DIY

Wolliges wiederverwenden: Neues aus Wollpullis zaubern!

4 Likes
2 Comments

Verfärbt, eingelaufen, löchrig oder einfach nicht mehr in Mode: Es gibt viele Gründe, deinen wolligen Warmhalter nicht mehr anziehen zu wollen. Diese sollten aber nicht als Ausreden dazu dienen, deine einst einmal so geliebten Wollteile in den Müll zu werfen. Wenn du erfährst, was du alles aus deinen alten Pullovern zaubern kannst, wirst du dir den Gang zur Mülltonne demnächst sicherlich ersparen wollen. Wir zeigen dir, wie du ganz einfach Wollpullis wiederverwenden kannst!

Wolle wiederverwenden und deinem Pulli ein neues Leben einhauchen!

Nicht nur aus Wolle in ihrer pursten Form, sondern auch aus Wollfilz kannst du Zahlreiches basteln. Um sie in Filz zu verwandeln, benötigt Wolle einen kurzen Gang in der Trommel. Dabei stellst du die Waschmaschine eher ungewöhnlich ein: Anstatt dich auf die normalerweise kalten Temperaturen zu verlassen, darf es jetzt ruhig etwas wärmer (ca. 40 bis 60 °C) werden. Wollwaschmittel? Um die Verfilzung zu verstärken, greifst du besser zu einem Vollwaschmittel (z.B. Persil Universal-Megapearls). Der Trockner bleibt aber tabu. Du möchtest schließlich verhindern, dass dein wolliges Teil (noch) kleiner wird. Was du danach alles daraus machen kannst, erfährst du jetzt:

Wollige Thermosflasche

Nachdem die Wollpullis uns schön warm gehalten haben, dürfen sie jetzt auch Flaschen und Gläsern etwas Wärme bringen. Filz verfügt nämlich über eine isolierende Funktion, die Heißgetränke wie Schokoladenmilch, Tee oder Kaffee vor Kälte schützen. Ein weiterer Pluspunkt: Der Filz wird nicht so heiß wie das Glas oder die Tasse. Du wirst dir so also nicht die Hände verbrennen. Fazit: Ran an Nadel und Faden – los geht’s!

Kräftige Küchenhilfe

Neue Untersetzer oder Topflappen gefällig? Dieses Mal handelt es sich dabei leider nicht um eine passende Ausrede, um shoppen zu gehen. Denn aus deinem alten Pullover lassen sich ganz einfach kräftige Küchenhelfer basteln. Nachdem die weiche Wolle in die Filz-Rolle geschlüpft ist, heißt es nur noch: Ausschneiden und fertig! Magst du die weiche Funktion der Wolle lieber behalten? Kein Problem! Aus Wollpullis kannst du auch die gehäkelte Variante von Untersetzern und Topflappen ganz einfach selbst herstellen, indem du zur Schere greifst und die gewünschte Form aus deinem Pullover schneidest: ein Kinderspiel!

Winterliche Accessoires

Wolle ist besonders im Herbst und Winter ein sehr beliebtes Material. Nicht nur Pullover, sondern auch Stirnbänder, Schals und Socken werden aus diesem erwärmenden und weichen Stoff hergestellt. Was sie können, kannst du auch: Vertraue deiner eigenen Kreativität und mache sie einfach selbst! Für Stirnbänder oder Beinwärmer brauchst du nur zur Schere zu greifen und kannst du Nadel und Faden sogar völlig links liegen lassen. Ganz easy!

Filzige Sitzfläche

Dein ganzer Körper ist mittlerweile in den Genuss der wolligen Heizkräfte gekommen. Da dürfen wir unseren Hintern natürlich nicht vergessen! Sind dein Derriere und der Sitz eines Holzstuhls manchmal kaum mehr voneinander zu unterscheiden und dein Popo hat bereits Abdrücke vom langen Sitzen? Sei doch einmal lieb zu deinem Gesäß und gönn’ ihm eine warme und gemütliche Sitzfläche. Sind deine Kissen eher zu groß bzw. voluminös? Einfach deinen Wollpulli in eine Filzfläche verwandeln und zack hat sich das Problemchen gelöst!

 

Wollige Wunder bewirken? Dann sind wir bei dir an der richtigen Adresse! Ein richtiger DIY-Profi werden? Frag Team Clean hilft dir gerne weiter!

Wolle wiederverwenden, Wollfilz in verschiedenen Farben

Hat dieser Artikel gefallen?

4

2 Kommentar

  • Wuschel 61
    Ein paar Schnittmuster wären schön
    0
  • PlainMea
    Das sollte schon mit ein paar Bildern untermalt sein. Vielleicht auch den Usern die Chance geben ihre eigene Bilder dazu zu posten?
    0