Organisieren

So entrümpelst du deine (kleine) Wohnung

5 Likes
2 Comments
Blaues Fahrrad an der Wand neben einem Fenster
Loading...

Wenn man wenig Platz hat, ist es wichtig, jeden Quadratmeter optimal zu nutzen. Eigentlich dürfte jemand, der in einer kleinen Wohnung wohnt, auch weniger Platz für Unordnung haben. Doch die Unordnung kommt schleichend und sorgt dafür, dass ein kleiner Raum noch kleiner wirkt! Zum Glück gibt es eine einfache Lösung: Entrümpeln und Ordnung schaffen. Mit unseren Tipps wird das sicher gelingen!
 

Es ist an der Zeit, den verlorenen Platz in deiner Wohnung zurückzuerobern!

Tipps zum Entrümpeln deiner Wohnung

1. Schritt für Schritt entrümpeln

Selbst in einer kleinen Wohnung ist das Entrümpeln eine Mammutaufgabe. Egal, für welche Entrümpelungsmethode du dich entscheidest – sie alle sind sich in einem Punkt einig: Es ist einfacher, die Arbeit in kleinere Aufgaben zu unterteilen. Arbeite dich von Raum zu Raum, von Bereich zu Bereich, von Schrank zu Schrank vor – ganz nach Lust und Laune!

2. Entsorgen, spenden, verkaufen

Die beste Methode zum Entrümpeln ist, sich von Dingen zu trennen. Halte beim Entrümpeln drei Kisten (oder Mülltüten) bereit. Sortiere die Dinge, die du loswerden möchtest, in die Kisten ein: Entsorgen, spenden, verkaufen. Fange ganz einfach an, indem du dich von Dingen trennst, die kaputt, abgelaufen oder unbenutzt sind. Dabei denken wir an Kosmetik, Reinigungsmittel und Küchenutensilien. Sobald du ein Gefühl für das Entrümpeln entwickelt hast, machst du mit den emotional behafteten Dingen weiter: Kleidung, Unterlagen und nostalgische Gegenstände. 

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

3. Multifunktionales Wohnen

Maximiere das Leben auf kleinem Raum, indem du Möbel oder Objekte mit mehreren Funktionen verwendest, die den Hauptzweck eines Raumes schnell ändern können. Wie wäre es mit einem an der Decke montierten Projektor und einem ausfahrbaren Bildschirm anstelle eines traditionellen Fernsehers, einem klappbaren Küchentisch, einem Schlafsofa im Wohnzimmer oder einer intelligenten Universalfernbedienung anstelle mehrerer Fernbedienungen auf deinem Couchtisch?

4. Möbel mit eingebautem Stauraum

Durch die Investition in ein paar Hauptmöbelstücke mit Stauraum hast du mehr Platz, um deine Sachen wegzuräumen, damit sie sich in deiner kleinen Wohnung nicht wie Krempel anfühlen.  Möbel, die die gesamte Höhe des Raumes ausnutzen und Türen und Schubladen besitzen, helfen dir dabei, deine Wohnung ordentlich zu halten.

5. Für Ordnung sorgen, um sichtbares Chaos zu minimieren

Reduziere das sichtbare Chaos, um den Platz in deiner Wohnung optimal auszunutzen. Was auch immer du beim Entrümpeln aufbewahren willst – verwende einfache Aufbewahrungslösungen wie Kisten und Körbe, um funktionale Dinge außer Sichtweite, aber in Reichweite zu halten. Das gilt für alles, von der Elektronik bis hin zu Zeitschriften und von der Garderobe bis hin zur Einrichtung des Arbeitszimmers.

6. Lösungen für mehr Ordnung

Neben Kisten und Körben gibt es auch spezielle Aufbewahrungslösungen, mit denen du deinen kleinen Wohnraum optimal nutzen kannst: Haken können für alles Mögliche verwendet werden, von Jacken über Wäschesäcke bis hin zu Kaffeetassen. Ein Regal für Pfannen und Teller optimiert die Aufbewahrung und Effizienz in der Küche. Eine Ablage hinter der Tür schafft Stauraum, ohne zusätzlichen Platz zu beanspruchen, und ein Aufhänger für die Sofaarmlehne ist eine platzsparende Alternative zu einem Couchtisch.

7. Zukünftige Unordnung vermeiden

Vermeide es, dass sich die Unordnung wieder in deine kleine Wohnung einschleicht, indem du auf deinem Smartphone eine Erinnerung zum Aufräumen oder Entrümpeln einstellst. Und im Kalender kannst du direkt die Daten für „Kleiderspende an Wohltätigkeitsorganisation“ eingeben, um dich daran zu erinnern, dass es Zeit ist, deinen Kleiderschrank auszumisten.

8. Neuanschaffungen überdenken

Wir leben in einer schnelllebigen Welt, in der Impulskäufe an der Tagesordnung sind. Aber versuche beim nächsten Einkauf Folgendes, um deinen Wohnraum frei von Unordnung zu halten: Mache ein Foto von dem gewünschten Gegenstand und schicke es an Freunde oder schaue es dir später nochmal an. Wenn du nach ein paar Tagen immer noch daran denkst, darfst du es dir kaufen.

Die wichtigsten Entrümpelungstipps

Verwandle das Entrümpeln in eine angenehme Aufräumtätigkeit, indem du es in kleine Aufgaben unterteilst. Sei mutig und trenne dich von Dingen, die du nicht mehr brauchst oder benutzt, oder investiere in ein paar intelligente Aufbewahrungslösungen. Du wirst im Nu eine ordentliche Wohnung haben, auf die du stolz sein kannst!

Hat dieser Artikel gefallen?

5

2 Kommentar

  • Dinche
    Toller Tipp
    0
  • Umfragenmotte88
    Danke für diesen Artikel hier. Fand ich sehr interessant. Mit vielen Tipps. ☺️👍
    0