oder Gefäßen, in denen du sie gekauft oder überwintert hast.

Schritt 3 – Blumen in den neuen Topf setzen

  • Drehe die Blume auf den Kopf und entferne sie vorsichtig aus dem derzeitigen Behälter, indem du die Seiten, falls notwendig, mit einem scharfen Messer lockerst.
  • Lockere den Wurzelballen, damit du die Wurzeln beim Einsetzen in den neuen Topf ausbreiten kannst.
  • Schneide den Wurzelballen etwas zurück, wenn es so aussieht, als wäre er etwas zu groß, und entwirre die Wurzeln.
  • Setze die Blumen in den neuen Topf und füge gegebenenfalls noch etwas Blumenerde hinzu. Drücke die neue Erde ein wenig an, um sicherzustellen, dass die Blumen gerade stehen und genug Halt haben.

Schritt 4 – Letzte Feinarbeiten

  • Der beste Schritt, um das Umtopfen einer Blume abzuschließen, ist, sie direkt ausreichend zu gießen.
  • Füge etwas Kies an den Rändern des Topfes hinzu – dies hilft dabei, die Erde den ganzen Sommer über feucht zu halten.
  • Halte die Blumen für ein oder zwei Wochen von direktem Sonnenlicht fern, während sie sich an die neue Erde, die Witterung und ihr neues Zuhause gewöhnen.
  • Warte mit dem Düngen etwa einen Monat, damit sie sich an ihre neue Umgebung gewöhnen können.

Wir hoffen, unsere Tipps zum Umtopfen von Blumen sowohl für drinnen als auch draußen waren hilfreich. Vergiss nicht, dir auch unsere anderen Tipps zu den Themenbereichen Organisieren und DIY anzusehen, z. B. wie du deinen Garten winterfest machst, einen Kaktus umtopfst und ein Lavendelsäckchen nähst.

 

Denke daran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um jede Menge Tipps und Angebote zu erhalten!

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Hat dieser Artikel gefallen?

15

3 Kommentar

  • Elke1965
    Top,
    0
  • GI GI
    Es sind hilfreiche Tipps, danke
    1
     Antworten laden (1)
  • saubaer
    Tolle Info wg. dem Sonnenlicht. Weiter so...! Solche Tricks bringen einem beim Gärtnern weiter.
    1
     Antworten laden (1)