Hygiene

So entfernst du Pestizide von Erdbeeren

0 Likes
0 Comments
Erdbeeren unter fließendem Wasser
Loading...

Wer kann bei saftigen Erdbeeren schon Nein sagen? Die vielseitige Beere eignet sich für die verschiedensten leckeren Desserts, und für die meisten von uns markiert sie den Beginn des Sommers. Erdbeeren enthalten viele Vitamine und Mineralien, so dass sie unseren täglichen Speiseplan wunderbar ergänzen. Falls du beim Verzehr Bedenken hast, weil Reste von Pestiziden noch an deinen Erdbeeren haften könnten, lies unsere Tipps zum Entfernen der Pestizide von Erdbeeren und übrigens auch von anderen Beerenfrüchten. Vielleicht interessiert dich auch der Artikel Pestizide von Gemüse entfernen.

Welche Pestizide werden bei Erdbeeren eingesetzt?

Auf diese Frage gibt es nicht nur eine Antwort. Da Erdbeerpflanzen ihre Früchte sehr schnell bilden, sind sie diversen Pilzkrankheiten und dem Befall durch verschiedene Insekten ausgesetzt. Dagegen gibt es verschiedene Arten von Pflanzenschutzmitteln, von denen einige an der Oberfläche verbleiben und andere in die Blätter eindringen. Auch Fungizide und Insektizide werden gelegentlich eingesetzt, um die Erdbeeren vor Krankheiten zu schützen und ihr Wachstum zu fördern.

FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

So befreist du Erdbeeren von Pestiziden

Gut, schauen wir uns mal einige Möglichkeiten an, wie sich Pestizide von Erdbeeren entfernen lassen:

  • Unter fließendem Wasser abspülen. Ja, es heißt, das sei eine wirksame Methode, einen Teil der Pestizide an Erdbeeren abzuwaschen. Spüle die Erdbeeren einfach ein paar Minuten unter fließendem Wasser ab.
  • Auch Essigwasser soll hilfreich sein. Wasche die Erdbeeren in einer Mischung aus drei Viertel Liter Wasser und einem Viertel Liter Essig. Wenn du sie noch eine Viertelstunde im Essigwasser liegen lässt, kann das die Pestizide an den Erdbeeren deutlich verringern.
  • Lege die Früchte 20 Minuten lang in Salzwasser und spüle sie anschließend mit klarem Wasser ab.
  • Auch Natron soll helfen. Es heißt, man solle einen Teelöffel Backpulver in einem halben Liter Wasser auflösen, die Beeren hineinlegen und die Lösung rund 15 Minuten einwirken lassen. Danach unter fließendem Wasser abspülen.

Egal, welche Methode du wählst, mache dir nicht zu viel Sorgen. Viel schlimmer wäre es, wenn du auf den großen Nutzen für deine Gesundheit verzichten würdest, den du durch eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse erzielst. Vielleicht kannst du ja deine eigenen Erdbeeren anpflanzen. Das ist nicht nur eine tolle Erfahrung für die ganze Familie, sondern es würde dir auch ermöglichen, selbst den Wachstumsprozess der Früchte zu beeinflussen. Wahrscheinlich brauchst du dann gar keine Pestizide für die Erdbeeren.

 

Nachdem du nun weißt, wie Pestizide von Erdbeeren abgewaschen werden, kannst du gemeinsam mit deiner Familie die köstlichen Früchte genießen. Wenn du bereits eigene Beeren ziehst und sie zu Dörrobst verarbeitet hast, möchtest du vielleicht wissen, wie Trockenobst richtig gelagert wird oder wie du Lebensmittel in deiner Küche optimal lagerst. Um weitere hilfreiche Tipps und exklusive Angebote zu erhalten, kannst du dich bei uns anmelden. Wir würden uns darüber freuen!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar