Organisieren

Bettwäsche falten – Tolle Tipps und Anleitung zum Falten

10 Likes
0 Comments
Bettwäsche falten – Tolle Tipps und Anleitung zum Falten
Loading...

In jedem Haushalt gibt es Bettwäsche, deren Aufbewahrung einiges an Platz benötigt. Damit du sie möglichst platzsparend in Schrank oder Kommode unterbringen kannst, helfen wir dir mit besonders effizienten Methoden, die Laken zu falten. Vielleicht hast du Bettwäsche ja bisher gar nicht gefaltet, sondern sie einfach in eine große Schublade gestopft. Oder du hast einen Putzfimmel und freust dich schon auf neue Falttechniken. Wie auch immer – zum Thema Bettwäsche falten haben wir Tipps für alle!

Warum sollte ich Bettwäsche falten?

Schließlich sind zerknitterte Bettbezüge ja nicht gerade das Schlimmste. Die meisten dürften zufrieden sein, wenn ihr Bettzeug schön aussieht und dabei sauber und hygienisch ist. Also warum solltest du die Bettwäsche auch noch falten? In erster Linie ist das Falten von Textilien aller Art sinnvoll, weil du dann mehr davon im Schrank unterbringen kannst. Es ist platzsparend und hilfreich, weil du jedes Mal, wenn du ein bestimmtes Wäschestück brauchst, es sofort siehst und herausnehmen kannst. Wenn Handtücher und Bettlaken zerknüllt und durcheinander im Schrank oder in Schubladen liegen, ist die Suche nach dem benötigten Teil zeitraubend. Also sparst du durch das Falten von Bettwäsche und Handtüchern sowohl Platz als auch Zeit.

So faltest du Bettwäsche

Am besten faltest du Betttücher, sobald sie frisch gewaschen und trocken sind. So kann sich gar nicht erst Staub im Laken festsetzen, wodurch Allergiker besser schlafen dürften. Zum Falten der Bettwäsche gehst du am besten folgendermaßen vor:

  • Hilfreich ist dabei eine flache Oberfläche wie Bett oder Tisch. Bei normalen Betttüchern legst du einfach eine Seite des Lakens auf die andere und faltest weiter wie bei einem Stück Papier. Kniffliger wird es, wenn du ein elastisches Spannbetttuch zusammenlegen möchtest. Die folgenden Schritte helfen dir dabei.
  • Drehe das Spannbetttuch auf links und achte darauf, dass alle Ecken auf die gleiche Weise nach außen umgeschlagen sind.
  • Lege die untere Hälfte des Lakens auf die obere Hälfte, indem du es der Länge nach so faltest, dass sich in der Mitte eine kürzere Falte bildet.
  • Wenn die untere Kante an der oberen Kante anliegt, lege die unteren Ecken in die oberen Ecken, stülpe sie also praktisch ineinander. So können an den Ecken keine dicken Knubbel entstehen.
  • Jetzt lege das Laken so lange weiter zu Hälften zusammen, bis es die gewünschte Größe hat. Durch weniger Falten erhältst du ein flacheres Betttuch, was manchmal effizienter ist.

Das war's! Beim Falten von Handtüchern kannst du genauso vorgehen. Spannbetttücher sind am schwierigsten zu falten. Bettbezüge sind zwar etwas weniger flexibel, weil sie dicker sind, aber auch sie lassen sich problemlos zu ordentlichen Rechtecken zusammenlegen.

Tipp! Bewahre Bettwäsche auf links gedreht auf. Beim Bettenbeziehen lassen sich auf diese Weise Bettdecke und -kissen schneller einziehen.

Wir hoffen, mit dieser Anleitung ist dir das Falten deiner Bettwäsche gut gelungen. Wenn du dich für weitere Tipps interessierst, wähle einfach mal das Thema Organisieren auf unserer Website!

Hat dieser Artikel gefallen?

10

0 Kommentar