DIY

Wohnmobil-Polster und -Möbel selbst neu beziehen.

0 Likes
0 Comments
Person, die Löcher in ein Möbelstück bohrt
Loading...

Du hast dich an der Einrichtung deines Wohnmobils satt gesehen und bist bereit für Veränderung? Beginne mit einem Projekt, das du selbst durchführen kannst – lerne, wie man Wohnmobilmöbel neu polstert und den Möbeln ein brandneues Aussehen und Gefühl verleiht! Einige unserer Tipps zum Neubeziehen von Wohnmobilen sind so einfach, dass du deine Kinder mit einbeziehen kannst und das Aufmöbeln deines Wohnmobils zu einem Familienprojekt machen kannst! Vergiss nicht, unseren Artikel über die Organisation deines Wohnmobils zu lesen, um hilfreiche Tipps zu erhalten, wie du den Platz optimal nutzen kannst.

1. Wohnmobilmöbel neu zu beziehen beginnt mit gründlicher Planung und Vorbereitung

Plane dein Projekt, indem du entscheidest, welche Möbelstücke, Kissen und Akzentkissen du ändern möchtest.

  1. Nach diesem Schritt kannst du Farbe und Formen auswählen, und den Umfang des gesamten Projekts entscheiden. Wenn du noch nie selbst versucht hast, ein Wohnmobil neu zu polstern, beginne mit einem kleinen, einfachen Projekt.
  2. Es gibt viele Ressourcen und hilfreiche Menschen in Stoffgeschäften, Campinggeschäften und sogar Geschäften, die vorgefertigte Bezüge verkaufen, wodurch du dir das Nähen sparen kannst! Stelle viele Fragen für eine gute Beratung!

2. Das Neubeziehen von Wohnmobilpolstern kann neue Schaumstoffpolster und Reparaturen mit sich bringen

Wenn du bereit bist, zu starten, musst du entscheiden, ob du den Schaumstoff oder andere Einlagen im Inneren der Kissen ersetzen möchtest.

  1. Wenn die alten Einlagen der Kissen ersetzt werden müssen, kannst du problemlos neue Schaumstoffpolster in Haushaltswaren- oder Stoffgeschäften kaufen. Lass ihn direkt vor Ort auf die richtige Größe zuschneiden oder schneide ihn mit einem elektrischen Messer selbst auf die genauen Maße zu.
  2. Mache dich mit den verschiedenen Schaumstoffarten vertraut, um entscheiden zu können, welche Art für dein Projekt und die erforderliche Haltbarkeit in deinem Wohnmobil am besten geeignet ist.
  3. Es kann auch sein, dass du für dein Projekt das eine oder andere Holzmöbelstück oder Bauteil deines Wohnmobils reparieren musst. Die Einschätzung des gesamten Umfangs deines Projekts zu Beginn spart dir Zeit und Geld.
FTC
Loading...

Immer einen Klick wert:

Tipps, Produkttests und Gewinnspiele gibt’s in deiner kostenlosen Community für Waschen, Reinigen und Haushalt.

3. Neupolstern deines Wohnmobils komplett ohne Nähen

Wenn du demnächst eine Reise mit dem Wohnmobil geplant hast und keine Zeit für ein umfangreiches Projekt zum Aufpolstern deiner Wohnmobilmöbel hast, ziehe den No-Sew-Ansatz mit fertigen Bezügen, Sicherheitsnadeln und möglicherweise etwas Farbe in Betracht.

  1. Kaufe ein paar fertige Schonbezüge, die annähernd die richtige Größe deiner Polster haben. Die meisten Polster für Zweisitzer-Sofas haben eine gute Größe, die für die meisten Wohnmobil-Einbaumöbel geeignet ist. Sie haben einen elastischen Gummizug und sind aus einem maschinenwaschbaren Stoff, der gut sitzt.
  2. Oder aber du kaufst ein schönes Stück Polsterstoff (plane extra Stoff für Kissen u. ä. ein). Nimm ein paar große Sicherheitsnadeln, um den Stoff um die Schaumstoffteile zu schlagen und auf der Unter- oder Rückseite zu befestigen. Dieser Vorgang ähnelt dem Einpacken eines großen Geschenks. Achte also darauf, dass sich alle eingeklappten Stoffteile nicht sichtbar auf der Unter- oder Rückseite befinden.

4. Neupolstern deines Wohnmobils mit selbstgenähten Bezügen

Entstaube deine Nähmaschine und los geht‘s! Dies ist ein einfaches Projekt, das dich weniger als einen Tag kosten sollte.

  1. Richtiges Messen ist hier der Schlüssel zum Erfolg! Achte darauf, genaue Maße zu nehmen (zweimal messen, einmal schneiden!). Wenn du Baumwolle oder einen anderen leichten Stoff verwendest, wasche ihn in der Maschine mit einem warmen Programm bzw. im Schongang, um sicherzustellen, dass er sich bei Gebrauch nicht ausdehnt oder beim Waschen später einläuft.
  2. Wenn du möchtest, kannst du eine Paspel zur Zierde in die Kanten nähen. Paspeln machen die Kanten stabiler und sehen auch noch toll aus.

Hoffentlich haben dir unsere Tipps zum Thema Neubeziehen von Wohnwagenmöbeln und -polstern gefallen. Vergiss nicht, dir auch unsere anderen DIY- und Reinigungstipps anzusehen, z. B. wie man ein Zelt imprägniert, wie man verhindert, dass die Fenster im Wohnwagen oder Auto beschlagen, oder wie man für Notfälle eine Prepper-Einkaufsliste erstellt.

 

Denke daran, dich bei Frag Team Clean anzumelden, um jede Menge Tipps und Angebote zu erhalten!

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar