DIY

Weihnachtsgeschenke verpacken und Kinder mit kreativen Ideen überraschen

0 Likes
0 Comments

Ein Puzzle mit Tieren aus dem Zoo, ein Bilderbuch oder eine tolle Ritterburg? Das Schönste an Heiligabend sind für Kinder die vielen kleinen und großen Überraschungen. Und wenn du die Gaben auch noch fantasievoll einpackst, bleibt die Vorfreude bis zum Schluss. Wir nennen dir kreative Ideen, wie du Weihnachtsgeschenke für Kinder verpacken kannst.

So bringst du Kinderaugen zum Strahlen

Deine Familie hat gerade „O du fröhliche“ gesungen, du hast den obligatorischen Kartoffelsalat serviert und nun steht die Bescherung an? Alle Jahre wieder werden einige Rituale zelebriert, bevor endlich die Geheimnisse auf dem Gabentisch gelüftet werden – für Kinder ein ganz besonderer Glücksmoment. Sind die Geschenke auch noch originell verpackt, leuchten ihre Augen umso mehr.

 

Geschenkpapier mit nostalgischen Schneekugeln, lustigen rotnasigen Weihnachtsmännern oder süßen Rentieren – jedes Jahr gibt es neue Interpretationen der traditionellen Motive, die Kinder begeistern. Besonders gefällt deinen Kindern bestimmt Geschenkpapier, das du selbst verziert hast. Du bist kein DIY-Genie? Kein Problem. Du benötigst dafür nur wenige Handgriffe.

Geschenke verpacken für Kinder – fantasievoll und leichtgemacht

Du brauchst lediglich ein bisschen Zeit, einfaches Packpapier, eine Schere und Tesafilm sowie diese Materialien:

  • einen schwarzen Marker
  • Fingerfarben in Grün und Gelb
  • bunte Pompons
  • selbstklebende Wackelaugen
  • Washi-Tapes, das sind Bänder aus Reispapier mit Klebeband, das sich rückstandslos lösen lässt

So lässt sich das Papier im Handumdrehen verzieren

Klar, am leichtesten lassen sich rechteckige Formen verpacken. Unhandlichere Geschenke packst du daher am besten in einen Karton, dann wickelst du das Packpapier herum und klebst es an den Kanten fest.

 

Jetzt kannst du das schlichte Päckchen peppig gestalten. Das geht ganz einfach, indem du mehrere Washi-Tapes auf das Geschenk klebst. Das zarte Reispapier gibt es mit vielen schönen Weihnachtsmotiven wie Rentieren, Glocken, Schneeflocken oder Zuckerstangen.

 

Du kannst alternativ oder zusätzlich mit einem schwarzen Marker eine Schleife auf das Papier malen. Das sieht sehr süß aus, vor allem dann, wenn die Zeichnung nicht ganz perfekt ist.

Weihnachtsstimmung mit Rentieren und Weihnachtsbäumen

Kinderherzen schlagen höher, wenn du auf das Geschenkpapier einen Rentierkopf bastelst. Das geht ganz einfach: Klebe einen roten Pompon in die Mitte und darüber die Wackelaugen. Jetzt kannst du an der Seite entweder mit schwarzem Marker das Geweih aufmalen oder es aus festem, rotem Bastelpapier ausschneiden und auf die Ecken des Geschenks kleben.

 

Dekorativ sieht es ebenfalls aus, wenn du mit Fingerfarben eine grüne Tanne und einen gelben Stern darüber malst. Klebe zum Schluss Pompons in Rot, Blau, Grün, Orange und Rosé auf den Baum und fertig ist ein bonbonbuntes Weihnachtgeschenk.

Weihnachtsgeschenke für Kinder nachhaltig verpacken

Wenn du deinen Kindern eine Freude bereiten und gleichzeitig die Umwelt schonen möchtest, kannst du die Geschenke in Tücher aus Seide, Baumwolle oder Leinen wickeln. In Japan ist diese Verhüllungskunst weit verbreitet, dort heißt sie Furoshiki. Die Stoffe sind auch mit hübschen Weihnachtsmustern erhältlich und sie lassen sich im nächsten Jahr wiederverwenden. Nimm für die Schleife außerdem geflochtenen Bast statt des üblichen Plastikbandes – nun ist das Öko-Präsent perfekt.

 

Unsere Tipps zum Verpacken von Weihnachtsgeschenken für Kinder haben dich inspiriert? Dann wirst du sicherlich auch unsere Artikel zu vielen weiteren Themen mögen. Erfahre zum Beispiel, wie sich Geschenke umweltfreundlich verpacken oder Geschenkbänder wiederverwenden lassen.

 

Wusstest du, dass es eine Frag Team Clean-Community gibt? Werde Mitglied und erfahre immer das Neueste über unsere zahlreichen Aktionen. Mit unserem Couponheft kannst du außerdem beim Kauf von Henkel-Produkten bis zu 50 Euro sparen und du erhältst eine kostenlose Dosierhilfe.

Hat dieser Artikel gefallen?

0

0 Kommentar