Organisieren

Eine Katze richtig eingewöhnen

0 Likes
0 Comments
Grau-schwarze Katze mit seitwärts geneigtem Kopf
Loading...

Es gibt die unterschiedlichsten Situationen, in denen eine Katze sich an ein neues Zuhause gewöhnen muss. Zum Beispiel:

  1. Ein Kätzchen wird seiner Mutter entwöhnt und bezieht sein neues ständiges Zuhause.
  2. Der Katzenbesitzer zieht weg oder kann nicht länger für die Katze sorgen, so dass sie zu einem neuen Besitzer umzieht.
  3. Du ziehst gemeinsam mit deiner Katze aus einer kleinen ruhigen Wohnung in ein großes neues Haus.
  4. Du hast dich im Tierheim für eine Katze entschieden und nimmst sie nun mit zu dir nach Hause.
  5. Und so weiter - es gibt viele denkbare Szenarien!

Du möchtest sicher, dass du und dein Stubentiger einen solchen Umzug möglichst angenehm und problemlos bewältigt. Unsere Ideen und Tipps sollen verhindern, dass dein tierischer Mitbewohner beim Eingewöhnen aggressiv wird, zu entwischen versucht oder jede Menge Unordnung ins neue Zuhause bringt.

Eine Katze an eine neue Umgebung gewöhnen - Vorbereitung

Nimm dir etwas Zeit, den Umzugstag zu planen und vorzubereiten. Erstelle eine Liste der nötigen Vorbereitungen und versuche vielleicht sogar, durch eine Art „Generalprobe“ zu prüfen, ob du an alles gedacht hast.

  1. Vergewissere dich, dass der Mikrochip der Katze funktioniert, damit ihre neuen aktuellen Daten auslesbar sind, falls sie entwischt.
  2. Bringe an einem gut sitzenden Halsband ein Schildchen mit der neuen Adresse und Kontaktangaben an.
  3. Sorge dafür, dass die Katze ihr Körbchen, den Kratzbaum und Spielzeug in einem ruhigen Bereich vorfindet, wohin sie sich bei zu viel Trubel zurückziehen kann.
  4. Achte darauf, dass ihre üblichen Routinen bleiben können und sie alles dazu Benötigte am Umzugstag im neuen Zuhause vorfindet.
  5. Besorge ein bis zwei Wochen vor dem Umzug einen bequemen Katzentransportkorb und stelle ihn neben ihren Schlafplatz oder in eine ruhige Ecke. Statte den Korb mit ein wenig Spielzeug aus und prüfe, ob er sich für die kleine Reise eignet.
  6. Bereite einen Ausgangsort für deine Katze vor, an dem sie sich vor dem Umzug aufhalten kann und sicher fühlt. Am besten eignet sich ein kleiner Bereich, in dem du für die Umgewöhnungsphase all ihr Spielzeug, das Katzenklo, die Wasser- und Futternäpfe etc. zusammen aufstellst. Katzen lieben kleine, sichere Rückzugsorte, und wenn sie aus diesem geschützten Bereich heraus umzieht, wird das den Stress am Umzugstag ein wenig mildern.

Jetzt wird umgezogen! Einer Katze das Eingewöhnen erleichtern

Der große Tag ist da. Jetzt zahlt sich aus, dass du den Umzug gut vorbereitet hast, und du kannst deine Mieze mitsamt Futter, Näpfen, Katzenklo, Körbchen, Spielzeug, Lieblingsdecke und allen anderen gewohnten Utensilien ins neue Zuhause bringen.

  1. Locke sie in den behaglich und mit ein wenig Spielzeug ausgestatteten Katzentransportkorb. Während du sie in ruhiger Atmosphäre zum neuen Zuhause fährst, bleibt sie im Korb und darf nicht im Auto herumlaufen.
  2. Stelle bei der Ankunft all ihre Sachen auf, öffne den Transportkorb und lasse sie in ihrem eigenen Tempo herauskommen und die neue Umgebung erkunden. Bleibe ein Weilchen dabei, damit sie sich eingewöhnen kann.
  3. Lege ein paar große, jeweils mit einer weichen Decke ausgestattete Pappkartons offen hin, so dass sie sich darin verstecken kann und sicher fühlt, weil das für Katzen sehr wichtig ist.
  4. Die Eingewöhnung deiner Katze in einem neuen Zuhause wird eine gewisse Zeit dauern und du solltest ihr Verhalten dabei beobachten. Wenn sie ihr Revier mit Urin markiert oder anfangs das Katzenklo ignoriert, kannst du Der General Allzweckreiniger Bergfrühling nehmen, um die verunreinigten Stellen zu desinfizieren und den Geruch zu entfernen, damit es bei dir zu Hause wieder gut riecht.

Hoffentlich haben dir unsere Tipps zur richtigen Eingewöhnung einer Katze gefallen. Vergiss nicht, einen Blick auf unsere anderen Artikel zur Haustierpflege zu werfen, z. B. wie du ein Katzenklo reinigst, wie man Tierhaare einfach entfernt und wie du dein Haustier vor Hitze schützen kannst.

 

Denke daran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um jede Menge Tipps und Angebote zu erhalten oder auch tolle Rabatte zu nutzen!

Hängen oder falten - was ist für Anzughosen besser?

Jetzt da du weißt, wie Anzughosen richtig aufgehängt werden, fragst du dich vielleicht, warum es besser ist sie aufzuhängen, als sie gefaltet in den Schrank zu legen. Wann Hosen aufgehängt werden sollten und wann sie gefaltet werden können, ist vom Stoff abhängig.

Hosen falten

Es ist unwahrscheinlich, dass du Anzughosen falten musst, statt sie aufzuhängen. Das mag vorkommen, wenn du keine Möglichkeit hast, die Anzughose aufzuhängen. In dem Fall solltest du versuchen, sie möglichst wenig zu falten und sie bei einem Stapel im Schrank obenauf zu legen. So wird der Stoff am wenigsten knittern.

Hosen aufhängen

Das empfiehlt sich deshalb für Anzughosen, weil sie meistens aus Materialien wie Wolle, Leinen, Seide oder anderen natürlichen Stoffen hergestellt werden. Durch Aufhängen kannst du verhindern, dass die zum Knittern neigenden Stoffhosen vor jedem Tragen erneut gebügelt werden müssen.

 

Tipp: Leider werden ausgerechnet teure Stoffe wie Wolle und Seide von Motten geliebt. Selbst wenn dein geschlossener Kleiderschrank die Hosen einigermaßen davor schützt, solltest du vielleicht gezielt für Schutz vor Motten sorgen, damit die richtig aufgehängten Anzughosen nicht von Insekten ruiniert werden!

 

Weitere Tipps zum richtigen Falten im Haushalt findest du in unserem interessanten Artikel So faltest du ein Spannbetttuch. Und denke dran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, wenn du unsere Website durchstöberst!

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar