Organisieren

Wie baust du einen begehbaren Kleiderschrank selber?

Du träumst von einem begehbaren Kleiderschrank? Wir zeigen dir, woran du denken musst, wie du Schritt für Schritt vorgehst und sogar Beleuchtung einbaust. Do it yourself – auch ohne Extra-Zimmer!

true

Planung: Das sind die wichtigsten Fragen für deinen begehbaren Kleiderschrank:

Was soll rein in deinen Schrank?

Überleg dir, was du in deinem begehbaren Kleiderschrank unterbringen möchtest. Danach richtet sich die Ausstattung:

  • Bist du ein Kleider- und Rocktyp?
  • Oder trägst du lieber Hosen und Pullover?
  • Sollen deine Schuhe mit in den Schrank?

Entsprechend solltest du ihn mit Schubladen, Stangen, Fächern etc. ausstatten.

Hast du ein Extra-Zimmer?

Hast du ein ungenutztes "Rumpel-Zimmer" oder eine Abstellkammer? Prima, dann kannst du dich frei mit Regalen, Kommoden und Kleiderstangen austoben.

Aber auch wenn du eine Ecke oder Wand im Schlafzimmer freimachen kannst, reicht das mit der richtigen Planung für einen begehbaren Kleiderschrank.

Soll dein Schrank offen oder geschlossen sein?

Regale, Schränke oder Vorhänge können als Raumteiler dienen. Eventuell kannst du herausragende Rückenwände vom Regal oder Schrank passend zum restlichen Zimmer streichen. Tapezieren ist auch eine Möglichkeit.

Bring einen Vorhang mit Gardinenstange oder -schiene an der Decke an. Das hat den Vorteil, dass du Farbe und Muster nach Lust und Laune auswechseln kannst.
Eine offene Kleiderschranklösung wirkt luftiger und heller. Sie ist allerdings auch nur etwas für Ordnungsfreunde.

Umsetzung: Schritt für Schritt zum begehbaren Kleiderschrank

Welche Innenausstattung brauchst du?

  • Jacken, Kleider, Blusen und alles, was du hängend aufbewahren möchtest, bringst du am besten auf einem Kleiderständer oder an Kleiderstangen unter.
  • Kleiderständer mit Rollen kannst du jederzeit umstellen, wie du es gerade möchtest. Kleiderstangen haben den Vorteil, dass du darunter noch Stauraum hast.
  • Bist du ein Fan von modernen, offenen Schrank-Lösungen? Dann kannst du auch eine Kleiderstange mit Hilfe von Kordel und Haken in der Decke befestigen. Darunter platzierst du Regalbretter oder Kommoden für T-Shirts, Hosen, Schuhe & Co. 

Wie baust du Beleuchtung ein?

  • Ein Fenster, das Tageslicht in deinen begehbaren Kleiderschrank wirft, ist natürlich ideal.
  • Stromsparende LED-Leuchten bringen aber auch Licht ins Dunkel, wenn sie richtig positioniert sind. Es gibt sie in verschiedenen Formen und Arten, z. B. online oder im Möbelhaus.
true

Welche Extras und Accessoires kannst du einbauen?

  • Ein Spiegel darf in deinem begehbaren Kleiderschrank nicht fehlen. Auch hier gibt es Lösungen mit Rollen oder besonders flache Modelle, die du an Schranktüren oder Regalseiten anbringen kannst.
  • Schmuckständer oder Pinnwände bieten Platz für deinen Schmuck und Accessoires wie Sonnenbrillen & Co.
  • Wenn du genug Platz hast, kannst du den Wohlfühl-Look mit einem Teppich und einem kleinen Hocker abrunden.