Hygiene

Wie man Kartoffelkäfer loswird

0 Likes
0 Comments
Kartoffelpflanze in der Erde
Loading...

Obwohl man beim Kartoffelkäfer (Leptinotarsa decemlineata) oft an die Hungersnot in Irland im 19. Jahrhundert denkt, ist der Kartoffelkäfer fast überall verbreitet. Kartoffelkäfer sind der Albtraum aller Gemüsegärtner, weil sie alle Nachtschattengewächse im Nu ratzekahl fressen – dazu gehören Kartoffeln, Auberginen, Paprika und Tomaten. Wenn du dich fragst, wie du Kartoffelkäfer loswerden kannst, solltest du nicht sofort zur Chemiekeule greifen, sondern zunächst natürliche Methoden ausprobieren. Hier sind mehrere natürliche Methoden zur Bekämpfung von Kartoffelkäfern, die sich an deinen Gemüsepflanzen gütlich tun.

1. Mit der Hand absammeln

Viele Gemüsegärtner, die im kleinen Umfang für die Familie anbauen, ziehen diese Methode vor, weil man die Käfer zielsicher in ihren Verstecken aufspüren kann. Das bedeutet nämlich auch, dass du nicht nur die Käfer findest, sondern auch siehst, wo sie ihre Eier ablegen – die du ebenfalls gleich entfernen solltest.

  • Nachdem du die Käfer von den Kartoffelblättern abgesammelt hast, gibst du sie in einen Eimer mit Seifenwasser. Das ist eine sichere Methode gegen Kartoffelkäfer.
  • Wiederhole dieses Verfahren täglich, bis du alle Kartoffelkäfer gefunden und abgesammelt hast.

2. Kieselgur tötet Larven ab

Wenn du Kartoffelkäfer loswerden und alle Spuren dieses Schädlings beseitigen willst, musst du auch jede einzelne Larve entfernen, die meistens auf der Blattunterseite der Kartoffelpflanze sitzen. Dieses Ziel erreichst du mit Kieselgur, den Schalen fossiler Kieselalgen. Kieselgur ist ein feines Pulver, das direkt über die Larven gestäubt wird. Am besten gibst du es in einen alten Gewürzstreuer, weil du das Pulver damit gleichmäßiger verteilen kannst. Kieselgur funktioniert, indem es das Exoskelett angreift und die Larve austrocknet.

  • Verwende es bitte nicht vorbeugend oder auf Pflanzen, die nicht befallen sind.
  • Kieselgur kann schädlich sein, wenn man es einatmet – trage beim Auftragen also eine Maske und wende es nicht an windigen Tagen an.
FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

3. Fruchtfolge als Vorbeugung

Die Planung einer Fruchtfolge beim Gemüseanbau hindert Kartoffelkäfer daran, es sich auf deinen Pflanzen gemütlich zu machen. Wenn du die Anbaureihenfolge regelmäßig zwischen Kartoffeln und Getreide abwechselst, können Schädlinge gar nicht erst einziehen.

4. Schädlingsfresser als Unterstützung

Die letzte natürliche Methode zum Entfernen von Kartoffelkäfern besteht darin, andere Tiere die ganze Arbeit machen zu lassen. Es gibt einige Tierarten, für die Kartoffelkäfer ein Leckerbissen sind, zum Beispiel:

  • Gänse
  • Hühner
  • Marienkäfer
  • Vögel
  • Laufkäfer
  • Schlupfwespen
  • Kröten
  • Schildkröten
  • Eidechsen

Warum also nicht abwarten und die Natur für dich arbeiten und die Kartoffelkäfer entfernen lassen?

 

Hoffentlich haben dir unsere Tipps zum Thema Kartoffelkäfer bekämpfen gefallen. Vergiss nicht, auch unsere anderen Gartenartikel zu lesen, z. B. wie du Ungeziefer im Garten loswirst, wie du Gartengeräte reinigst und wie du Rasen vertikutierst.

 

Denke daran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um noch mehr Tipps und Angebote und auch Rabatte auf deine Lieblingsprodukte zu erhalten!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar